zurück zur Übersicht
07.01.2020
147 Klicks
teilen

"Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie"

Auch dieses Jahr luden im LLG fünf Siegerinnen und der Sieger des Klassenvorlesewettbewerbs aus den 6. Klassen anlässlich des diesjährigen Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels die Jury mit ihren sorgsam ausgewählten Büchern in adventlichem Ambiente dazu ein, ihnen gleichsam auf einem fliegenden Teppich in ihr spannendes Reich der Fantasie zu folgen. Sie hatten sich zuvor im Klassenverband der Konkurrenz ihrer Mitschüler gestellt und in versierten Vorträgen brilliert.

(von links nach rechts): Martin Hoffmann, Robert Riedl (Elternbeirat), Viola Stettmaier, Aaron Mader, Hannah Watzl, Antonia Wallner, Luzie Schadenfroh, Johanna Killinger, Lisa-Marie Liebl (Schülersprecherin), Martina Hain, Daniela Haas, Martina Feicht(von links nach rechts): Martin Hoffmann, Robert Riedl (Elternbeirat), Viola Stettmaier, Aaron Mader, Hannah Watzl, Antonia Wallner, Luzie Schadenfroh, Johanna Killinger, Lisa-Marie Liebl (Schülersprecherin), Martina Hain, Daniela Haas, Martina Feicht


Mitte Dezember stand nun der Schulentscheid an. Die Klassensieger Johanna Killinger, Aaron Mader, Luzie Schadenfroh, Viola Stettmaier, Antonia Wallner sowie Hannah Watzl stellten sich gespannt und aufgeregt der Jury des diesjährigen Vorlesewettbewerbs. Die jungen Lesetalente nahmen dabei in der ersten Runde ihre Zuhörer mit auf eine spannende Lesereise. Mit J.K. Rowlings Fantasieromanen „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ sowie „Harry Potter und der Orden des Phönix“ tauchten sie ein in die spannende und teilweise lebensgefährliche Welt der Zauberei. Ebenso Fantastisches wurde ihnen in Tanya Stewners Meermädchensaga „Alea Aquarius – Der Ruf des Wassers“ geboten. Die Zuhörer hatten Teil am Schicksal des Mädchens Alea, das sich nach seinem Sturz ins Wasser in ein Wasserwesen verwandelt, oder dem von Wanja in „Die Abenteuer des starken Wanja“ von Otfried Preußler. Mit „Nur mal schnell das Mammut retten“ erlebte die Jury dann, wie es sich anfühlt, wenn Kinder von einem Waldspaziergang ein zottiges, halberfrorenes, aber dennoch übermütiges Minimammut aus der Urzeit mit nach Hause bringen. Bei all diesen Abenteuern und Gefahren wird bei so manchem Leser bzw. Zuhörer der Ruf nach freien Wünschen wach geworden sein. Doch was das bedeuten kann, offenbarte Michael Endes Geschichte „Vom Wunsch aller Wünsche“ auf amüsante und spannende Weise.

Schulsiegerin Hannah Watzl, Klasse 6aSchulsiegerin Hannah Watzl, Klasse 6a


In der zweiten Runde des Schulentscheids stellten sich die Lesekünstler dann mit einem Fremdtext aus dem Buchklassiker „Momo“ von Michael Ende erschwerten Bedingungen. Doch auch diese Herausforderung meisterten sie, sodass die Jury, bestehend aus dem Elternbeirat Robert Riedl, der Schülersprecherin Lisa-Marie Liebl, der stellvertretenden Schulleiterin Martina Hain und den Deutschlehrkräften Martina Feicht, Daniela Haas und Martin Hoffmann,  schließlich unter den Lesefavoriten die durch ihre Leistung besonders hervorstechende Hannah Watzl zur Lesekönigin küren konnten.

Die Schulfamilie des LLG gratuliert den talentierten Vorlesern, insbesondere Hannah Watzl, die unser Gymnasium beim Kreisentscheid vertreten wird. Sie beglückwünscht die Klassensieger mit jeweils einem Buch und die Schulsiegerin mit einem Buchgutschein zu ihren besonderen Fähigkeiten. Denn wie Aldous Huxley erklärt: „Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.“


- sb


Landgraf-Leuchtenberg Gymnasium GrafenauGymnasium | Grafenau

Quellenangaben

Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Bei den Kippen-Kasten sind die Raucher gefragtGrafenau „Müll aus, Natur an“ heißt die Anti-Müll-Kampagne des Nationalparks Bayerischer Wald, die seit Anfang dieses Jahres läuft. In einer ersten Aktion wurden Hundebesitzer dafür sensibilisiert, Hundekotbeutel nicht in der Natur zu entsorgen. Die zweite Aktion richtet sich nun an Raucher.Mehr Anzeigen 04.10.2018Betroffene berichtet über die Gefahren von LoverboysGrafenau Was ist eigentlich sexuelle Gewalt? Wann werden persönliche Grenzen verletzt? Ist die MeToo-Welle nur eine Summe von Überempfindlichkeiten? Ist es überhaupt nötig, solche Fragestellungen in einem Gymnasium im ländlichen Raum zu thematisieren?Mehr Anzeigen 23.04.2018Beam me up, Scotty! – TCG gewährt Schülern einen Blick in die digitale ZukunftGrafenau Einer ausgewählten Schülergruppe des LLG Grafenau wurde am TCG anschaulich und interessant vor Augen geführt, wie viele Bereiche des Lebens von der Digitalisierung betroffen sind.Mehr Anzeigen 10.03.2018LLG spendet 4510 € für Ärzte ohne GrenzenGrafenau Wer freut sich nicht auf eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit? – Aber besinnlich ging es am letzten Schultag vor Weihnachten im Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium nicht gerade zu.Mehr Anzeigen 29.12.2017Ein Fels in der Brandung des SchulalltagsGrafenau Besonnen, nie ausfallend oder aufbrausend, trotzdem fordernd und hartnäckig, stets kollegial – so kennen ihn seine Schüler und Kollegen am Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium seit vielen Jahren.Mehr Anzeigen 06.08.2017Bairisch, kultig, buntGrafenau Mit einem bunten Programm verabschiedete sich die Schulfamilie des LLG vom alten Schuljahr. Bairisch und kultig wollte man feiern und so prägten Dirndl, Bundhosen und Karohemden das Bild der zahlreich erschienenen Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde des Gymnasiums.Mehr Anzeigen 05.08.2017