zurück zur Übersicht
28.09.2017
2361 Klicks
teilen

30 Jahre Champions League im Bereich Innovationskraft und Qualität

Im Rahmen einer Besichtigung der Wirtschaftsjunioren wurden die Firmen Dittrich & Greipl GmbH sowie die Technagon GmbH in Ihrem Firmengebäude in Haus i. Wald besucht. Zu Beginn konnten anhand zweier Vorträge über die Entwicklung der beiden Firmen viele wichtige Hintergrundinformationen gesammelt werden. Dass eigentümergeführte Unternehmen und Innovationskraft in keinem Gegensatz zueinander stehen, beweist die Dittrich & Greipl GmbH seit der Gründung im Jahr 1986. Das aus der Blechbearbeitung gewachsene Fertigungsunternehmen mit Hauptsitz in Haus i. Wald bei Grafenau beschäftigt über 360 Mitarbeiter an insgesamt drei eigenen Standorten im Bayerischen Wald und im benachbarten Tschechien. Als Systemlieferant bieten die Firmen ihren Kunden jedoch nicht nur die Fertigung - sondern auch die Entwicklung und Dokumentation von Produkten für unterschiedlichste Märkte und Branchen wie Medizintechnik, Präzisionsmechanik, Maschinen- und Anlagenbau und vieles mehr.

Großes Interesse der WJ-Mitglieder herrschte bei der Betriebsbesichtigung von Dittrich & Greipl
Großes Interesse der WJ-Mitglieder herrschte bei der Betriebsbesichtigung von Dittrich & Greipl

An drei Standorten werden bei Dittrich & Greipl Blechteile sowie Gehäuse und Systeme, elektronische Baugruppen und Geräte sowie Präzisionsteile nach Kundenvorgaben gefertigt. Mit der vorgelagerten Produktentwicklung beim Schwesterunternehmen Technagon bietet die Firmengruppe für seine Kunden die perfekten Voraussetzungen für den gesamten Produktentstehungsprozess. Durch die Kombination der in-house Entwicklungskompetenz und ihren umfangreichen Fertigungsmöglichkeiten sind sie in der Lage, die "Time-to-Market" ihrer Kunden nachhaltig zu reduzieren und so den Verkaufserfolg ihrer Kunden warnehmbar zu steigern. Beim abschließenden Rundgang konnten die WJ den Weg der Produkte von der Entwicklung über die Fertigung bis hin zur Auslieferung genau verfolgen. Im Bereich der Fräserei konnten die Experten anschaulich darstellen, dass man besonders hier in der Champions League mitspielt.


- sb


Wirtschaftsjunioren Freyung-Grafenau e.V.Reismühle

Quellenangaben

WAIDLER.COM



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Carbon in der Region - So gestaltet man ZukunftVilshofen Leicht, aber dennoch äußerst stabil: Kein Wunder, dass immer mehr Räder aus Carbon bestehen. In der Welt der Rennautos ist dieser Verbundwerkstoff schon länger zuhause. Die Firma Wethje Carbon-Composites in Pleinting bei Vilshofen stellt Funktionsteile und optische Details aus der Kohlefaser her.Mehr Anzeigen 18.11.2019Wirtschaftsjunioren nominieren regionale TOP-UnternehmenGrafenau Sieger kann ein Unternehmen im Landkreis FRG werden, welches auf herausragende Innovationen, Mitarbeiterleistungen, regionale Investitionen, regionalen Geschäftssinn oder andere außergewöhnliche Entwicklungen zurückblicken kann.Mehr Anzeigen 18.09.2017Wirtschaftsjunioren Passau holen 1. PlatzPassau Wirtschaftsjunioren Passau holen 1. Platz in der Kategorie „Beste Netzwerkveranstaltung“ auf der Landeskonferenz 2017 der Wirtschaftsjunioren BayernMehr Anzeigen 12.08.2017Digitale Geschäftsmodelle in der regionalen WirtschaftGrafenau Die Wirtschaftsjunioren Freyung-Grafenau trafen sich am Technologiecampus in Grafenau, um über digitale Geschäftsmodelle zu sprechen. Das Interesse an digitalen Lösungen und damit an Möglichkeiten passgenaue Angebote für seine Kunden zu schaffen ist nach wie vor groß.Mehr Anzeigen 04.05.2017Wirtschaftsjunioren Passau besichtigen weltbekanntes Bettenhaus MühldorferPassau Am 9. März waren die Wirtschaftsjunioren Passau zu Gast bei der Mühldorfer GmbH & Co. KG. 30 Mitglieder nahmen an der Führung mit anschließendem Unternehmergespräch teil.Mehr Anzeigen 11.04.2017Passauer Wirtschaftsjunioren besichtigen AKE technologiesPassau Etwa 35 Wirtschaftsjunioren folgten der Einladung zur Betriebsbesichtigung bei AKE technologies und waren am Ende von der Innovationskraft der Patrichinger Firma begeistert. Nach einer kurzen Begrüßung der Teilnehmer stellten die beiden Geschäftsführer Boris Schneidhuber und Bernhard König die Firma AKE näher vor.Mehr Anzeigen 10.07.2015