zurück zur Übersicht

09.08.2019
1939 Klicks
Posts |

Betriebsbesichtigung des Getränke-Logistik-Centers der Brauerei Hacklberg in Hutthurm

Die Wirtschaftsjunioren erhielten einen besonderen Einblick in die Getränke-Logistik der Brauerei Hacklberg. Brauereidirektor Stephan Marold, selbst langjähriges Mitglied ist, führte die 20 Teilnehmer über das Gelände.

Mit der Aussicht auf eine frische Kostprobe der „Logistikgüter“ machten sich die Wirtschaftsjunioren bei sommerlich heißen Temperaturen auf den Weg das Betriebsgelände des DGL (Dreiflüsse Getränke- und Logistikcenters) zu erkunden.

So konnten die Teilnehmer erfahren, dass in Hutthurm 62 verschiedene Biere und alkoholfreie Getränke produziert und abgefüllt werden. In einer Stunde kann die dortige hochmoderne Abfüllanlage aus der 7.600 qm großen Produktionsfläche bis zu 36.000 Flaschen befüllen.

Um es ein klein wenig zu veranschaulichen, lies Getränkebetriebsmeister Michael Amann schätzen wie viel Maß Bier in einem Tanklastzug, der täglich fünf- bis sechsmal zwischen Hutthurm und Hacklberg pendelt, Platz hat. Die stolze Zahl „25.000“ lies alle respektvoll erstaunen. Von Hutthurm aus werden mit mehr als 35 Fahrzeugen insgesamt 1.800 Getränkehändler in ganz Ostbayern beliefert und sämtliche Festwirte in unserer Region mit dem nötigen Equipment ausgestattet.

Die Wirtschaftsjunioren mit Brauereidirektor Stephan Marold v. l.: Michael Amann (Getränkebetriebsmeister), Stephan Marold (Brauereidirektor), Josef Stemplinger (Organisator der Veranstaltung), Daniel Schmidbauer (Vorsitzender Wj Passau) und Sven Kranixfeld (WJ Betreuer der IHK)Die Wirtschaftsjunioren mit Brauereidirektor Stephan Marold
v. l.: Michael Amann (Getränkebetriebsmeister), Stephan Marold (Brauereidirektor), Josef Stemplinger (Organisator der Veranstaltung), Daniel Schmidbauer (Vorsitzender Wj Passau) und Sven Kranixfeld (WJ Betreuer der IHK)


Doch nicht nur die Wirtschaftlichkeit und der hohe Servicegedanke zeichnet das DGL aus. Marold betonte, dass das Thema Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle im Betrieb spielt - so befindet sich auf dem Dach eine Photovoltaikanlage mit einer Jahresleistung von etwa 250.000 kWh.

Am Ende der Führung gab es dann für die Wirtschaftsjunioren die ersehnte Abkühlung in Form eines frisch gezapften Bieres und einer Brotzeit bei der wie immer kräftig „genetzwerkt“ wurde.


- SB


Wirtschaftsjunioren Passau e.V.Passau

Quellenangaben

Wirtschaftsjunioren Passau e. V., Bettina Göttl

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Aus Grafenau in die ganze WeltGrafenau „Wir sind in der Lage in jedes Land der Welt hochwertige Produkte zu liefern“, erklärt der kaufmännische Leiter der Knauf AMF Franz Schopf den Unternehmerinnen und Unternehmern der Wirtschaftsjunioren Freyung Grafenau und des Unternehmernetzwerkes im Ilzer Land.Mehr Anzeigen 23.10.2018PStn Rita Hagl-Kehl, MdB besucht PARATNeureichenau Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB informierte sich gemeinsam mit den örtlichen SPD Vertretern Franz Kerschbaum und Carsten König sowie der Kreisvorsitzenden Bettina Blöhm und Benjamin Lettl bei der Firma PARAT.Mehr Anzeigen 01.09.2018Betriebserweiterung bei der AKE-technologies GmbHPassau Innovationen, Neuheiten und Weiterentwicklungen in der Automobilindustrie – davon lebt die AKE-technologies GmbH in Passau. Oberbürgermeister Jürgen Dupper informierte sich kürzlich gemeinsam mit Wirtschaftsreferent Werner Lang über die Geschäftsfelder des aufstrebenden Passauer Innovationsbetriebs.Mehr Anzeigen 27.06.2018Mit erstem Elektro-Kombigerät auf dem MarktSaldenburg Die Wirtschaftsjunioren FRG besichtigten zusammen mit dem Handlungsfeld Wirtschaft des Ilzer Land e. V. die Köppl GmbH in Saldenburg. Gut 40 Personen nahmen an der Besichtigung teil.Mehr Anzeigen 19.04.201830 Jahre Champions League im Bereich Innovationskraft und QualitätGrafenau Im Rahmen einer Besichtigung der Wirtschaftsjunioren wurden die Firmen Dittrich & Greipl GmbH sowie die Technagon GmbH in Ihrem Firmengebäude in Haus i. Wald besucht.Mehr Anzeigen 28.09.2017Betriebsbesichtigung der Firma Dittrich & GreiplGrafenau Gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl und Anette Karl, der wirtschaftspolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, besichtigten die Grafenauer Genossen, mit Ortsvorsitzender Hilde Greiner, den Sitz des Montagetechnikunternehmen Dittrich & Greipl, in Haus im Wald.Mehr Anzeigen 31.05.2017