zurück zur Übersicht
20.07.2019
693 Klicks
teilen

Hochqualifizierte Lehrkräfte für die Pflege: Neuer Masterstudiengang an der THD

Das Gesundheitswesen und insbesondere die Pflege sind stetig im Wandel. So verlangt das Pflegeberufereformgesetz ab 2020 von den Pflegefachschulen neben Lehrkräften mit Bachelor- auch solche mit Master-Qualifikation unterrichten zu lassen. Das Zentrum für Akademische Weiterbildung der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) bildet dies mit einem neuen Weiterbildungsstudiengang ab: Den Master of Science »Berufspädagogik - Gesundheit und Pflege«. Interessierte Pädagoginnen und Pädagogen können sich im Rahmen eines Infoabends am 17. Juli ab 18 Uhr an der THD persönlich ein Bild machen.

Prof. Michael Bossle ist Studiengangleiter des neuen berufsbegleitenden Masters. Der THD-Professor stellt klar: „Die Studierenden werden bei uns nicht nur befähigt, in Bildungseinrichtungen des Gesundheitswesens Lehr- und Entwicklungsaufgaben zu übernehmen, sondern eben auch Führungsrollen.“

Prof. Michael Bossle ist Studiengangleiter des neuen, berufsbegleitenden Masters »Berufspädagogik« am Zentrum für Akademische Weiterbildung der THD.Prof. Michael Bossle ist Studiengangleiter des neuen, berufsbegleitenden Masters »Berufspädagogik« am Zentrum für Akademische Weiterbildung der THD.


Der Master »Berufspädagogik« umfasst vier Präsenzsemester. Das fünfte Semester ist für die Erstellung der Masterarbeit vorgesehen. Die Studierenden sind durchschnittlich zweimal pro Monat freitags und samstags an der THD. So können sie auch während des Studiums ihrem normalen Berufs- und Familienalltag gerecht werden. Zugelassen sind alle Pädagoginnen und Pädagogen mit einem Erststudium aus dem Bereich Gesundheit und Pflege. Voraussichtlicher Studienstart ist Oktober 2019, vorbehaltlich der Genehmigung der Bayerischen Staatsministerien für Unterricht und Kultus sowie Wissenschaft und Kunst. Für die Anmeldung zum Infoabend und weitere Informationen steht Weiterbildungsreferentin Lisa Geib unter lisa.geib@th-deg.de gerne zur Verfügung.


- sb


TH DeggendorfDeggendorf

Quellenangaben

Technische Hochschule Deggendorf (THD)



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Experte werden im Betrieblichen GesundheitsmanagementDeggendorf Die Gesundheit von Mitarbeitern zu erhalten und zu fördern ist aktuell wichtiger denn je. Hier sind Experten für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) gefragt, die Strukturen und Prozesse in Unternehmen gesundheitsförderlich gestalten.Mehr Anzeigen 17.06.2020Der Master speziell für WirtschaftswissenschaftlerDeggendorf Viele Bachelorstudierende befinden sich derzeit in den letzten Zügen ihres Studiums und überlegen bereits jetzt, wie es nach dem Abschluss weitergehen soll: Ein Master in Vollzeit? Oder doch Berufserfahrung sammeln?Mehr Anzeigen 14.03.2020"Das Unsichtbare sichtbar machen" am Marktplatz für Betriebliches GesundheitsmanagementDeggendorf Am Freitag, 24.01.2020, durfte Prof. Dr. Horst Kunhardt, Vizepräsident für Gesundheitswissenschaften an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD), knapp 60 Interessierte am Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) zum BGM-Marktplatz an der THD begrüßen.Mehr Anzeigen 01.02.2020Bewegte Mitarbeiter bewegen mehrDeggendorf Unternehmerischer Erfolg braucht gesunde und motivierte Mitarbeiter. Denn wer gesund ist, kann mehr bewegen. Im Februar 2020 geht das berufsbegleitende Hochschulzertifikat „Systemische Prozessberatung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement“ am Zentrum für Akademische Weiterbildung der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) in die vierte Runde.Mehr Anzeigen 23.11.2019Bewerbungsfrist für berufsbegleitende Studiengänge nahtDeggendorf Nicht mehr länger zögern, denn die Zeit wird knapp. Interessenten eines berufsbegleitenden Studiums können sich noch bis zum 15. Juli 2019 am Zentrum für Akademische Weiterbildung für den Studienstart im September 2019 bewerben.Mehr Anzeigen 23.06.2019Technologieregion ARBERLAND bei Karrieremesse stark vertretenRegen Insgesamt 12 Technologieunternehmen zeigten den Studierenden und Absolventen zusammen mit dem Regionalmanagement der ARBERLAND REGio GmbH die Karrierechancen im Landkreis Regen auf.Mehr Anzeigen 17.04.2018