zurück zur Übersicht

21.04.2021
970 Klicks
teilen

Corona-Pandemie: Deutscher Städtetag unterstützt bundeseinheitliche Regelungen

Bei einer Videokonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel haben die Oberbürgermeister und Bürgermeister der unmittelbaren Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetags heute eine bundeseinheitliche Vorgehensweise bei den Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie befürwortet. Mit dabei war auch Oberbürgermeister Jürgen Dupper.

„Im Gespräch mit den Kollegen hat sich eindeutig abgezeichnet, dass bundeseinheitliche Regeln hinsichtlich der Corona-Pandemie am zielführendsten sind. In der aktuell schwierigen Phase der dritten Welle und dem langen Lockdown müssen wir vor allem auch die Akzeptanz der Bevölkerung im Auge haben und das schaffen wir sicherlich nur dann, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Das hat auch die Bundeskanzlerin so gesehen. Gleiches gilt für eine unverminderte Fortführung der Impfkampagne, was allerdings in jeder Kommune maßgeblich davon abhängt, wie viel Impfstoff geliefert wird. Ein besonderes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle schon einmal den Ärztinnen und Ärzten sowie allen weiteren Unterstützern aussprechen, die mit ihrem Engagement Tag für Tag dafür sorgen, dass wir beim Impfen vorankommen und uns dem Ziel der Herdenimmunität und der damit hoffentlich wieder einhergehenden Normalität nähern“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Dupper.

Für die Stadt Passau nahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper an dem Austausch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel teil.Für die Stadt Passau nahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper an dem Austausch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel teil.


Unter anderem konnte man sich bei dem Austausch zwischen der Kanzlerin und den Vertretern der Städte auf folgende Punkte verständigen: Als Perspektive für den Handel soll Click & Meet bundesweit auch bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 erlaubt werden. Eine Ausgangsbeschränkung ist ebenfalls vorgesehen, was für bayerische Städte wie Passau allerdings keinen Unterschied macht, weil eine solche ohnehin schon gilt. Verständigt hat man sich auch darauf, dass bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100 die Vorgehensweise wieder ausnahmslos in den Ländern und Kommunen entschieden wird ohne Einflussnahme des Bundes. Breiten Raum hat die Schaffung einer Perspektive für Geimpfte eingenommen. Aber Sommer sollen diese ihre im Grundgesetz verbrieften Rechte wieder zurückbekommen.


- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Corona-Pandemie: 10.000 Impfungen bei Hausärzten in Passau durchgeführtPassau Über 10.000 Impfungen gegen das Corona-Virus haben Passauer Hausärzte in ihren Praxen mittlerweile durchgeführt. Die Jubiläumsimpfung erhielt der 83-jährige Grubweger Peter Schirmer, der bei seinem Termin in der Allgemeinarztpraxis Gabriel von Oberbürgermeister Jürgen Dupper mit einer Flasche Stiftswein überrascht wurde.Mehr Anzeigen 20.05.2021Corona-Impfzentrum: Passauerin erhält 10.000. ImpfungPassau Therese Haas ist die 10.000. Passauerin, die im Impfzentrum der Stadt Passau eine Impfung gegen das Corona-Virus erhalten hat. Bei ihrem Termin wurde die 75-jährige Grubwegerin von Oberbürgermeister Jürgen Dupper mit einer Flasche Stiftswein und vom Geschäftsführer der Betreiberfirma IMS Rettungsdienst GmbH, Martin Biebl, mit einem Blumenstrauß überrascht.Mehr Anzeigen 29.03.2021Diese Woche 2.700 Impfungen gegen das Corona-VirusPassau In dieser Woche können ca. 2.750 Impfungen durchgeführt werden. Über 700 Personen erhalten in dieser Woche ihre Zweitimpfung. Bereits über 2.100 Ü-70-Jährige haben mindestens eine Erstimpfung erhalten.Mehr Anzeigen 23.03.2021 18:08 UhrAlte Dreifachturnhalle erstrahlt in neuem GlanzPassau Nach rund zehn Monaten konnten die Sanierungsmaßnahmen in der alten Dreifachturnhalle an der Neuburger Straße abgeschlossen werden. Sobald es die Corona-Pandemie zulässt, steht die Sportstätte also wieder vollumfänglich zur Verfügung.Mehr Anzeigen 16.03.2021Stadt Passau startet Impfung der Priorisierungsgruppe 2Passau Am Dienstag, 09.03.2021 konnte mit den ersten Impfungen gegen das Corona-Virus in der Altersgruppe der über 70-Jährigen in der Stadt Passau begonnen werden.Mehr Anzeigen 12.03.2021Weitere Unterstützungsmaßnahmen für UnternehmenPassau Zur Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie möchte die Stadt Passau Gewerbetreibende nun auch im Hinblick auf die Grundsteuer, auf grundbesitzbezogene Abgaben sowie auf Mieten und Pachten unterstützen.Mehr Anzeigen 22.04.2020