zurück zur Übersicht

14.08.2017
1335 Klicks
Posts |

Oberbürgermeister Jürgen Dupper empfängt die Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Bayern

Das in diesem Jahr in Passau stattfindende Treffen der Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Bayern nahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper zum Anlass, die Delegation zu einem kleinen Empfang in das Alte Rathaus zu bitten. Das Stadtoberhaupt gab zunächst im Beisein von Dr. Bernhard Forster, Referent für Kultur, Schulen und Sport, im Großen Rathaussaal interessante Einblicke in die Stadtgeschichte, ehe er die aktuelle Lage im Allgemeinen und der vier Gymnasien im Stadtgebiet im Besonderen skizzierte. Beim anschließenden Gedankenaustausch kamen neben dem Schulwesen auch viele andere Themen zur Sprache.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (Foto, links) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster (rechts) mit Dr. Karin Oechslein (vorne, Mitte), Direktorin des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung, Anselm Räde (vorne, 4. von links), Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Niederbayern, sowie dessen aktuelle und ehemaligen Kollegen aus Unterfranken, Mittelfranken, Oberfranken, Schwaben, Oberbayern und der Oberpfalz.
Oberbürgermeister Jürgen Dupper (Foto, links) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster (rechts) mit Dr. Karin Oechslein (vorne, Mitte), Direktorin des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung, Anselm Räde (vorne, 4. von links), Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Niederbayern, sowie dessen aktuelle und ehemaligen Kollegen aus Unterfranken, Mittelfranken, Oberfranken, Schwaben, Oberbayern und der Oberpfalz.

Die Gäste bedankten sich bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper sehr herzlich für die Einladung und das Passau-Buch, das jeder von ihnen als kleines Erinnerungsgeschenk mit nach Hause nehmen durfte.


- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Künstleraustausch zwischen Passau und Málaga 2022Passau Delegation besucht Vernissage von zwei Passauer Künstlerinnen in MálagaMehr Anzeigen 05.11.2022 14:00 UhrOberbürgermeister Jürgen Dupper verabschiedet offizielle Delegation der Stadt Passau nach AkitaPassau Kürzlich verabschiedete Oberbürgermeister Jürgen Dupper eine offizielle Delegation der Stadt Passau, die in die japanische Partnerstadt Akita gereist war. Dort fand erstmals eine Friedenskonferenz statt, an der über zwanzig Jugendliche aus den sechs Partnerstädten Akitas teilnahmen.Mehr Anzeigen 18.08.2017Delegation aus Liuzhou besucht Partnerstadt PassauPassau Kürzlich konnte Bürgermeister Urban Mangold eine Delegation aus der chinesischen Partnerstadt Liuzhou im Großen Rathaussaal begrüßen. Unter der Leitung von Wie Songling, stellv. Parteisekretär, besuchten sechs leitende Mitarbeiter verschiedener Schulbehörden und Schulen die Dreiflüssestadt.Mehr Anzeigen 06.08.2017Delegation aus Cagnes-sur-Mer besucht Partnerstadt PassauPassau Kürzlich konnte Bürgermeisterin Erika Träger eine Delegation aus der französischen Partnerstadt Cagnes-sur-Mer im Großen Rathaussaal der Stadt Passau begrüßen.Mehr Anzeigen 25.07.2017Hochwasserschutz für Kläranlage wird optimiertPassau In Passau wurde eine weitere wichtige Maßnahme zum Schutz der Infrastruktur vor Hochwasser in Angriff genommen. Im Zufahrtsbereich zur Kläranlage in der Innstadt wird derzeit ein Fundament erstellt, auf dem im Bedarfsfall mobile Hochwasserschutzelemente angebracht werden können.Mehr Anzeigen 29.05.2017Planungen für das Hafengelände RacklauPassau Seit längerem führen die Stadt Passau und die Bayernhafen GmbH & Co. KG Gespräche über die künftige Nutzung und Gestaltung des Hafengeländes Racklau. Heute haben Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der Bayernhafen GmbH & Co. KG, Hauptverwaltung Regensburg, in deren Eigentum sich das Hafengelände Racklau befindet, mögliche Planungen für die Zukunft vorgestellt.Mehr Anzeigen 25.05.2017