zurück zur Übersicht
21.07.2020
255 Klicks
teilen

Smartphone-Parken in Passau ab sofort möglich

Autofahrer in Passau können ab sofort auf allen stadteigenen gebührenpflichtigen Parkflächen die Parkgebühren auch via Smartphone entrichten. Oberbürgermeister Jürgen Dupper machte sich auf dem Parkplatz unter der Schanzlbrücke ein Bild von der Neuerung.
„Ende Mai haben wir im Ausschuss für Ordnung, Sicherheit und Gesundheit auf Anregung von Bürgermeister Armin Dickl einstimmig beschlossen, das Smartphone-Parken auf den städtischen Parkplätzen einzuführen. Ich freue mich sehr, dass unser Kooperationspartner die Maßnahme so rasch realisiert hat. Wichtig war mir dabei, dass auch die bisherigen Bezahlweisen beibehalten werden, so dass jeder frei entscheiden kann, wie er die Gebühren entrichten möchte“, so der Oberbürgermeister.
Der Autofahrer benötigt für das Lösen eines digitalen Parkscheins die „Parkster App“ auf seinem Smartphone. Diese ist für Android-Endgeräte auf Google Play sowie für das iPhone im App Store kostenlos erhältlich. Für den Parkvorgang gibt der Autofahrer sein Kennzeichen und die Parkdauer in der App auf seinem Smartphone ein. Der Vorteil des digitalen Parkscheins gegenüber seinem gedruckten Pedant besteht darin, dass die Parkzeit im Rahmen der Höchstparkdauer per Smartphone jederzeit unkompliziert verlängert werden kann. Bei einer früheren Rückkehr zum Fahrzeug beendet der Fahrer den digitalen Parkschein vorzeitig und spart so unnötige Parkgebühren. Diese sind grundsätzlich genauso hoch wie am klassischen Parkautomaten. Darüber hinaus gibt es in der App die bereits bekannte „Semmeltaste“. Auf vielen Parkplätzen ist so für schnelle Besorgungen auch auf diesem Weg das Lösen eines Gratistickets für bis zu 30 Minuten möglich.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (links) und Ordnungsamtsleiter Erik Linseisen freuen sich mit Hannah über die Einführung des Smartphone-Parkens in der Dreiflüssestadt.Oberbürgermeister Jürgen Dupper (links) und Ordnungsamtsleiter Erik Linseisen freuen sich mit Hannah über die Einführung des Smartphone-Parkens in der Dreiflüssestadt.


Die Eingabe sensibler Kontodaten in der App ist nicht erforderlich. Bezahlt wird auf Rechnung oder mit Kreditkarte. Der Autofahrer erhält hierzu von der Parkster GmbH per Post oder E-Mail eine monatliche Rechnung, die detailliert seine Parkvorgänge auflistet.
Ein Kontrollmechanismus ist selbstverständlich ebenfalls integriert. Der Verkehrsüberwachungsdienst kann alle über die „Parkster App“ gelösten Parkscheine in Echtzeit einsehen. Die Mitarbeiter erkennen also bei jedem Fahrzeug sofort, ob ein Ticket gelöst wurde und ob dieses noch gültig ist.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

800 Jahre Veste Oberhaus: Vielfältiges Programm sorgt für viele BesucherPassau Zum Abschluss der Jubiläumssaison zieht Oberbürgermeister Jürgen Dupper am letzten Tag der Sonderausstellung „Mächtig prächtig! 800 Jahre Veste Oberhaus“ begeistert Bilanz.Mehr Anzeigen 13.01.202036. Niederbayerisches BehördenfußballturnierPassau Vor kurzem fand auf der Sportanlage am Reuthinger Weg das 36. Behördenfußballturnier der niederbayerischen Landkreise und kreisfreien Städte einschließlich der Großen Kreisstadt Deggendorf unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Dupper statt, zu dem insgesamt neun Mannschaften angetreten sind.Mehr Anzeigen 11.11.2018Neuer Leiter der Verkehrspolizeiinspektion besucht Oberbürgermeister Jürgen DupperPassau Zum 1. Juli dieses Jahres wurde Polizeirat Thomas Ritzer die Leitung der Verkehrspolizeiinspektion Passau (VPI) übertragen. Im Rahmen eines Antrittsbesuchs stellte er sich nun bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper vor.Mehr Anzeigen 06.11.2018Oberbürgermeister empfängt Freundeskreis FirmiangutPassau Schon 2015 hat sich der Freundeskreis Firmiangut gegründet, um die Bewohner der dort untergebrachten Gemeinschaftsunterkunft Grubweg zu unterstützen. Nun haben die Verantwortlichen einen Flyer konzipiert.Mehr Anzeigen 09.01.2018Horst Stiepani stellt den Böhmerwaldkalender 2018 vorPassau Horst Stiepani verlegt bereits seit 22 Jahren einen Jahreskalender mit Böhmerwaldmotiven. Den Jahreskalender 2018 stellte er dieser Tage Oberbürgermeister Jürgen Dupper vor.Mehr Anzeigen 31.12.2017Passauer Frühling wirft seine Schatten vorausPassau Der Startschuss für die Vorbereitungen der Dreiländermesse Passauer Frühling im März 2018 ist nun auch offiziell erfolgt. Zur Vertragsunterzeichnung fanden sich der Geschäftsführer und die Projektleiterin der Kinold-Ausstellungsgesellschaft mbH bei OB Dupper ein.Mehr Anzeigen 24.12.2017