zurück zur Übersicht

02.11.2019
707 Klicks
teilen

Künftige Senioren- und Familienarbeit in der Stadt Passau

Der Ausschuss für Soziales und Senioren beschäftigt sich in seiner Sitzung am Dienstag, 5. November 2019, mit der künftigen zentralen und dezentralen Senioren- und Familienarbeit in der Stadt. Die Verwaltung soll beauftragt werden, ein entsprechendes Konzept zu entwickeln.
Mit einfließen sollen dabei die Erkenntnisse, die kürzlich bei einer Informationsfahrt gewonnen worden sind. Oberbürgermeister Jürgen Dupper besichtigte mit Vertretern des Stadtrats, des Seniorenbeirats, des Kinderschutzbundes und der Verwaltung das Familienzentrum Trudering, das Mehrgenerationenhaus Rosenheim und das Haus der Familie in Burghausen. Die Verwaltung wird dazu einen Bericht vorlegen. Die Durchführung dieser Exkursion hatten die Ausschüsse für Soziales und Senioren sowie für Kinder, Jugend und Familie beschlossen.

Die Informationsfahrt führte die Passauer Delegation um Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von rechts) auch in das Mehrgenerationenhaus Rosenheim. Für die dortigen Ausführungen dankte das Stadtoberhaupt dem Vorsitzenden des AWO-Kreisverbands Rosenheim und 1. Bürgermeister der Stadt Kolbermoor, Peter Kloo (rechts), dem Kreisgeschäftsführer Anton Reiserer (6. von links), dem Bereichsleiter Klaus Schindler (5. von links) und der Projektleiterin Katharina Gaiduk (4. von links).Die Informationsfahrt führte die Passauer Delegation um Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von rechts) auch in das Mehrgenerationenhaus Rosenheim. Für die dortigen Ausführungen dankte das Stadtoberhaupt dem Vorsitzenden des AWO-Kreisverbands Rosenheim und 1. Bürgermeister der Stadt Kolbermoor, Peter Kloo (rechts), dem Kreisgeschäftsführer Anton Reiserer (6. von links), dem Bereichsleiter Klaus Schindler (5. von links) und der Projektleiterin Katharina Gaiduk (4. von links).


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Bschüttpark: Kioskbetrieb startet am PfingstmontagPassau Mit Elisabeth Bauer hat die Stadt Passau erstmals eine Pächterin für den Kiosk im Bschüttpark gefunden. Der erste Öffnungstag ist am Pfingstmontag, 10. Juni.Mehr Anzeigen 08.06.2019Partnerschulprojekt des Oberhausmuseums: Jahrgangsfresken in Hans-Carossa-Grundschule enthülltPassau Bereits zum dritten Mal führten die Verantwortlichen des Oberhausmuseums ein Partnerschulprojekt durch. In diesem Schuljahr hatte sich die Hans-Carossa-Grundschule in Heining dafür beworben, um einen außerschulischen Lernort in den Schulalltag zu integrieren.Mehr Anzeigen 30.05.2019100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schalding rechts der DonauPassau Im nächsten Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr Schalding rechts der Donau ihr 100-jähriges Bestehen. Grund genug, um von 22. bis 24. Mai ein dreitägiges Fest auf die Beine zu stellen. Als Schirmherrn haben die Verantwortlichen dafür Oberbürgermeister Jürgen Dupper auserkoren.Mehr Anzeigen 27.05.2019Breitbandversorgung im StadtgebietPassau 16.930 Meter Glasfaserkabel, 8.955 Meter Lehrrohre und Tiefbau über 8.471 Meter – das sind die Zahlen für den derzeit laufenden Breitbandausbau in der Dreiflüssestadt im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern, kurz: Breitbandrichtlinie.Mehr Anzeigen 18.05.2019Umbau des Aussichtsturms auf der Veste Oberhaus schreitet voranPassau Auf der Veste Oberhaus wird im Zuge des EU-geförderten Interreg-Projekts ViSIT, dem bislang größten gemeinsamen Forschungsprojekt zwischen Stadt und Universität Passau, insbesondere der Aussichtsturm modellhaft zur multimedialen Erlebnisstätte umgebaut.Mehr Anzeigen 13.05.2019Passauer Seniorenbeirat ist neu besetztPassau Die Wahl eines neuen Seniorenbeirats für die Periode 2018 bis 2022 stand bei der jüngsten Senioren-Delegiertenversammlung, zu der Oberbürgermeister Jürgen Dupper geladen hatte, auf der Tagesordnung.Mehr Anzeigen 26.01.2018