zurück zur Übersicht
20.02.2020
365 Klicks
teilen

Referat von Diakon Konrad Niederländer

Herr Niederländer erläuterte zunächst die christlich-ethische Ausrichtung der Caritas als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche. „Mit dem katholischen Profil ist die Caritas ein Ort von Kirche in der Welt von heute.“
Das in den Jahren 2018 erarbeitete Flammenkreuz (siehe Bildergalerie) symbolisiert die untrennbare Verbindung mit der katholischen Kirche und dem Auftrag zum Dienst am Nächsten.


Imagevideo der Caritas


Die Caritas hat aber auch eine starke weltliche Komponente. Sie ist der größte Wohlfahrtsverband im Gebiet der Diözese Passau und somit ein bedeutender Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor. Sie beschäftigt auch, entgegen anderslautender Meinungen, Mitarbeiter/innen, die nicht Mitglied einer Kirche sind oder einer anderen Religionsgemeinschaft angehören. Ausnahmen bestehen bei Funktionen und Diensten, die eine gelebte und dokumentierte Identifikation mit dem katholischen Glauben voraussetzen.

So bestehen in der Struktur des Diözesan-Caritasverbandes 7 Kreiscaritasverbände: Altötting, Freyung, Deggendorf, Landau, Passau, Pfarrkirchen, Regen - 93 Orts- und Pfarrcaritasvereine - 134 Korporative Mitglieder (z. B.: Malteser, Mädchenwerk Zwiesel, Vereine, Pfarrkirchenstiftungen, Ordensgemeinschaften), sowie 132 Einrichtungen - 3300 Mitarbeiter/innen. Unter der Gesamtträgerschaft der Caritas (DiCV, KCV, OCV/PCV) sind sogar 338 Einrichtungen im Dienst und 5.560 hauptberufliche Mitarbeiter/innen tätig. Bei den Personalkosten ist die Caritas gegenüber einigen privaten Trägern im Nachteil, da der Tarifvertrag AVR den Beschäftigten ein überdurchschnittliches aber auch faires Entgelt garantiert.

v.l.: Rotary Präsident Alois Atzinger, Diakon Konrad Niederländerv.l.: Rotary Präsident Alois Atzinger, Diakon Konrad Niederländer


Das Finanzvolumen (Bilanz-Aktiva) beträgt 185 Mio. Trotz staatlicher Zuschüsse und Kostenerstattungen sowie Zuflüssen aus dem Bistum ist die Caritas nach wie vor auf Spenden angewiesen, da bei etlichen Diensten Defizite ausgeglichen werden müssen. Eine weitere Einrichtung zur Nothilfe und Milderung sozialer Härten ist der Bischof-Eder-Fonds, der ausschließlich durch Spenden und Zuschüsse gespeist wird.

Herr Niederländer betonte abschließend die Bereitschaft, auch weithin mit dem Rotary Club zusammenzuarbeiten und ggf. diese Kooperation noch auszubauen.


- sb


Rotary Club Freyung-GrafenauPerlesreut

Quellenangaben

Rotary Club Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Schutzkonzept für die KindertageseinrichtungenPassau Damit Kindertageseinrichtungen sichere Ort sind, an denen Kindern achtsam begegnet wird, hat der Diözesan-Caritasverband das Projekt „Institutionelles Schutzkonzept für kath. Kitas“ gestartet.Mehr Anzeigen 20.06.2020Kompetent um Kitas zu leitenPassau 28 Pädagoginnen aus Kindertageseinrichtungen in Pfarreien der Diözese Passau und der Caritas haben den Kurs „Kompetent leiten“ abgeschlossen. Kinder zu bilden, zu erziehen, zu betreuen und die Familien auch im Glauben zu begleiten, sei gesellschaftlich wie kirchlich eine große Aufgabe.Mehr Anzeigen 27.01.2020Helfen mit gebrauchten BriefmarkenPassau Alte Briefmarken sind zu schade für den Papierkorb. Denn mit gebrauchten Postwertzeichen kann man bei der Caritas Gutes tun. „Wir haben Verwendung dafür, wenn die Marken unbeschädigt und vom Umschlag großzügig ausgeschnitten sind“, erklärt Irene Fuchs vom Caritasverband für die Diözese Passau e.V.Mehr Anzeigen 25.01.2020Sei gut, Mensch! - „Gutmenschen“ sind unverzichtbarPassau Jahreskampagne der Caritas in Deutschland – Passauer Vorstände Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer rufen zum Dienst für die Menschen auf.Mehr Anzeigen 19.01.2020Mitarbeitende sind das höchste Gut der CaritasPassau Im Dienst für die Menschen sind beim Caritasverband für die Diözese Passau e.V. die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „das wichtigste Gut“, wie die Vorstände Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer betonen.Mehr Anzeigen 15.12.2019Neue Perspektiven für die Altenpflege sind notwendigPassau Sie leisten einen wichtigen Dienst für ältere Menschen und damit für die gesamte Gesellschaft. Deshalb haben Pflegekräfte aus Senioreneinrichtungen der Caritas gefordert: „Neue Perspektiven sind notwendig!“.Mehr Anzeigen 25.11.2019