zurück zur Übersicht
04.02.2020
867 Klicks
teilen

Die besten italienischen Restaurants in Passau

Wer liebt sie nicht, die italienische Küche. Pizza, Pasta und ein guter Wein schmeckt fast jedem, aber welche Küche in Passau beherrscht die Spezialitäten aus dem Stiefel am besten? Wir geben euch einen kleinen Einblick in die italienische Gastronomie von Bayerns Venedig.

Italien: Sonne, Strände und Urlaub. Das verbinden wohl die meisten Deutschen als Erstes mit dem Land an der Mittelmeerküste. Es sind aber auch international bekannte Produkte aus dem Bereich der Lebensmittel, die uns immer wieder Freude bereiten. Sei es italienisches Olivenöl, verschiedenste Käsesorten wie Parmesan, Mozzarella oder Gorgonzola, regionale Salami, Parmaschinken oder das riesige Weinangebot.

Mischt man diese inländischen Produkte mit der Kochkunst der Italiener, kommen in der Regel kulinarische Gerichte dabei heraus, welche die Massen bis heute begeistern. Eine gute Pizza gibt es dabei aber längst nicht mehr nur in südlichen Gefilden, sondern auch bei uns. Jede Stadt kann eine Reihe italienischer Restaurants vorweisen. So auch die Dreiflüssestadt Passau.

Der Eingangsbereich zum Restaurant Venti TreDer Eingangsbereich zum Restaurant Venti Tre


Wer Antipasti, Pizza oder Pasta in klassischer Atmosphäre genießen möchte, dem sei das „Venti Tre“ in der Innstadt empfohlen. Das Gewölberestaurant mit mediterranem Flair befindet sich genauer gesagt in der Schmiedgasse 23 und weiß nicht nur durch seine Optik zu gefallen. Auch die Qualität der Küche stimmt. Mit der zusätzlichen Happy Hour von 18:00 bis 19:00 Uhr gibt es jedes Soßenbrot für 6,90€. Aber Achtung, dieses Angebot gilt nur von Montag bis Donnerstag. Neben den klassischen Spezialitäten, bietet das Lokal ebenfalls eine Wochenkarte mit saisonal ausgewählten Fisch- und Fleischgerichten an, die laut Angaben von der Küchenchefin höchst persönlich mit stets frischen und natürlichen Produkten und ohne künstliche Zusätze zubereitet werden.

Die Osteria Del Padrone von AußenDie Osteria Del Padrone von Außen


Weiter bietet die „Osteria Del Padrone“ ein würdiges Ambiente für italienische Speisen. Und das nicht erst seit gestern. Über zwanzig Jahre gibt es das Lokal bereits, welches somit gleichzeitig die älteste „Osteria“ der Stadt ist. Das Restaurant im Bratfischwinkel 14 wirbt mit dem italienischen Charme, den es tatsächlich auch versprüht. Die verschiedenen Weine von Top-Winzern kann man während der kalten Jahreszeit in gemütlicher Atmosphäre im Inneren, sowie in den Sommermonaten auf der Sonnenterrasse am Flussufer genießen.

Pizzeria Pizzeria "Padu" in der Innstraße in Passau

 

Wer seine Pizza lieber etwas größer mag, dem sei die Lokalität „Padu“ ans Herz gelegt. Dort wird der Teig im original italienischen Holzofen bei 276 Grad in verschiedenen Größen gebacken. Die kleine Pizza hat dabei einen Durchmesser von 30cm, während die normale 38cm groß ist. Sollte man seine Riesenpizza nicht schaffen, kann man diese aber natürlich mit nach Hause nehmen oder gar im Vorhinein unterschiedlich belegen lassen und mit seinem Partner teilen. Den kulinarischen Leckerbissen gibt es direkt an der Universität in der Innstraße 44-46. Daher kommt auch ursprünglich der Name: Pizza an der Uni. Es gibt noch drei weitere Restaurants des selben Namens: in der Theresienstraße, in der Neuburger Straße und in der Wörthstraße. Möchte man sich zum Beispiel eine Pizza liefern lassen, geht das nur beim Padu in der Neuburger Straße. Möchte man aber einen Stempel für sein Kneipentour-Heft, muss man in die Theresienstraße.

Zwei italienische Restaurants in der Schmiedgasse (Im Vordergrund: Pasta e Vino, im Hintergrund: Veinti Tre)Zwei italienische Restaurants in der Schmiedgasse (Im Vordergrund: Pasta e Vino, im Hintergrund: Veinti Tre)


Ein anderes Konzept verfolgt das „Pasta e Vino“ in der Schmiedgasse 21. Hier gibt es nicht nur, wie der Name schon sagt, italienische Klassiker und eine mit viel Liebe und Leidenschaft erstellte Weinkarte, sondern auch die Möglichkeit, ein Fest in südländischem Flair zu feiern. Egal ob Geburtstag, Meeting, Jubiläum oder Betriebsfeier, im „Pasta e Vino“ kann man mit bis zu 40 Personen im Restaurant samt seinem idyllischen Innenhof zu italienischer Live-Musik feiern.

Für alle, die von den vorgestellten Lokalitäten noch nicht angetan sind: Das waren längst nicht alle! Neben besagten Restaurants findet man in Passau und Umgebung sicherlich noch ein Dutzend weitere Italiener, die ihr Handwerk ebenso beherrschen, wie beispielsweise das „Italy“ in der Stadtgalerie. Sollte also jemand noch keine Pizza nach seinem Geschmack gefunden haben, gibt es im Venedig Bayerns noch einige Alternativen.


- mr


Stadt PassauPassau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Ausbildung bei der Stadt erfolgreich absolviertPassau Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat kürzlich allen Auszubildenden und Beamtenanwärtern, die in diesem Jahr ihre Ausbildung bei der Stadt Passau erfolgreich abschließen konnten, persönlich gratuliert.Mehr Anzeigen 11.01.2019Gründerberater-Netzwerk ins Leben gerufenPassau Das Referat für Wirtschaft und Arbeit, Tourismus und Stadtmarketing der Stadt Passau hat gemeinsam mit dem INN.KUBATOR – Passauer Standort des Gründerzentrums Digitalisierung Niederbayern (GZDN) – alle im Bereich der Gründerberatung tätigen Personen zu einem ersten Netzwerktreffen eingeladen.Mehr Anzeigen 11.01.2019Grubweger Reservisten übergeben Vereinschronik an OB DupperPassau Aus Anlass des 40-jährigen Gründungsjubiläums 2017 hat die Reservistenkameradschaft des Krieger- und Soldatenvereins Passau-Grubweg unter Federführung des Vorsitzenden Reinhold Resch eine Vereinschronik erstellt.Mehr Anzeigen 11.01.2019Oberbürgermeister ehrt FeldgeschworenenPassau Seit zweieinhalb Dekaden ist der Grubweger Michael Krompaß als Feldgeschworener der Stadt Passau im Einsatz. Oberbürgermeister Jürgen Dupper überreichte ihm kürzlich für dieses Engagement eine Urkunde der Bayerischen Staatsregierung.Mehr Anzeigen 09.01.2019Pfarrerin Ulrike Häberlein verabschiedet sich von OB Jürgen DupperPassau Nach rund neuneinhalb Jahren verlässt Ulrike Häberlein, Pfarrerin der Evangelisch-Lutherischen Friedenskirche, die Dreiflüssestadt Passau, um in Sulzbach-Rosenberg eine neue Pfarrstelle anzutreten.Mehr Anzeigen 05.01.2019