zurück zur Übersicht

15.01.2021
255 Klicks
teilen

Zugang zum Dienstleistungszentrum Passavia jetzt noch sicherer

Um eine Verbesserung der Wegebeziehungen für Fußgänger und Busfahrgäste und eine Entschleunigung der Vornholzstraße im Bereich des Dienstleistungszentrums Passavia zu erzielen, hat die Stadt Passau einige Maßnahmen geplant und größtenteils schon realisiert.
Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Es ist mir sehr wichtig, dass gerade auch Fußgänger, Radfahrer und Buspassagiere einen sicheren Zugang zu unseren Amtsgebäuden haben. Durch die neue Querungshilfe und weitere Optimierungen am Dienstleistungszentrum Passavia ist uns das zweifellos gelungen. Besonders erfreulich ist dabei, dass wir die durchaus komplexen Arbeiten größtenteils in Eigenregie leisten konnten, wofür allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön gilt.“
Um den Platz für dieses Projekt zu schaffen, wurde erst einmal die Fahrbahn aufgeweitet. Dies geschah ausschließlich auf der stadtauswärtigen Spur, weil es auf der anderen Seite mit aufwändigen Spartenverlegungen verbunden gewesen wäre. Daraufhin wurde die Querungshilfe in einer Linie zum Haupteingang des Dienstleistungszentrums gebaut und die Haltestelle stadteinwärts entsprechend verlegt. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Behindertenbeauftragten der Stadt Passau ermöglichte die Umsetzung eines Konzepts zur Barrierefreiheit. So sind beide Haltestellen und die Querungshilfe durch Bodenindikatoren für Sehbehinderte sowie durch geringe Steigungen und Randsteinabsenkungen für Gehbehinderte barrierefrei gestaltet. Durch die Verwendung spezieller Busbordsteine gilt das auch für die Ein- und Ausstiege. Für den barrierefreien Zugang zum Dienstleistungszentrum selbst wurde überdies eine integrierte Rampe errichtet.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (links) freut sich mit Baureferent Wolfgang Seiderer über die neue Querungshilfe. Die Treppenanlage und eine überdachte Abstellmöglichkeit für Fahrräder werden im Frühjahr 2021 fertiggestellt.Oberbürgermeister Jürgen Dupper (links) freut sich mit Baureferent Wolfgang Seiderer über die neue Querungshilfe. Die Treppenanlage und eine überdachte Abstellmöglichkeit für Fahrräder werden im Frühjahr 2021 fertiggestellt.


Baubeginn war im Oktober 2020, im Straßen- und Gehwegbereich konnten die Arbeiten im Dezember abgeschlossen werden. Im nächsten Frühjahr folgen noch eine überdachte Abstellmöglichkeit für Fahrräder direkt vor dem Dienstleistungszentrum und eine Treppenanlage als zweite Zuwegung zu dem Gebäude. Außerdem wird bergwärts ein 1,50 Meter breiter Schutzstreifen für den Fahrradverkehr eingerichtet. Die Planungen für das Gesamtprojekt wurden von den städtischen Dienststellen Straßen- und Brückenbau und Verkehrsplanung vorgenommen. Die bauliche Umsetzung obliegt dem städtischen Bauhof. Lediglich die Asphaltierung und Markierung mussten extern vergeben werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf zirka 160.000 Euro.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Bschüttpark: Kioskbetrieb startet am PfingstmontagPassau Mit Elisabeth Bauer hat die Stadt Passau erstmals eine Pächterin für den Kiosk im Bschüttpark gefunden. Der erste Öffnungstag ist am Pfingstmontag, 10. Juni.Mehr Anzeigen 08.06.2019Partnerschulprojekt des Oberhausmuseums: Jahrgangsfresken in Hans-Carossa-Grundschule enthülltPassau Bereits zum dritten Mal führten die Verantwortlichen des Oberhausmuseums ein Partnerschulprojekt durch. In diesem Schuljahr hatte sich die Hans-Carossa-Grundschule in Heining dafür beworben, um einen außerschulischen Lernort in den Schulalltag zu integrieren.Mehr Anzeigen 30.05.2019100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schalding rechts der DonauPassau Im nächsten Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr Schalding rechts der Donau ihr 100-jähriges Bestehen. Grund genug, um von 22. bis 24. Mai ein dreitägiges Fest auf die Beine zu stellen. Als Schirmherrn haben die Verantwortlichen dafür Oberbürgermeister Jürgen Dupper auserkoren.Mehr Anzeigen 27.05.2019Breitbandversorgung im StadtgebietPassau 16.930 Meter Glasfaserkabel, 8.955 Meter Lehrrohre und Tiefbau über 8.471 Meter – das sind die Zahlen für den derzeit laufenden Breitbandausbau in der Dreiflüssestadt im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern, kurz: Breitbandrichtlinie.Mehr Anzeigen 18.05.2019Umbau des Aussichtsturms auf der Veste Oberhaus schreitet voranPassau Auf der Veste Oberhaus wird im Zuge des EU-geförderten Interreg-Projekts ViSIT, dem bislang größten gemeinsamen Forschungsprojekt zwischen Stadt und Universität Passau, insbesondere der Aussichtsturm modellhaft zur multimedialen Erlebnisstätte umgebaut.Mehr Anzeigen 13.05.2019Neue Überquerungshilfe an der Neuburger StraßePassau Zur Verbesserung der Sicherheit bei der Überquerung der Neuburger Straße hat die Stadt Passau auf Anregung von Anwohnern auf Höhe der Bushaltestelle Giselastraße eine Querungshilfe installiert.Mehr Anzeigen 23.09.2017