zurück zur Übersicht
18.01.2020
313 Klicks
teilen

Ehemalige Stadtheimatpflegerin schenkt der Stadt Passau historisch bedeutsame Schriftstücke

Die ehemalige Stadtheimatpflegerin Gisa Schäffer-Huber hat zwei historisch bedeutsame Schriftstücke aus ihrem Besitz der Stadt Passau vermacht. Sie übergab diese persönlich an Oberbürgermeister Jürgen Dupper.
Zum einen handelt es sich um einen Brief des Passauer Historienmalers und Ehrenbürgers Ferdinand Wagner (1847-1927) an den Maler und Fotografen Franz Weismann (1856-1938) von 1901. Er zeichnet sich durch eine schöne Handschrift und einen äußerst freundschaftlichen Ton aus. Enthalten sind Anspielungen auf eine Venedig-Reise Weismanns, das hohe Arbeitspensum Wagners in München zur Finanzierung seines Sommeraufenthalts in der Veste Niederhaus, die er 1890 erworben hatte, und einen Streit Wagners mit dem königlichen Oberamtsrichter und Ehrenbürger Anton Niederleuthner junior hinsichtlich eines Kriegerdenkmals in der damaligen Gemeinde Beiderwies in der Innstadt. Zum anderen überlässt Schäffer-Huber der Stadt ein Schreiben des österreichischen Grafikers, Buchillustrators und Schriftstellers Alfred Kubin (1877-1959) an den Kunstmaler und Zeichenlehrer Eugen Siegler (1894-1952) von 1951. Da konkrete Angaben fehlen, lässt sich der Inhalt in diesem Fall nicht rekonstruieren.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (links) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster freuen sich über das Buch und die historischen Briefe von Gisa Schäffer-Huber.Oberbürgermeister Jürgen Dupper (links) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster freuen sich über das Buch und die historischen Briefe von Gisa Schäffer-Huber.


Ein Exemplar ihres neuen Buches „Passau – Eine Zeitreise in historischen Bildern“ hatte Gisa Schäffer-Huber, die kürzlich mit dem Kulturellen Ehrenbrief der Stadt Passau ausgezeichnet wurde, ebenfalls mit dabei. Darin sind 160 Fotografien aus der Dreiflüssestadt abgedruckt, die aus dem im Stadtarchiv verwahrten Nachlass Franz Weismanns stammen. Oberbürgermeister Jürgen Dupper bedankte sich herzlich für die Schenkung und sagte eine professionelle Aufbewahrung im Stadtarchiv zu.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

OB Dupper verabschiedet langjährige StadtheimatpflegerinPassau 28 Jahre hatte Gisa Schäffer-Huber das Amt des Stadtheimatpflegers für das Fachgebiet Denkmalpflege und Ortsgestaltung inne. Nach ihrem Ausscheiden wurde sie nun von Oberbürgermeister Jürgen Dupper offiziell verabschiedet.Mehr Anzeigen 14.08.2018Betriebserweiterung bei der AKE-technologies GmbHPassau Innovationen, Neuheiten und Weiterentwicklungen in der Automobilindustrie – davon lebt die AKE-technologies GmbH in Passau. Oberbürgermeister Jürgen Dupper informierte sich kürzlich gemeinsam mit Wirtschaftsreferent Werner Lang über die Geschäftsfelder des aufstrebenden Passauer Innovationsbetriebs.Mehr Anzeigen 27.06.2018Oberbürgermeister besucht neue MMK-DirektorinPassau Seit Mai hat das Museum Moderner Kunst Wörlen mit Dr. Marion Bornscheuer eine neue Direktorin. Zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch kam nun Oberbürgermeister Jürgen Dupper zu einem Besuch vorbei.Mehr Anzeigen 25.06.2018150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt: Oberbürgermeister übernimmt SchirmherrschaftPassau Die Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt kann heuer ein ganz besonderes Jubiläum feiern. 150 Jahre ist es her, dass der Verein gegründet wurde. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, haben sich die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Andreas Hühn schon für die Patenbitte etwas ganz Besonderes einfallen lassen.Mehr Anzeigen 21.06.2018Verweilfläche statt Wertstoffinsel: Stadt verschönert Ortszentrum in Schalding rechts der DonauPassau An der Schaldinger Straße stadteinwärts, kurz nach der Abzweigung Birgmeierweg hat die Stadt Passau eine neue Verweilfläche eingerichtet. OB Dupper begutachtete die Maßnahme bei einem Ortstermin.Mehr Anzeigen 20.06.2018Rechtsabbiegespur ist fertiggestelltPassau Zwei Wochen früher als geplant konnte die Rechtsabbiegespur von der Dr.-Emil-Brichta-Straße in die Pionierstraße in Kohlbruck für den Verkehr freigegeben werden.Mehr Anzeigen 19.06.2018