zurück zur Übersicht
21.11.2019
413 Klicks
teilen

Das „Wir“ steht im Vordergrund

„Wir schaffen Chancen“ ist der Titel eines neuen, gemeinsamen Projekts der Jugendhilfeeinrichtung Freedom und des Landkreises Freyung-Grafenau. Dabei soll ein Netzwerk aus regionalen Unternehmen, der Jugendhilfeeinrichtung Freedom und der Verwaltung gebildet werden, um einerseits den in den drei Einrichtungen von Freedom betreuten Jugendlichen und jungen Erwachsenen berufliche Perspektiven zu ermöglichen, andererseits aber auch Betrieben und Unternehmen aus der Region den direkten Kontakt mit potenziellem Fachkräftenachwuchs zu ermöglichen.
Den Projektauftakt bildete vor Kurzem ein Infoabend am Landratsamt Freyung-Grafenau, in dessen Rahmen die regionale Wirtschaft über das Projekt informiert wurde. Gleichzeitig wurden an diesem Abend insgesamt 16 Unternehmen und Betriebe, die schon seit mehreren Jahren – also auch abseits eines offiziellen Projektrahmens – Praktikums- und Ausbildungsplätze für die Jugendlichen der drei Freedom-Einrichtungen bereitstellen, ausgezeichnet.
Landrat Sebastian Gruber bekräftigte in seiner Begrüßung den allgemeinen Willen, Initiativen wie „Wir schaffen Chancen“ seitens des Landkreises zu unterstützen: „Unter anderem arbeitet unser Regionalmanagement seit inzwischen über zehn Jahren im Themenfeld ‚Fachkräftegewinnung‘. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, ein funktionierendes, nachhaltig ausgestaltetes Netzwerk aufzubauen und zu unterhalten. Der Landkreis sieht sich dabei als Mittler zwischen Wirtschaft und Einrichtungen.“ Mit Blick auf die aktuell nach wie vor sehr niedrige Arbeitslosenquote im Landkreis, aber auch mit der Gewissheit, dass sich die Konjunktur in der Region schnell eintrüben kann, sei es wichtig, der regionalen Wirtschaft sowie Ausbildungssuchenden entsprechend zielführende Unterstützung anzubieten, so der Landrat weiter.

Gut gefüllte Reihen im großen Sitzungssaal des Landratsamtes bei der Infoveranstaltung zum Projekt „Wir schaffen Chancen“Gut gefüllte Reihen im großen Sitzungssaal des Landratsamtes bei der Infoveranstaltung zum Projekt „Wir schaffen Chancen“


Dr. Volker Barth, der Leiter der Freedom-Einrichtungen, stellte in seinen Grußworten das „Wir“ aus dem Projekttitel „Wir schaffen Chancen“ in das Zentrum seiner Ausführungen. Das „Wir“ habe in diesem Zusammenhang vielerlei Bedeutungen. Unter anderem stehe es für eine aktive Partnerschaft zwischen Freedom, Landkreis und regionaler Wirtschaft. Gleichzeitig rücke dieses „Wir“ aber auch die Verantwortung der Gesellschaft für eine positive Entwicklung junger Menschen in den Vordergrund. Zu dieser positiven Entwicklung gehöre speziell auch die Möglichkeit, dass sich junge Menschen beruflich entfalten und am Ende ein eigenverantwortliches, gutes Leben führen können, so Dr. Barth weiter.
Heilerziehungspfleger Andreas Meisinger, der das Projekt „Wir schaffen Chancen“ bei Freedom entwickelt hat, stellte den teilnehmenden Unternehmerinnen und Unternehmern das Projekt und seine Möglichkeiten im Einzelnen vor. Zentrale Botschaft war: Die Unternehmen gehen kein Risiko ein, wenn sie sich an „Wir schaffen Chancen“ beteiligen und den Jugendlichen von Freedom Ausbildungs- oder Praktikumsplätze anbieten: „Sie müssen lediglich zulassen, dass sich unsere jungen Leute bei Ihnen vorstellen! Alles Weitere entscheiden Sie selbst!“
Besonders eindrucksvoll war im Anschluss der Erfahrungsbericht von Michael Eggersdorfer von der Eggersdorfer GmbH aus Jandelsbrunn und seinem Auszubildenden Patrick. Eggersdorfer habe gleich zu Beginn alle Bedenken über Bord geworfen und Patrick eine Chance geboten. Dies habe sich für beide Seiten ausgezahlt. Er hoffe, dass sein Azubi auch über die Lehrzeit hinaus seinem Unternehmen als wertvoller Mitarbeiter erhalten bleibt. Auch Patrick selbst berichtete sehr authentisch über den Einstieg beim Jandelsbrunner Metallverarbeiter: Er fühle sich wohl und wertgeschätzt, habe viel gelernt und sei zuversichtlich, mit einer gelungenen Ausbildung den Grundstein für eine weitere gute persönliche Entwicklung legen zu können. Dafür wolle er sich bei seinem Chef ganz herzlich bedanken.

Landrat Sebastian Gruber (3. v. l.), Freedom-Einrichtungsleiter Dr. Volker Barth (5. v. l.), Heilerziehungspfleger Andreas Meisinger (rechts) und Regionalmanager Stefan Schuster (links) mit den Unternehmensvertretern, die das Projekt „Wir schaffen Chancen“ bereits unterstützen und für ihr Engagement mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden.
Landrat Sebastian Gruber (3. v. l.), Freedom-Einrichtungsleiter Dr. Volker Barth (5. v. l.), Heilerziehungspfleger Andreas Meisinger (rechts) und Regionalmanager Stefan Schuster (links) mit den Unternehmensvertretern, die das Projekt „Wir schaffen Chancen“ bereits unterstützen und für ihr Engagement mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden.


Zum Abschluss des Infoabends wurden insgesamt 16 Betriebe und Unternehmen, die das Projekt bereits unterstützen, mit Urkunden ausgezeichnet: Autohaus Denk, Naturlandhof Sitter, Eggerstorfer GmbH, Malermeister Barth, REWE Miggisch, Rosenium Neureichenau, Haustechnik Ludwig Kasberger, Michel & Friends Hotel Waldkirchen, Auto Schanzer, KNAUS Campingpark Lackenhäuser, Rosenium Rosenberger Gut, 1. Bier- und Wohlfühlhotel Gut Riedelsbach, Caritas-Kinderkrippe St. Magdalena, Rosenium Jandelsbrunn, Hagebaumarkt Segl Bauzentrum GmbH, SUBWAY Waldkirchen.
Laut Andreas Meisinger sei es jetzt das Ziel, weitere Unternehmen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau zu gewinnen, die Praktikums- und Ausbildungsplätze anbieten, um den Jugendlichen, die in den Einrichtungen von Freedom betreut werden, ein noch breiteres Portfolio zu bieten. Sollten Sie als Unternehmensverantwortlicher Interesse haben, wenden Sie sich bitte unter info@juhi-freedom.de direkt an Freedom.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau
Fotos: Freedom



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Neue Gesichter im LandratsamtFreyung Durch gute Arbeitsplätze junge Menschen in der Region halten, ist eines der Ziele, die der Landkreis auf vielen Wegen verfolgt. Einer davon ist, Ausbildungsplätze für Fachkräfte selbst anzubieten.Mehr Anzeigen 20.09.2019Neue Gesichter im LandratsamtFreyung Seinen eigenen Beitrag zum Angebot an hochwertigen Arbeitsplätzen in einem guten Lebensumfeld leistet der Landkreis Freyung-Grafenau mit fünf Ausbildungsstellen und zwei Stellen für Beamtenanwärter.Mehr Anzeigen 25.09.2018Landrat begrüßt NachwuchskräfteFreyung Landrat Sebastian Gruber begrüßte zusammen mit der Ausbildungsleiterin Judith Wunder zwei neue Anwärter der dritten Qualifikationsebene herzlich im Landratsamt Freyung-Grafenau.Mehr Anzeigen 07.10.2017Landrat ehrt FeldgeschworeneFreyung Landrat Sebastian Gruber hat in Anerkennung ihrer verdienstvollen ehrenamtlichen Tätigkeit im Auftrag des Bayer. Staatsministers an drei Feldgeschworene Ehrenurkunden überreicht.Mehr Anzeigen 23.07.2017Goldhaubentradition im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Nach den Vorbildern des 19. Jahrhunderts wird dieses edle Accessoire von den Frauen zur Festtagskleidung getragen. In Freyung hat Andrea Maier 2009 diese Tradition bei einer Veranstaltung im Wolfsteiner Heimatmuseum im Schramlhaus wieder entdeckt.Mehr Anzeigen 22.07.2017Vertreter der Integrierten Ländlichen Entwicklungen im Landkreis Freyung-Grafenau tauschen sich ausFreyung Auf Initiative von FRG-Landrat Sebastian Gruber trafen sich in Hinterschmiding zum mittlerweile vierten Mal die Vorsitzenden der im Landkreis Freyung-Grafenau liegenden Integrierten Ländlichen Entwicklungen (ILEn) sowie die jeweils zuständigen Betreuer am Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) in Landau.Mehr Anzeigen 21.07.2017