zurück zur Übersicht
23.06.2019
166 Klicks
teilen

Bewerbungsfrist für berufsbegleitende Studiengänge naht

Nicht mehr länger zögern, denn die Zeit wird knapp. Interessenten eines berufsbegleitenden Studiums können sich noch bis zum 15. Juli 2019 am Zentrum für Akademische Weiterbildung für den Studienstart im September 2019 bewerben. Neben dem Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Data Science beginnen die Masterstudiengänge Public Management, Cyber Security, Management (mit Schwerpunktwahl), Risiko- und Compliancemanagement sowie der MBA Unternehmensgründung und –führung erneut.

Absolventen eines berufsbegleitenden Studiums sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt. Dies liegt vor allem an der Verbindung zwischen Theorie und Praxis. „Das Geheimnis unseres Erfolgs liegt in der absoluten Praxisorientierung“, so Wolfgang Stern, Leiter des Zentrums für Akademische Weiterbildung.

Berufliche Herausforderungen der Studierenden werden in den Vorlesungen regelmäßig thematisiert und unmittelbar anwendbare Lösungen hierzu ausgearbeitet. Der aktive Austausch der Studierenden eröffnet zusätzliche Perspektiven. Vor allem weil unterschiedliche Branchen, Berufe als auch Vorbildungen aufeinandertreffen. Ein berufsbegleitendes Bachelorstudium ist auch ohne Abitur möglich.

Einer der markantesten Vorteile sind jedoch die Prüfungsleistungen. Diese sind speziell für berufsbegleitend Studierende ausgerichtet. So gibt es in beiden MBA-Studiengängen jeweils nur zwei schriftliche Prüfungen. Alle weiteren Prüfungsleistungen sind ausschließlich Studienarbeiten. Bei der Themenwahl sind die Studierenden frei. Es wird jedoch fast immer ein Bezug zur jeweiligen beruflichen Tätigkeit hergestellt. Nicht zuletzt, weil viele Arbeitgeber ihre Mitarbeiter inhaltlich und finanziell beim berufsbegleitenden Studium unterstützen.

Wolfgang Stern (Leiter des Zentrums für Akademische Weiterbildung an der THD) bei der Begrüßung der Studienanfänger.Wolfgang Stern (Leiter des Zentrums für Akademische Weiterbildung an der THD) bei der Begrüßung der Studienanfänger.


Abgerundet werden die stark praxisorientierten Studiengänge durch einen großen Anteil von Dozenten aus der freien Wirtschaft. Diese kennen die Herausforderungen kleiner und mittelständischer Betriebe genau und bereiten die Studierenden bestens darauf vor.

Seit mehr als 17 Jahren bietet das Zentrum für Akademische Weiterbildung der THD sowohl berufsbegleitende Studiengänge als auch kurze Hochschulzertifikatskurse zu aktuellen Themen an. Die hohe Praxisorientierung ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren. Mittlerweile kann die Hochschule über 1500 Alumni und über 700 Studierende im berufsbegleitenden Bereich vorweisen. Interessenten können sich für weitere Informationen jederzeit an das Zentrum für Akademische Weiterbildung wenden, Tel. 0991 / 3615 – 425.


- sb |


TH DeggendorfFachhochschule | Deggendorf

Quellenangaben

Technische Hochschule Deggendorf / Zentrum für Akademische Weiterbildung



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Hochqualifizierte Lehrkräfte für die Pflege: Neuer Masterstudiengang an der THDDeggendorf Das Gesundheitswesen und insbesondere die Pflege sind stetig im Wandel. So verlangt das Pflegeberufereformgesetz ab 2020 von den Pflegefachschulen neben Lehrkräften mit Bachelor- auch solche mit Master-Qualifikation unterrichten zu lassen.Mehr Anzeigen 20.07.2019Wachstumspotenziale durch Datenanalysen sichernDeggendorf Mit einem absolut positiven Fazit endete ein sogenannter Fallstudientag bei Wallstabe & Schneider. Der Dichtungsspezialist aus Niederwinkling war an diesem Tag Gastgeber für die »Weiterbildung Statistik und Data Science« (WeiSDaS).Mehr Anzeigen 10.06.2019Weiterbildung im Rettungswesen und in der Pflege aktiv gestaltenDeggendorf Qualifizierte Fach- und Führungskräfte im Gesundheitsbereich werden händeringend gesucht. Das Weiterbildungszentrum der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) reagiert auf diese Entwicklungen mit berufsbegleitenden und maßgeschneiderten Weiterbildungsstudiengängen für Rettungswesen und Pflege.Mehr Anzeigen 30.05.2019Bessere Zukunftschancen im bayerisch-tschechischen GrenzraumDeggendorf Eine Kooperation zwischen mehreren Hochschulen und Universitäten in Deutschland und Tschechien motiviert Studierende, eine berufliche Zukunft in der Region Bayern-Tschechien aufzubauen.Mehr Anzeigen 27.04.2018Technologieregion ARBERLAND bei Karrieremesse stark vertretenRegen Insgesamt 12 Technologieunternehmen zeigten den Studierenden und Absolventen zusammen mit dem Regionalmanagement der ARBERLAND REGio GmbH die Karrierechancen im Landkreis Regen auf.Mehr Anzeigen 17.04.2018Technologiecampus stellt Prognosesystem für energieeffiziente Küche vorGrafenau Energieeffiziente Küche - Dieses Projekt wurde mit einem Fachkongress im Münchner Landwirtschaftsministerium abgeschlossen. Alle im Projekt untersuchten Küchen weisen eine Überproduktion auf, die deutlich gesenkt werden könnte.Mehr Anzeigen 23.02.2018