zurück zur Übersicht

08.09.2020
1450 Klicks
teilen

Bienenhaltung mit dem „Schiffer Tree“

Torben Schiffer hat erforscht, wie staatenbildende Honigbienen auch heute in der Natur fernab menschlicher Eingriffe überleben. Daraus ist der „Schiffer Tree“ entstanden. Hergestellt wird die artgerechte Bienenbehausung, ähnlich einem ausgehöhlten Baum, in der Pockinger Caritas-Werkstatt. Etwa 1,5 Meter hoch bei einem Durchmesser von 35 Zentimetern wird der Holzstamm auf den Boden gestellt oder in einen Baum gehangen. Am Samstag, 19. September, um 14.00 Uhr, wird das Produkt  im Ökologischen Zentrum Passau-Stelzlhof vorgestellt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen ist eine Anmeldung unter info@biokreis.de nötig.

Caritasvorstand Michael Endres (mi.) vor der neuen Bienenbehausung in luftiger Höhe mit dem Abteilungsleiter Arbeit und Werkstätten, Helmut Weber (li.) und Erich Auer, Leiter Caritas Werkstatt Pocking
Caritasvorstand Michael Endres (mi.) vor der neuen Bienenbehausung in luftiger Höhe mit dem Abteilungsleiter Arbeit und Werkstätten, Helmut Weber (li.) und Erich Auer, Leiter Caritas Werkstatt Pocking


Rainer Pfaffinger aus der Werkstatt-Schreinerei  hat via TV vom „Schiffer-Tree“ erfahren und dann zu entwickeln begonnen. Jetzt wird die Bienenbehausung zum ersten Mal in Deutschland produziert. Pfaffinger, selbst ein Bio-Bauer im Nebenerwerb, beschreibt den Einsatzbereich des „Schiffer-Trees“ so: vor allem für angehende Stadtimker, die sich aufgrund des Arten- und Umweltschutzes zur Haltung von Bienen entscheiden. Außerdem sieht er den Tree in Obstbau- und (Bio-) Landwirtschaftsbetrieben, die auf Bestäubung angewiesen sind und nicht auf die Honigproduktion. Um die Baumhöhle für Bienen und andere staatenbildende Insekten optimal zu simulieren, wird der Tree in etwa 4 bis 5 m Höhe aufgehängt. Er kann aber auch mittels Bohrungen am Fußteil am Boden befestigt werden.

Die Hauptverantwortlichen in der Caritas Werkstatt Pocking für die Bienenbehausung: links Stephan Kilger, Gruppenleiter Schreinerei (li.) und Rainer Pfaffinger, Arbeitsvorbereitung, (re.)
Die Hauptverantwortlichen in der Caritas Werkstatt Pocking für die Bienenbehausung: links Stephan Kilger, Gruppenleiter Schreinerei (li.) und Rainer Pfaffinger, Arbeitsvorbereitung, (re.)


Nähere Informationen zum Schiffer-Tree:

unter https://www.caritas-werkstatt-pocking.de/schiffer-tree 

und https://www.caritas-werkstatt-pocking.de/wir-verkaufen/natur-und-umwelt 

sowie https://beenature-project.com/ 


- SB


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Zeichen der Hoffnung für die Ukraine setzenPassau Angesichts der dramatischen Situation in der Ukraine und der vielen Menschen auf der Flucht, hat die Jugend im Bistum Passau Friedensaktionen gestartet und dabei zu Spenden aufgerufen.Mehr Anzeigen 20.04.2022 08:05 Uhr„Passauer Runde“ spendet für Tafel PassauPassau Die Tafel Passau erhält von der „Passauer Runde“ wieder Unterstützung. Die Initiatorin Claudia Gugger-Bessinger hat am Mittwoch, 14. Juli, Bischof Dr. Stefan Oster (SDB) und Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer die großangelegte Aktion vorgestellt.Mehr Anzeigen 20.07.2021Margaretha Fischer unterstützt über die Caritas mit 20.000 Euro Menschen in NotPassau „Leben teilen“. Die beiden Worte treffen Margaretha Fischer genau. Vor wenigen Tagen 80 Jahre alt geworden, teilt sie ihr Leben mit vielen Menschen rund um den Globus, vor allem mit Armen.Mehr Anzeigen 12.06.2021„Verspiel nicht dein Leben“Passau Spielhallen sind coronabedingt momentan geschlossen. Doch das macht das Problem der Glücksspielsucht nicht leichter. Alexandra Fuchs-Lüftl, Beraterin bei der Caritas, geht von einer hohen Rückfallquote aus.Mehr Anzeigen 01.05.2021Ein Gewinn: Junge Menschen im BundesfreiwilligendienstPassau Sie sind ein Gewinn: Für die Menschen, die sie begleiten. Für die sozialen Einrichtungen. Für sich selbst gewinnen sie Erfahrungen und Kompetenzen. 27 junge Menschen leisten derzeit beim Caritasverband der Diözese Passau e. V. und im Bistum Passau in Vollzeit einen Bundesfreiwilligendienst (BFD).Mehr Anzeigen 27.04.2021Caritasvorstand Michael Endres geht zurück in die fränkische HeimatPassau Der Vorstand des Passauer Diözesan-Caritasverbandes, Michael Endres (52), geht zurück in seine fränkische Heimat. Der Caritasdirektor hat am Mittwoch, 14. April, die Verantwortlichen der Caritas über seinen persönlichen Schritt informiert.Mehr Anzeigen 17.04.2021