zurück zur Übersicht
25.08.2018
274 Klicks
teilen

Senioren schätzen Betreuungsdienst der Caritas

Mauth/Röhrnbach im Landkreis Freyung-Grafenau. Eine Gruppe Senioren sitzt in der Schule in Mauth um einen Tisch. Ein paar von ihnen schneiden Gemüse für das Mittagessen, andere spielen Mensch-ärgere-dich nicht oder reden einfach miteinander. Sie alle nehmen den Betreuungsdienst des Kreiscaritasverbandes Freyung-Grafenau in Anspruch, den es in den beiden Orten Mauth und Röhrnbach seit 2010 bzw. 2011 gibt. Der Freyunger Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann wertet das Angebot als schöne Ergänzung zu den bestehenden Einrichtungen.

MdL Alexander Muthmann informiert sich über den Betreuungsdienst des Kreiscaritasverbandes Freyung-Grafenau. In Mauth genießen die Senioren den schönen Sommertag und schildern, was sie an dem Angebot schätzen. Links im Bild Leiterin Sonja Pangratz.MdL Alexander Muthmann informiert sich über den Betreuungsdienst des Kreiscaritasverbandes Freyung-Grafenau. In Mauth genießen die Senioren den schönen Sommertag und schildern, was sie an dem Angebot schätzen. Links im Bild Leiterin Sonja Pangratz.


Bei einem Besuch in Mauth und Röhrnbach erfuhr der FDP-Politiker von den Senioren, dass der Betreuungsdienst willkommene Abwechslung in ihren Alltag bringt. „Sie fühlen sich alle sehr wohl und wirken entspannt“, stellte Muthmann fest, der beim Kräutermarkt in Finsterau auf das Angebot aufmerksam wurde und sich selbst ein Bild machen wollte. Den älteren Menschen einen schönen Tag bereiten und gleichzeitig die Angehörigen entlasten, beschreibt Leiterin Sonja Pangratz die beiden Ziele, die sich der Betreuungsdienst vorgenommen hat. Sie nennt die Senioren „Gäste“, die regelmäßig kommen – manche einmal pro Woche, andere auch öfters, je nachdem, was das Budget hergibt. Ab Pflegegrad I zahlt die Pflegekasse monatlich 125 Euro pro Monat dazu. In Mauth wird die Betreuung jeweils am Montag und Mittwoch angeboten, in Röhrnbach am Dienstag, Donnerstag und Freitag. Zwölf engagierte Helferinnen teilen sich die Arbeit, berichtet Sonja Pangratz.

In Röhrnbach nahm Muthmann an einer Tischrunde teil.In Röhrnbach nahm Muthmann an einer Tischrunde teil.


Die Seniorinnen und Senioren werden nach einem festen Plan zwischen 8 und 11 Uhr vormittags von zu Hause abgeholt und zwischen 16 und 17 Uhr wieder zurückgebracht. Sie frühstücken gemeinsam, lesen die Zeitung, reden über Dinge, die sie beschäftigen. „Wir wollen unsere Gäste bewegen, geistig und körperlich, soweit das möglich ist“, berichtet Sonja Pangratz. Deshalb gehören Sitztänze zum festen Programm, kleine Spaziergänge oder Bowling. Ein Schnuppertag bietet Senioren und Angehörigen die Gelegenheit, sich über das Angebot zu informieren und dann Betreuungstage zu buchen. „Das Angebot kommt gut an“, zieht Pangratz zufrieden Bilanz. Die Angehörigen schätzen es, dass sie zumindest einen Tag lang von der Betreuung oder Pflege entlastet werden und Dinge erledigen können, zu denen sie sonst nicht kommen. „Einfach einmal zum Friseur gehen“, nennt Sonja Pangratz ein Beispiel. Der große Vorteil für die Senioren wiederum bestehe darin, dass sie am Abend nach einem ausgefüllten Tag in die gewohnte Umgebung zurückkehren.

In Röhrnbach gibt es neuerdings ein im Landkreis Freyung-Grafenau bisher einmaliges Angebot: einen Wellnessbereich. Über die Caritas können podologische Fußpflege, ein Friseur-Termin oder Krankengymnastik gebucht werden.


- sb

[PR]

Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V.Firmenpartner-BronzeFirmenpartner Bronzeberufliche Bildung, Caritas | Freyung

Quellenangaben

Presse Alexander Muthmann, FDP
Fotos: privat



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Jugendliche wollen bleiben - wenn sich was bewegtDas hier sei nur der Anfang; viele weitere Schritte müssten folgen, so resümierte Kreisjugendpflegerin Martina Kirchpfening nach der ersten Jugendkonferenz im Landkreis Freyung-Grafenau im Haidl-Atrium in Röhrnbach.Mehr Anzeigen 06.11.2018Kulturschaffende brauchen einen KümmererDie Kulturschaffenden in den Bayerwald-Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau fühlen sich vom Bürokratismus überfordert. Außerdem heble das bestehende Fördersystem viele Aktivitäten aus.Mehr Anzeigen 18.08.2018Landrat Gruber unterstützt ehrenamtliche Arbeit der SeniorenclubsTreffen von Seniorenclubs ermöglichen den Mitgliedern Geselligkeit und Austausch mit Gleichgesinnten. Landrat Gruber war es daher ein persönliches Anliegen, Irritationen zwischen Gewerbeamt und Seniorenclubs schnell auszuräumen.Mehr Anzeigen 28.04.2018Tanzen beflügeltZiel der Kampagne ist es, den Freiraum, der durch den Eintritt in den Ruhestand gewonnen wurde, auch zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden nutzen zu können.Mehr Anzeigen 24.10.2017FamilienpatenschaftenFür eine funktionierende Familienpatenschaft ist es von großem Vorteil, wenn zwischen der involvierten Familie und der Patin die Chemie passt. Bei Kerstin Krickl und der Patin Ingrid Haidn war von Anfang an klar, dass das der Fall ist.Mehr Anzeigen 18.10.2017Bekanntgabe des Gewinners " Bayerische Ehrenamtskarte – Verlosung eins WellnessgutscheinsUnter den angemeldeten Inhabern der Ehrenamtskarte in unserem Landkreis wurde gestern im Landratsamt Freyung-Grafenau der Gewinner des Wellnessgutscheins für zwei Personen im 5 Sterne Wellnesshotel Jagdhof in Röhrnbach gezogen.Mehr Anzeigen 20.12.2016