zurück zur Übersicht

11.07.2022
417 Klicks
teilen

Kontaktverbot - Corona - Kapsner

Das ARGE Senioren FRG Netzwerk schließt mehr als 40 Seniorenclubs landkreisweit zusammen. Es bietet den Clubleitungen seit nunmehr einem Vierteljahrhundert neben dem persönlichen Austausch auch eine Vielzahl von altersgerechten Freizeitangeboten und Workshops für Senioren an. Seit letztem Jahr haben das Vorstandsteam Waldtraud Herbst, Johanna Maier und Margarethe Aigner die Koordination übernommen. Maria Kapsner ist seither - nach 25 Jahren aktivem Engagement – Ehrenvorsitzende der ARGE Senioren FRG.

„Gerade in der Seniorenhilfe war für uns als Caritasverband immer entscheidend, dass dem fast zu 100 % geleisteten Ehrenamt eine Wertschätzung entgegengebracht wird“, so Margarethe Aigner. Die Fachberaterin im Kreis-Caritasverbandes Freyung-Grafenau e.V. weiß wovon sie spricht: Hatte Margarethe Aigner mit dem Caritasbesuchsdienst „Das Geschenk: Zeit“ vor mehr als 17 Jahren damit begonnen, dieses zivilgesellschaftliche Engagement verbandlich erfolgreich im Landkreis umzusetzen. Seit letztem Jahr wirkt Aigner auch in der Vorstandschaft der ARGE Senioren FRG mit. Dieses Netzwerk ist in Ostbayern einzigartig und bündelt die ehrenamtlich Aktiven in der Seniorenarbeit. „Die vielen Monate, in denen die Treffen nicht erlaubt waren und die vielen Wochen der Kontaktarmut haben bei den Senioren Spuren hinterlassen. Umso wichtiger ist es jetzt, nachdem die Treffen wieder möglich sind, dass den uns anvertrauten Menschen ein wenig Freude und Spaß bereitet werden kann. Für diese wertvolle und wichtige Aufgabe möchte ich mich bei allen Leiterinnen und Leiter herzlich bedanken: Hier geschieht wertvolle Arbeit, die unbezahlbar ist.“

Die Ehrenvorsitzende Maria Kapsner, die im Juli 90 wird.
Die Ehrenvorsitzende Maria Kapsner, die im Juli 90 wird.


Auch zur diesjährigen Mitgliederversammlung im Schönberger Pfarrheim gab es wieder viel Anerkennung und Lob in den Grußworten Ehrengäste. (Darunter: Hilde Greiner als stellv. Landrätin, Christian Fiebig vom Koordinationsbüro für Senioren- und Behindertenfragen im Landkreis, Günter Klampfl in Vertretung der FRG-Behindertenbeauftragten Anna Mitterdorfer. Bürgermeister Martin Pichler, Stadtpfarrer Michael König und auch das Seniorenreferat des Caritasverbands in der Diözese Passau war mit Heidi Brem in der Mitgliedsversammlung vertreten.) Durchgängiger Tenor: Die vergangenen schwierigen Corona-Monate, die gerade für die älteren Landkreisbürger ein soziales Miteinander unmöglich gemacht hatten. „Wie sollen wir nach dieser Zeit wieder in die Normalität zurückfinden? Fakt ist: 1/3 weniger finanzielle Ausstattung, 1/3 weniger Veranstaltungen und 1/3 weniger Mitglieder“, fasste es Pfarrer Bauer zusammen. „Fakt ist auch, dass die Digitalisierung im Vereinsleben keine Alternative darstellt, denn hier zählt nun einmal das Miteinander. Fakt ist aber auch: Wir werden die Dinge so nehmen müssen, wie sie daherkommen!“ Landrätin Hilde Greiner arbeitete in ihren Ausführungen den demografischen Wandel im Landkreis heraus. „Während im Augenblick rund 24.500 Personen älter als 60 Jahre sind, werden in zwanzig Jahren knapp ein Fünftel mehr Übersechzigjährige bei uns in der Region leben. Umso wichtiger ist diese verdienstvolle Ehrenamtsarbeit, um unseren Landkreis noch lebenswerter zu machen!“ Bürgermeister Martin Pichler verwies auf die aktuell anstehenden barrierefreien Bauvorhaben in der Schönberger Marktgemeinde: „Mir ist es wichtig, dass in einem zukunftsweisenden Zusammenhang nicht nur die Betonung auf die Senioren gelegt wird. Denn: Eine vernünftige Planung betrifft uns alle als Gesamtgesellschaft!“

Die Jahresversammlung der ARGE Senioren FRG 2022
Die Jahresversammlung der ARGE Senioren FRG 2022


Seit der letzten Mitgliederversammlung im Herbst 2021 trifft sich die ARGE Senioren FRG-Vorstandschaft vierteljährlich, um die anstehenden Termine und Themen zu besprechen. Allerdings machte es das Pandemie-Geschehen dem Vorstandsteam „Herbst – Maier - Aigner“ in ihrem Amt nicht leicht: Leider konnte die gesamte Vorstandschaft am 40jährigen Jubiläum des Seniorenclubs (11.11.2021) nicht teilnehmen. „Gut dann einen ‚Fels‘ zu haben, auf den man bauen kann: Unser Ehrenmitglied Maria Kapsner!“, freute sich die Schriftführerin Margarethe Aigner. Nach den Vorstandsberichten und – Entlastung wurden im Rahmen für ihr langjähriges Engagement geehrt, für:

  • 10 Jahre: Waldtraud Reiner (SC Bischofsreut), Ilse Lichtenauer (SC Freyung), Anne Buchner und Traudi Bogner (SC Grafenau) , Heidi Schwarzmann (SC Klingenbrunn)
  • 15 Jahre: Brigitte Draxinger (SC Karlsbach)
  • 20 Jahre: Therese Weishäupl (SC Hohenau)
  • 30 Jahre: Maria Kapsner

- SB


Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V.Firmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeFreyung

Quellenangaben

Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Die 4 Elemente – mit allen SinnenFreyung Themenjahr „Die 4 Elemente“ an der Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) – Alle Gruppen gestalten einen Geburtstagskalender – Förderverein kümmert sich um Verkauf.Mehr Anzeigen 09.04.2022Jedem Ende wohnt ein Anfang inneMauth Der Aschermittwoch stellt zugleich das Ende des Faschings dar. „Für unsere Gäste in den Tagesbetreuungen sind diese kirchlichen Feiern von hoher Bedeutung“, erklärte Heidi Teufel.Mehr Anzeigen 12.03.2022Caritas Tagesbetreuungen und Tagespflege für Senioren wieder offenFreyung Mit März öffneten alle Senioreneinrichtungen der Pflege und Betreuung (SENTA) im Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V.Mehr Anzeigen 11.03.2022Gelebte Caritas – auch in Zukunft!Freyung Moderne Zeiten erfordern neue Ideen. „Als ich mich in diesem Jahr zur Wahl stellte, geschah das vor dem Hintergrund, mich als ‚einfaches‘ Mitglied im Aufsichtsrat wählen zu lassen“, erklärte Michaela Eberl. Bei der Vertreterversammlung der Caritas 2021, bewarb sich die junge Sozialpädagogin durch Videobotschaft.Mehr Anzeigen 22.01.2022Ehrenamt macht glücklichFreyung Volksfeste sind auch in diesem Jahr nicht möglich. Kurzerhand hat sich die Senioren Tagesbetreuung der Caritas entschlossen, das Oktoberfest zu sich in die Räume nach Mauth zu holen.Mehr Anzeigen 07.11.2021Senioren schätzen Betreuungsdienst der CaritasRöhrnbach Eine Gruppe Senioren sitzt in der Schule in Mauth um einen Tisch. Ein paar von ihnen schneiden Gemüse für das Mittagessen, andere spielen Mensch-ärgere-dich nicht oder reden einfach miteinander.Mehr Anzeigen 25.08.2018