zurück zur Übersicht
18.01.2020
163 Klicks
teilen

Ehemalige Stadtheimatpflegerin schenkt der Stadt Passau historisch bedeutsame Schriftstücke

Die ehemalige Stadtheimatpflegerin Gisa Schäffer-Huber hat zwei historisch bedeutsame Schriftstücke aus ihrem Besitz der Stadt Passau vermacht. Sie übergab diese persönlich an Oberbürgermeister Jürgen Dupper.
Zum einen handelt es sich um einen Brief des Passauer Historienmalers und Ehrenbürgers Ferdinand Wagner (1847-1927) an den Maler und Fotografen Franz Weismann (1856-1938) von 1901. Er zeichnet sich durch eine schöne Handschrift und einen äußerst freundschaftlichen Ton aus. Enthalten sind Anspielungen auf eine Venedig-Reise Weismanns, das hohe Arbeitspensum Wagners in München zur Finanzierung seines Sommeraufenthalts in der Veste Niederhaus, die er 1890 erworben hatte, und einen Streit Wagners mit dem königlichen Oberamtsrichter und Ehrenbürger Anton Niederleuthner junior hinsichtlich eines Kriegerdenkmals in der damaligen Gemeinde Beiderwies in der Innstadt. Zum anderen überlässt Schäffer-Huber der Stadt ein Schreiben des österreichischen Grafikers, Buchillustrators und Schriftstellers Alfred Kubin (1877-1959) an den Kunstmaler und Zeichenlehrer Eugen Siegler (1894-1952) von 1951. Da konkrete Angaben fehlen, lässt sich der Inhalt in diesem Fall nicht rekonstruieren.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (links) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster freuen sich über das Buch und die historischen Briefe von Gisa Schäffer-Huber.Oberbürgermeister Jürgen Dupper (links) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster freuen sich über das Buch und die historischen Briefe von Gisa Schäffer-Huber.


Ein Exemplar ihres neuen Buches „Passau – Eine Zeitreise in historischen Bildern“ hatte Gisa Schäffer-Huber, die kürzlich mit dem Kulturellen Ehrenbrief der Stadt Passau ausgezeichnet wurde, ebenfalls mit dabei. Darin sind 160 Fotografien aus der Dreiflüssestadt abgedruckt, die aus dem im Stadtarchiv verwahrten Nachlass Franz Weismanns stammen. Oberbürgermeister Jürgen Dupper bedankte sich herzlich für die Schenkung und sagte eine professionelle Aufbewahrung im Stadtarchiv zu.


- sb


Stadt PassauStadt | Passau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Sonnenuhrenfreunde zu Gast in PassauPassau Für die diesjährige Tagung der Sonnenuhrenfreunde wurde die Stadt Passau mit ihren 38 ortsfesten Sonnenuhren als Veranstaltungsort ausgewählt. Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein und Rumänien besuchten hierzu die Dreiflüssestadt.Mehr Anzeigen 03.07.2019Verwaltungsgerichtspräsident Dr. Martin Hermann zu Gast bei OB Jürgen DupperPassau Seit August 2018 ist Dr. Martin Hermann Präsident des Verwaltungsgerichts Regensburg. Nun stellte er sich im Rahmen eines Antrittsbesuchs bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper vor.Mehr Anzeigen 03.07.2019OB Dupper verabschiedet langjährige StadtheimatpflegerinPassau 28 Jahre hatte Gisa Schäffer-Huber das Amt des Stadtheimatpflegers für das Fachgebiet Denkmalpflege und Ortsgestaltung inne. Nach ihrem Ausscheiden wurde sie nun von Oberbürgermeister Jürgen Dupper offiziell verabschiedet.Mehr Anzeigen 14.08.2018Oberbürgermeister ernennt neuen GutachterausschussPassau Die Stadt Passau hat einen neuen Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der kreisfreien Stadt Passau. Bei einem Termin im Alten Rathaus übergab OB Jürgen Dupper die entsprechenden Ernennungsurkunden.Mehr Anzeigen 16.06.2018Slowakischer Generalkonsul zu Gast in der DreiflüssestadtPassau Oberbürgermeister Jürgen Dupper konnte kürzlich den derzeit amtierenden Generalkonsul der Slowakischen Republik in München in seinem Amtszimmer empfangen. Dieser plant, einige Donaustädte zu besuchen – Passau war dabei seine erste Station.Mehr Anzeigen 12.06.2018Neue Regionalmanagerin des Wirtschaftsforums besucht Oberbürgermeister Jürgen DupperPassau Der erste Antrittsbesuch führte die neue Regionalmanagerin des Wirtschaftsforums der Region Passau e. V., Britta Pinter, in das Amtszimmer von Oberbürgermeister Jürgen Dupper.Mehr Anzeigen 06.11.2017