zurück zur Übersicht

19.12.2020
639 Klicks
Posts |

Erstes Elektroauto für WGP-Fuhrpark

Die Wohnungs- und Grundstückgesellschaft Passau (WGP) mbH hat erstmals ein Elektroauto für ihren Fuhrpark angeschafft. Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Geschäftsführerin Andrea Gais nahmen das Fahrzeug gemeinsam in Betrieb.
„In der Stadtverwaltung und natürlich auch bei den städtischen Tochtergesellschaften verfolgen wir schon seit geraumer Zeit das Ziel, E-Autos als Dienstfahrzeuge zu nutzen, soweit das möglich ist. Es freut mich daher sehr, dass wir nun bei der WGP den ersten Schritt gehen können zugunsten einer klimafreundlichen Mobilität, die wir explizit auch in unserem derzeit in Arbeit befindlichen Integrierten Klimaschutzkonzept festschreiben werden“, so Oberbürgermeister Dupper.
Bei dem Elektroauto handelt es sich um einen Renault Zoe R110 Z.E. 50 mit einer Leistung von 80 kW und einer Reichweite von durchschnittlich etwa 300 Kilometern. Da es vorwiegend im Stadtgebiet zum Einsatz kommt, wurde lediglich die Grundausstattung gewählt. Der Kaufpreis beläuft sich abzüglich der Förderungen auf rund 20.000 Euro. Zum Aufladen wurde in der Tiefgarage des WGP-Hauptsitzes eigens eine Wallbox installiert, die über den eigenen Stromzähler läuft.

WGP-Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Jürgen Dupper (Foto, links) und Geschäftsführerin Andrea Gais (2. von rechts) freuen sich über die Neuanschaffung. Die Anlieferung zum Firmensitz haben Julia Spenger und Christian Mini von der Autohaus Spindler GmbH übernommen.
WGP-Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Jürgen Dupper (Foto, links) und Geschäftsführerin Andrea Gais (2. von rechts) freuen sich über die Neuanschaffung. Die Anlieferung zum Firmensitz haben Julia Spenger und Christian Mini von der Autohaus Spindler GmbH übernommen.


Das neue E-Auto löst einen neun Jahre alten Fiat Panda mit Benzinmotor ab und steht der gesamten Verwaltung zur Verfügung. Es soll bevorzugt zum Einsatz kommen. Der restliche Fuhrpark besteht aktuell aus elf Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, eine weitere Elektrifizierung der WGP-Flotte ist jedoch bereits in die Wege geleitet. Im April des kommenden Jahres wird der benzinbetriebene Dienstwagen der Geschäftsführung durch einen Plug-in-Hybrid ersetzt.
Bei der Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzepts der Stadt Passau, das im vierten Quartal 2021 dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt werden soll, sind die städtischen Töchter intensiv eingebunden. Die WGP ist in der Lenkungsrunde und in der Steuerungsrunde sowie in den Arbeitsgruppen Energie – Abfall und Nachhaltige Stadtplanung (grünes Bauen und Wohnen, Klimawandelanpassung) vertreten. Hinsichtlich bereits geplanter Maßnahmen ist die für 2021 vorgesehene Errichtung eines Neubaus in der Spitalhofstraße 21 zu nennen. Dabei strebt die WGP erstmals den Standard KfW-Effizienzhaus 55 an, der im Vergleich zu den Vorgaben der staatlichen Energieeinsparverordnung einen um 45 Prozent geringeren Primärenergiebedarf und einen um 30 Prozent besseren Wärmeschutz vorsieht.


- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

WGP baut neue Wohnanlage in der SpitalhofstraßePassau Auf dem Gelände des ehemaligen Jugendamts der Stadt Passau in der Spitalhofstraße 21 errichtet die Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau (WGP) mbH eine neue Wohnanlage mit 15 preisgünstigen WohnungenMehr Anzeigen 13.08.2021Werner Stadler als WGP-Geschäftsführer verabschiedetPassau Als Werner Stadler am 1. September in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eintrat, war er auf den Tag genau 45 Jahre im städtischen Wohnungswesen aktiv. Als Geschäftsführer der Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau (WGP) mbH wurde er kürzlich neben den ausgeschiedenen Aufsichtsräten bei einer kleinen Feier verabschiedet.Mehr Anzeigen 06.09.2020Glasfaser-Technologie: Telepark und WGP vereinbaren KooperationPassau Ab Oktober 2021 versorgt die Telepark Passau GmbH die ersten Gebäude der Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau (WGP) mbH mit 180 TV- und 70 HD-Sendern sowie 120 Radiosendern. Das haben die beiden städtischen Gesellschaften nun vertraglich vereinbart.Mehr Anzeigen 03.09.2020Andrea Gais wird neue Geschäftsführerin der Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau mbHPassau Mit Andrea Gais bekommt die Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau (WGP) mbH zum 1. August 2020 eine neue Geschäftsführerin. Sie folgt auf Werner Stadler, der diese Position seit 2008 innehat.Mehr Anzeigen 31.05.2020Neues Elektroauto für StadtarchäologiePassau Die Stadtarchäologie hat ab sofort einen neuen Renault Kangoo Express Zero Emission im Einsatz. Die offizielle Übergabe des Elektroautos übernahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper.Mehr Anzeigen 24.08.2019Planungen für das Hafengelände RacklauPassau Seit längerem führen die Stadt Passau und die Bayernhafen GmbH & Co. KG Gespräche über die künftige Nutzung und Gestaltung des Hafengeländes Racklau. Heute haben Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der Bayernhafen GmbH & Co. KG, Hauptverwaltung Regensburg, in deren Eigentum sich das Hafengelände Racklau befindet, mögliche Planungen für die Zukunft vorgestellt.Mehr Anzeigen 25.05.2017