zurück zur Übersicht

25.05.2017
1476 Klicks
Posts |

Planungen für das Hafengelände Racklau

Seit längerem führen die Stadt Passau und die Bayernhafen GmbH & Co. KG Gespräche über die künftige Nutzung und Gestaltung des Hafengeländes Racklau. Heute haben Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der Bayernhafen GmbH & Co. KG, Hauptverwaltung Regensburg, in deren Eigentum sich das Hafengelände Racklau befindet, mögliche Planungen für die Zukunft vorgestellt.
Oberbürgermeister Dupper: „Der Winterhafen Racklau war einst eine wichtige Industrieanlage für Passau, die das Stadtbild heute noch in besonderer Weise prägt. Deshalb haben wir ein besonderes Interesse an einer geordneten Entwicklung aus einem Guss. Die Stadt begrüßt daher die Planungen zur Errichtung von zusätzlichen Liegeplätzen und den Erhalt der Logistik für unsere Wasserrettungsinstitutionen. Die weiteren jetzt vorliegenden Studien und Planskizzen versprechen vernünftige Entwicklungschancen für unsere Dreiflüssestadt.“
Die bisher erarbeiteten Pläne sehen eine Ertüchtigung der Lände mit modernen und attraktiven Anlegestellen für vier bis fünf Kreuzfahrtschiffe vor. Die Realisierung wäre eine Ergänzung der bisherigen innerstädtischen Anlegemöglichkeiten, um weiterhin gute Bedingungen für Kreuzfahrtschiffe bieten zu können. Dabei soll die Errichtung der erforderlichen Ländeinfrastruktur wie z. B. Wartegebäude, WC, Kofferaufbewahrungsmöglichkeit etc. selbstverständlich unter Berücksichtigung der Interessen der bisher dort anlegenden Institutionen und Personen durchgeführt werden. Hier ist eine entsprechende Kooperation mit der Stadtwerke Passau GmbH geplant, die bereits über eine große Expertise durch den Betrieb der Länden in der Altstadt und der Lindau vorzuweisen hat.

v. l.: Wirtschaftsreferent Werner Lang, Joachim Zimmermann (Geschäftsführer Bayernhafen GmbH & Co. KG), Oberbürgermeister Jürgen Dupper
v. l.: Wirtschaftsreferent Werner Lang, Joachim Zimmermann (Geschäftsführer Bayernhafen GmbH & Co. KG), Oberbürgermeister Jürgen Dupper

Die Restfläche der Donauhalbinsel kann für andere Zwecke zur Verfügung stehen. Aufgrund der vorherrschenden Hochwassersituation, der lärm- und naturschutzrechtlichen Vorgaben und weiterer Besonderheiten gehen hier die ersten Planungen in Richtung Freizeit und Tourismus. Die Konzeptstudie listet hier beispielsweise schwimmende Ferienhäuser, ein schwimmendes Hotel oder eine Jugendherberge auf.
Die Stadt Passau steht seit geraumer Zeit mit der Bayernhafen GmbH & Co. in ständiger Verbindung, um beste Voraussetzungen zu schaffen, diesen prägnanten Teil der Stadt Passau künftig bestmöglich zu entwickeln.


- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Planungen für Hafengelände Racklau werden konkreterPassau Seit längerem führen die Stadt Passau und die Bayernhafen GmbH & Co. KG Gespräche über die künftige Nutzung und Gestaltung des Hafengeländes Racklau.Mehr Anzeigen 03.04.2018Ehrung von Monika und Norbert WimmerPassau Für ihren Einsatz wurden Monika und Norbert Wimmer nun vom Kuratorium zur Förderung des Modernen Fünfkampfes in Bayern geehrt. Bei einer Feierstunde im Kleinen Rathaussaal wurde ihnen von Präsident Prinz Leopold von Bayern im Beisein von OB Jürgen Dupper und langjährigen Weggefährten eine Sonderanfertigung eines Nymphenburger Löwen überreicht.Mehr Anzeigen 25.08.2017Oberbürgermeister Jürgen Dupper empfängt die Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in BayernPassau Das in diesem Jahr in Passau stattfindende Treffen der Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Bayern nahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper zum Anlass, die Delegation zu einem kleinen Empfang in das Alte Rathaus zu bitten.Mehr Anzeigen 14.08.2017Stadtwerke Passau GmbH baut neuen HochbehälterPassau Mit dem Bau des Hochbehälters an der Schärdinger Straße hat die Stadtwerke Passau GmbH damit begonnen, die letzte Lücke zur Sicherung der Trinkwasserversorgung zu schließen.Mehr Anzeigen 08.08.2017Umbaumaßnahmen am Kinderspielplatz an der Königsberger Straße / Breslauer StraßePassau Die Stadt Passau hat in den vergangenen Wochen den Kinderspielplatz an der Ecke Königsberger Straße / Breslauer Straße neu gestaltet. Oberbürgermeister Jürgen Dupper besichtigte nun das neue Gelände und hieß gleichzeitig alle Kinder auf dem neuen Spielplatz herzlich willkommen.Mehr Anzeigen 15.07.2017Hochwasserschutz für Kläranlage wird optimiertPassau In Passau wurde eine weitere wichtige Maßnahme zum Schutz der Infrastruktur vor Hochwasser in Angriff genommen. Im Zufahrtsbereich zur Kläranlage in der Innstadt wird derzeit ein Fundament erstellt, auf dem im Bedarfsfall mobile Hochwasserschutzelemente angebracht werden können.Mehr Anzeigen 29.05.2017