zurück zur Übersicht
31.05.2015
2940 Klicks
teilen

Sport Michetschläger: Schneller, Höher, Weiter.

Weit über die Ortsgrenzen der Heimatgemeinde Perlesreut hinaus bekannt,
ist Sport Michetschläger heute eines der größten und erfolgreichsten
Sportgeschäfte in der Region. Etwa 25.000 Stammkunden darf das Fachgeschäft beraten auf 1.000 qm Verkaufsfläche, auf mehreren Etagen und in mehreren Fachbereichen. Wie es innerhalb der letzten 20 Jahre zu dieser Entwicklung kam, welche Produkte und Dienstleistungen man über das klassische Sportgeschäft hinaus anbietet und welche Sportarten gerade schwer angesagt sind, verrät Inhaber Alfred Michetschläger im Gespräch mit WAIDLER.COM.

 

Herr Michetschläger, welche Trends sind im Sportartikelverkauf aktuell zu beobachten?

Da muss man zwischen kurzfristigen und langfristigen Trends unterscheiden. Geradezu einen Hype bei den jungen Leuten erleben momentan die sogenannten Longboards, also Skateboards im XXL-Format. Langfristig stabil geblieben, wir sind immer noch eine Wintersportregion, ist die Nachfrage nach alpinen und nordischen Artikeln wie Ski, Snowboards, Skiroller für das Sommertraining. Und entsprechend auch der Bedarf an Funktionsbekleidung für diese Sportarten. Generell spielt der Bereich Bekleidung eine wichtige Rolle, ob für‘s Wandern, für den Laufsport, für das Nordic Walking oder natürlich die große Nachfrage nach Trikots und anderen Sportartikeln des jeweiligen
Lieblingsvereins.

 

Nun ist der Sportfachhandel weiterhin Ihr Schwerpunktgeschäft. Sie haben jedoch in den letzten Jahren das Angebot erweitert, warum?

Vor über zehn Jahren haben wir im Zuge der Erweiterung und Umbaus unserer Geschäftsflächen eine kleine Modeabteilung eröffnet und 2012 entstand in einem Nachbarhaus unser neuestes Projekt, das Schuhhaus. Die Intention dahinter, die Beweggründe sind immer dieselben: Wir hatten einen Bedarf entdeckt, eine nicht mehr gedeckte Nachfrage bei der Bevölkerung. Diese entstand nicht zuletzt auch durch die Schließung anderer Fachgeschäfte in Perlesreut. Da wollten wir etwas unternehmen und haben es auch getan.

 

Und dann sind da noch die Abteilungen Beflockung und E-Commerce.

Ja, gerade die Nachfrage nach einer Beschriftung von Bekleidung, von Trikots und T-Shirts, aber auch Sporttaschen hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Ein weiteres Geschäftsfeld bildet der Handel von Sportfachartikeln im Internet. Unser eigener Shop ist unter www.spomi.de verfügbar, aber auch über Ebay verkaufen wir vor allem Hartware, also z. B. Ski oder Inline-Skates. Und das europaweit, aber auch nach China haben wir schon geliefert.

 

Was ist, nach Ihrer persönlichen Einschätzung, das Erfolgsrezept von
Sport Michetschläger?

Das sind, ganz eindeutig, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aktuell beschäftigen wir 37 Fachkräfte Im Verkauf und in der Verwaltung. Regelmäßig werden diese geschult und weitergebildet. Dadurch gewährleisten wir eine persönliche und fachgerechte Beratung unserer Kunden. Von Vorteil ist sicher auch unsere zentrale Lage in Perlesreut, das Ambiente unserer Räume mit dem Bistro. Insgesamt gesehen ist es sicher eine Kombination aus mehreren Merkmalen. Entscheidend ist auch unsere Mitgliedschaft im Einkaufsverband Sport 2000, denn damit erzielen wir lukrative Konditionen, die wir an unsere Kunden weitergeben können.

 

Zum Schluss, Herr Michetschläger: Ski verkauft Ihre Familie schon sehr, sehr lange.

Nicht nur verkaufen: Wir haben sie bis Mitte, Ender der 1950er Jahre sogar selbst produziert in der familieneigenen Schreinerei. Der Sportfachhandel ist ja erst dadurch zustande gekommen, dass die eigene Produktion durch das Aufkommen der Serienfertigung der bekannten Skihersteller nicht mehr rentabel war. Deshalb erfolgte 1966 die offizielle Gewerbeanmeldung für den Verkauf von Sportartikeln, ein reines Hartwarengeschäft ohne Schuhe und Bekleidung auf 20 qm Ladenfläche. 1995 entstanden dann zwei Betriebe: Mein Bruder übernahm die Schreinerei, ich selbst das Sportgeschäft.

 

 

Vielen Dank Herr Michetschläger.

 


- sh

Sport Michetschläger Inh. Alfred Michetschläger e.K.Firmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeSportbedarf | Perlesreut

Quellenangaben

Fotos: Sport Michetschläger



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Frühlingserwachen: Zeit für einen neuen Sport?Mit den Neujahrsvorsätzen verhält es sich eher wie eine Dramedy als wie ein Erfolgsfilm: Jedes Jahr aufs Neue nimmt man sich das Gleiche vor, jedes Jahr scheitert man in der Regel gleich schnell. Man sagt, das Leben stellt einem so oft die gleiche Aufgabe, bis man sie löst – aber wenn sich daraus eine „Täglich grüßt das Murmeltier“-Dynamik ergibt, aus der man scheinbar nicht entrinnen kann, dann scheint an dieser Strategie des Lebens etwas faul zu sein.Mehr Anzeigen 08.02.2019Unsere beliebtesten Dorfwirtshäuser (2): Zitzlhütte, ElmbergGrafenau (Elmberg) Eigentlich wollte sich Hans Zitzl im Jahr 1976 nur seine kleine eigene Hütte bauen. Gleich neben dem Wohnhaus und dem Stall. Sich sein persönliches Refugium schaffen, in dem er seinen Hobbys nachgehen konnte: dem Musizieren, dem Witze erzählen und vor allem dem geselligen Beisammensein mit Freunden.Mehr Anzeigen 29.01.2019Die Ökomodellregion hat einen neuen ProjektmanagerPerlesreut Alles neu macht der Mai – so ganz stimmt das nicht für die Ökomodellregion Ilzer Land, aber als neuer Projektmanager fungiert nun seit ein paar Tagen Dipl. Ing. agr. FH Gerhard Falter.Mehr Anzeigen 16.05.201850 Jahre Kompetenz für Sport, Mode und SchuhPerlesreut Mit einer Ehrenurkunde hat die IHK Niederbayern dem Inhaber des Sportfachgeschäfts Michetschläger, Alfred Michetschläger, zum 50-jährigen Betriebsjubiläum gratuliert. IHK-Vizepräsident Alois Atzinger und Hauptgeschäftsführer Walter Keilbart überreichten die Urkunde vor Kurzem bei einem Termin in Perlesreut.Mehr Anzeigen 08.12.2016Heimat-Verein: WSV EppenschlagEppenschlag Eppenschlag, eine kleine Gemeinde im Bayerischen Wald mit gerade einmal 1.000 Einwohnern. Das hält den Ort aber nicht davon ab, in Sachen Wintersport besonders aktiv und erfolgreich zu sein.Mehr Anzeigen 12.11.2016Wenn das Fußballtor direkt im Festzelt stehtBischofsmais (Seiboldsried) Stammtisch Seiboldsried organisiert am 16. Juli den 1. Penzkofer-Zeltcup – Festzelt wird beim nächtlichen Kleinfeldturnier zu Spielfeld und Partyzone. Am Nachmittag draußen Fußball spielen, am Abend bei der Siegerehrung noch kurz in einem kleinen Zelt oder Pavillon feiern.Mehr Anzeigen 29.06.2016