zurück zur Übersicht
20.05.2018
390 Klicks
teilen

Bauhofleitertreffen Ilzer Land

Ringelai. In großer Runde trafen sich die Leiter der Bauhöfe der zwölf Ilzer Land Gemeinden in Ringelai. Der Fürstenecker Bürgermeister Heinz Binder freute sich über die rege Beteiligung: „Ich weiß, ihr habt alle viele Aufgaben vor euch, aber gerade deshalb ist es gut, immer mal wieder zu überlegen, wie wir unsere Zusammenarbeit noch besser in Zukunft gestalten können.“ Neben Heinz Binder war auch der Ringelaier Bürgermeister Max Köberl als Gastgeber dazugekommen. „Gerade im Frühling wird deutlich, wie oft und an wie vielen Stellen in der Gemeinde wir den Bauhof brauchen“, betonte er. Köberl gab dann einen Überblick über die „Baustellen“ in der Gemeinde Ringelai und wies auf die Investitionen im Bereich der Generalsanierung der Wasserversorgung und dem Breitbandausbau hin. „Aber auch in der Kindergartensanierung sind wir in der Schlussphase, beim Feuerwehrhaus warten wir auf den Bescheid, daran sieht man, dass Bauprojekte die Weichen für die Zukunft stellen“, betonte er.

Es gab die Gelegenheit in großer Runde die spezifischen und gemeinsam lösbaren Probleme der Ilzer Land Gemeinden zu besprechen.Es gab die Gelegenheit in großer Runde die spezifischen und gemeinsam lösbaren Probleme der Ilzer Land Gemeinden zu besprechen.

Binder bedankte sich für Einladung nach Ringelai und eröffnete dann die Diskussion. Die Salzsilos in den Gemeinden, eine gemeinsame Bestellung des Streusalzes durch die Gemeinde Thurmansbang und die Schneestangen, die vor einiger Zeit ebenfalls gemeinsam geordert worden waren, wurden daraufhin in großer Runde diskutiert. Hier wurde der Mehrwert der Zusammenarbeit der Ilzer Land Gemeinden deutlich. Daraufhin stellte Binder Johann Kölbl von der Firma Kölbel vor, der die Runde über Innovationen im Bereich Industrieprodukte vor allem Anstriche informierte. Anhand dieser Beispiele wurden verschiedene Anstrichprobleme in den Gemeinden konkret besprochen und die Bauhofleiter konnten von der Expertise der anderen profitieren.

Bürgermeister Heinz Binder (4.v.r.) freute sich über die gute Diskussion.
Bürgermeister Heinz Binder (4.v.r.) freute sich über die gute Diskussion.

Daraufhin verlagerte sich das Treffen vom Gemeindesaal in Ringelai zum örtlichen Bauhof. Bürgermeister Max Köberl und die Mitarbeiter zeigten den Kollegen aus dem Ilzer Land ihre Einrichtung, Anordnung und technischen Geräte. Die Vertreter der Stadt Grafenau hatte außerdem ihre Warmhaltebox für Teermaterial mit nach Ringelai gebracht, so dass sich die Bauhofleiter vor Ort von der technischen Machart überzeugen konnten. Außerdem wurde über die Anschaffung von Sicherheitskörben an Fronthydraulik gesprochen.


- sb

[PR]

Ilzer Land e.V.Ilzer Land e.V.Perlesreut

Quellenangaben

Ilzer Land e. V.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Ilzer Land bald in neuem GewandInteressiert blätterten die Bürgermeister der zwölf Ilzer Land Gemeinden im Ansichtsmaterial, das Horst Reimann von Atelier & Friends mitgebracht hatte. Vom überarbeiten Logo über Briefpapier und Visitenkarten bis hin zu strategischen Maßnahmenpaketen für eine gemeinsame künftige Kommunikationsarbeit hatte er einiges im Gepäck.Mehr Anzeigen 23.06.2018Erste Biometzgerei in der ÖkomodellregionHoch erfreut und begeistert über das Engagement und die Bio-Zertifizierung des Pleintinger Metzgers zeigten sich die Bürgermeister der Ökomodellregion Ilzer Land.Mehr Anzeigen 10.06.2018Selbstgemachtes Kräuterpesto, Fladenbrot und GrüniAuf den ersten Blick sieht der normale Bürger vielleicht zunächst nur einen nicht gemähten Bereich unter großen Bäumen. Aber dann erklärt Frau Vogl, was hier für wunderbare Kräuter und Pflanzen wachsen.Mehr Anzeigen 25.05.2018Bio-Landwirtschaft macht SinnWer auf seinem landwirtschaftlichen Betrieb ökologisch wirtschaften will, der muss nicht zwangsläufig nach den Richtlinien der EG-Verordnung oder den zusätzlichen Richtlinien der Ökoanbauverbände wirtschaften.Mehr Anzeigen 20.05.2018Mit erstem Elektro-Kombigerät auf dem MarktDie Wirtschaftsjunioren FRG besichtigten zusammen mit dem Handlungsfeld Wirtschaft des Ilzer Land e. V. die Köppl GmbH in Saldenburg. Gut 40 Personen nahmen an der Besichtigung teil.Mehr Anzeigen 19.05.2018Anpassung der Außendarstellung der ILE Ilzer Land an gewachsene StrukturenUm im Wettbewerb von Bürgern, Besuchern und Entscheidungsträgern der Wirtschaft als Wohn-, Besuchs- und Unternehmensstandort besser wahrgenommen zu werden, lässt die ILE Ilzer Land daher ihre Corporate Identity (CI) und ihr Corporate Design (CD) unter die Lupe nehmen.Mehr Anzeigen 25.08.2017