zurück zur Übersicht
22.06.2019
282 Klicks
teilen

Hauptversammlung des Deutschen Städtetags

Unter dem Motto „Zusammenhalten in unseren Städten“ fand kürzlich die 40. Hauptversammlung des Deutschen Städtetags in Dortmund statt. Zu den Teilnehmern gehörte auch Oberbürgermeister Jürgen Dupper.
Bei der dreitägigen Veranstaltung wurde eine breite Palette an Themen behandelt. Am Ende wurden die wichtigsten Positionen in der „Dortmunder Erklärung“ verabschiedet. Die Städte in Deutschland haben darin ihren Willen und ihre Bereitschaft betont, sich den aktuellen Herausforderungen zu stellen, wozu unter anderem das veränderte Miteinander im digitalen Zeitalter, der Klimaschutz und nachhaltige Mobilität sowie bezahlbares Wohnen zählen. Man war sich einig, dass die Lösung dieser Zukunftsaufgaben nur im Verbund mit Bund und Ländern gelingen könne.
Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung zum Präsidenten des Deutschen Städtetags bestimmt. Er folgt dem Münsteraner Stadtoberhaupt Markus Lewe nach, der nun als Vizepräsident fungiert.

Gruppenfoto mit dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (4. von rechts), dem neuen Präsidenten des Deutschen Städtetags: Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (Günzburg), Oberbürgermeister Jürgen Dupper (Passau), Oberbürgermeister Norbert Tessmer (Coburg), Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung (Fürth), Stadträtin Birgit Fruth (Amberg), Erster Bürgermeister Michael Göth (Sulzbach-Rosenberg) und Erster Bürgermeister Dr. Alexander Greulich (Ismaning).
Gruppenfoto mit dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (4. von rechts), dem neuen Präsidenten des Deutschen Städtetags: Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (Günzburg), Oberbürgermeister Jürgen Dupper (Passau), Oberbürgermeister Norbert Tessmer (Coburg), Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung (Fürth), Stadträtin Birgit Fruth (Amberg), Erster Bürgermeister Michael Göth (Sulzbach-Rosenberg) und Erster Bürgermeister Dr. Alexander Greulich (Ismaning).


Der Deutsche Städtetag vertritt als Solidargemeinschaft der Städte die Idee der kommunalen Selbstverwaltung gegenüber Bund, Ländern, Europäischer Union, staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen sowie Verbänden. Seine Arbeit und Dienstleistungen orientiert er vor allem an den Anforderungen und Interessen der unmittelbaren Mitgliedsstädte sowie ihrer Bürgerinnen und Bürger. Im Deutschen Städtetag – dem größten kommunalen Spitzenverband Deutschlands – haben sich rund 3400 Städte und Gemeinden mit fast 52 Millionen Einwohnern zusammengeschlossen. 195 Städte sind unmittelbare Mitglieder, darunter alle 107 kreisfreien Städte, zu denen auch Passau gehört.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Studierende erarbeiten beim 5. „Passauer Schwitztag“ rund 1.800 EuroPassau Die beiden Hochschulgruppen „Aktion Augen Auf e. V.“ und „Leo-Club Dreiflüssestadt Passau“ organisierten im Juni bereits zum fünften Mal den „Passauer Schwitztag“. Dieses Jahr kommt der Gesamterlös von rund 1.800 Euro der Lebenshilfe Passau zugute.Mehr Anzeigen 02.12.2018Bayerische Ehrenamtskarte künftig auch in der Stadt Passau erhältlichPassau Die Stadt Passau schließt sich einer Initiative des Freistaats Bayern an und führt im ersten Quartal 2019 die Bayerische Ehrenamtskarte ein. Sie soll ein „Dankeschön“ an alle ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger sein, die sich in sozialen, kulturellen, sportlichen und politischen Bereichen in besonderem Maße für das Gemeinwohl engagieren.Mehr Anzeigen 28.11.2018OB Jürgen Dupper empfängt Grubweger Grundschüler zum Vorlesetag 2018Passau Aus Anlass des bundesweiten Vorlesetags empfing Oberbürgermeister Jürgen Dupper die Klassen 2a und 2b der Grundschule Grubweg mit ihren Lehrerinnen Franziska Sesselmann und Manuela Krallinger im Kleinen Rathaussaal.Mehr Anzeigen 24.11.201836. Niederbayerisches BehördenfußballturnierPassau Vor kurzem fand auf der Sportanlage am Reuthinger Weg das 36. Behördenfußballturnier der niederbayerischen Landkreise und kreisfreien Städte einschließlich der Großen Kreisstadt Deggendorf unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Dupper statt, zu dem insgesamt neun Mannschaften angetreten sind.Mehr Anzeigen 11.11.2018Neuer Leiter der Verkehrspolizeiinspektion besucht Oberbürgermeister Jürgen DupperPassau Zum 1. Juli dieses Jahres wurde Polizeirat Thomas Ritzer die Leitung der Verkehrspolizeiinspektion Passau (VPI) übertragen. Im Rahmen eines Antrittsbesuchs stellte er sich nun bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper vor.Mehr Anzeigen 06.11.2018Oberbürgermeister besucht internationales THW-TrainingPassau Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Albanien, Mazedonien, Kosovo, Türkei und Tunesien - aus diesen Ländern fanden sich Ende September 60 Einsatzkräfte in Passau ein, um sich an einem Training des Technischen Hilfswerks (THW) zur Hochwasserbekämpfung zu beteiligen.Mehr Anzeigen 04.11.2018