zurück zur Übersicht
19.01.2020
378 Klicks
teilen

Sei gut, Mensch! - „Gutmenschen“ sind unverzichtbar

„Gutmensch“ ist für die Caritas ein absolut positiv besetzter Begriff. Für den Zusammenhalt in der Gesellschaft braucht es dringend „Gutmenschen“, die Verantwortung für die Nächsten und die Gemeinschaft übernehmen und sich entschieden gegen die Herabsetzung und Diffamierung guten Handelns wehren. Deshalb lautet das Jahres-Motto 2020 der Caritas in Deutschland ganz bewusst: „Sei gut, Mensch!“. Zum Start der Kampagne haben die Vorstände des Diözesan-Caritasverbandes am Donnerstag, 16. Januar, betont: „Wir müssen Menschen, die bereit sind Gutes zu tun, ermutigen und ihnen verstärkt unsere Anerkennung aussprechen“. Die Kampagne lädt ein, aktiv zu werden und Menschen beizustehen, die Hilfe brauchen.

Die Mitarbeitenden, ob ehren- oder hauptamtlich, leisten einen unverzichtbaren Dienst für die Menschen und die Gesellschaft, so der Diözesan-Caritasdirektor Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer als Bischöflicher Beauftragter. Niemand darf diesen Einsatz als „Gutmenschen“ verunglimpfen und abfällig bewerten. Wer solidarisch seinen Beitrag leistet, hilft Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, älteren Menschen, Familien, Alleinerziehenden, Menschen ohne Obdach. „Menschen in Not sind angewiesen auf gute Menschen“.

„Sei gut, Mensch!“. Die Vorstände des Diözesan-Caritasverbandes, Michael Endres (re.) und Diakon Konrad Niederländer mit zwei Motiven zur Kampagne. Sie zeigen Menschen, die Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen und sich in Caritas-Diensten engagieren.„Sei gut, Mensch!“. Die Vorstände des Diözesan-Caritasverbandes, Michael Endres (re.) und Diakon Konrad Niederländer mit zwei Motiven zur Kampagne. Sie zeigen Menschen, die Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen und sich in Caritas-Diensten engagieren.


Frauen und Männer und Jugendliche, die sich einsetzen, seien weder naiv oder Träumer. „Ganz im Gegenteil. Sie sind Menschen, die sich anrühren lassen; die anpacken, die bereit sind, ihre Zeit, ihre Aufmerksamkeit und auch materielle Dinge zu teilen. Sie sind Menschen, die im Leben stehen, die Arbeit, Freunde und Familie haben, und die dennoch Zeit und Kraft finden, für andere da zu sein. Sie übernehmen, motiviert aus dem Glauben, Verantwortung“.

Die Kampagne 2020 fordert zu solidarischem Verhalten auf. Diese Solidarität kann sichtbar werden in konkretem Handeln, in konkreter Hilfe und sie kann sichtbar werden in politischer Aktion und politischen Forderungen. So wird der Caritasverband für die Diözese Passau e.V. etwa zu den Kommunalwahlen Altersarmut thematisieren.


- sb


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Bei der Caritas die Ausbildung abgeschlossenPassau Michaela Gibis aus Herzogsreut hat ihre Ausbildung beim Caritasverband für die Diözese Passau e.V. sehr erfolgreich abgeschlossen. Die Kauffrau für Büromanagement war in der Zentrale am Steinweg sowie im Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Freyung-Rotbach und in der Werkstätte für Menschen mit Handicap in Freyung, den Wolfsteiner Werkstätten tätig.Mehr Anzeigen 05.08.2020Die neuen Caritas-Kalender 2021 sind erschienenPassau Den Augenblick schätzen. Jeden Tag Neues entdecken. Innehalten und Genießen. Dafür gibt es die Jahresbegleiter der Caritas. Die neuen Kalender für das Jahr 2021 sind ab sofort erhältlich.Mehr Anzeigen 03.08.2020Corona-Fall in den Wolfsteiner WerkstättenFreyung In den Wolfsteiner Werkstätten des Caritasverbandes für die Diözese Passau e.V. in Freyung hat es einen ersten Corona-Fall gegeben. Eine Mitarbeiterin ist erkrankt, positiv getestet worden und nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt bereits in häuslicher Quarantäne.Mehr Anzeigen 24.03.2020 12:19 UhrKompetent um Kitas zu leitenPassau 28 Pädagoginnen aus Kindertageseinrichtungen in Pfarreien der Diözese Passau und der Caritas haben den Kurs „Kompetent leiten“ abgeschlossen. Kinder zu bilden, zu erziehen, zu betreuen und die Familien auch im Glauben zu begleiten, sei gesellschaftlich wie kirchlich eine große Aufgabe.Mehr Anzeigen 27.01.2020Ein Segen für Menschen mit BehinderungWaldkirchen Ein Segen für die Menschen soll St. Elisabeth sein. Das neue Haus der Caritas in Waldkirchen ist für 24 Menschen, die von einer geistigen und mehrfachen Behinderung betroffen sind, „erlebbare und fühlbare Heimat“, wie Diözesan-Caritasdirektor und Vorstand Michael Endres sagte.Mehr Anzeigen 24.11.2019„Gesund leben und arbeiten“ bei der CaritasPassau Die Gesundheit der Mitarbeitenden ist für die Caritas ein wichtiges Anliegen. Deshalb wurden zusammen mit vier regionalen Volkshochschulen und der AOK flächendeckend Gesundheitstage und -kurse eingeführt.Mehr Anzeigen 24.09.2019