zurück zur Übersicht
24.04.2018
327 Klicks
teilen

Das Geld sollte an die Kinder gehen

Hauzenberg/Passau. „Es war ihm immer wichtig, dass wir kranke Kinder, Frühchen und ihre Familie hier in der Region unterstützen“, erzählt Gerda Aßberger bei einer kleinen familiären Spendenübergabe in der Kinderklinik Dritter Orden Passau.
Bereits im Oktober 2017 war ihr Mann im Alter von 76 Jahren verstorben – im Rahmen der Trauerfeierlichkeiten hat die gesamte Familie im Namen des Verstorbenen um Spenden gebeten. „Das war immer sein Wunsch. Aufgrund seiner engen Verbundenheit zur Kinderklinik wollen wir das Geld nun direkt an kranke Kinder und ihre Familien hier in der Region weitergeben“, erzählen auch seine Kinder und Enkelkinder. Insgesamt 850 Euro sind zusammengekommen: 700 Euro an Spendengeldern und zusätzlich nigel-nagel-neue Kinderklamotten im Wert von 150 Euro – all das hat die Familie nun an das Team der Kinderklinik übergeben. Im Rahmen der Spendenübergabe hat sich die Familie gleich noch ein Bild vom neuen Elter-Baby- und Familienzentrum an der Kinderklinik gemacht. „Es ist schön zu wissen, wo die Gelder im Namen von unserem Josef landen – und, dass sie hier gebraucht und sinnvoll eingesetzt werden“, so das abschließende Fazit der Familie.

Bei der gemeinsamen Spendenübergabe: (v.l.) Amanda Aßberger, Anita Veit mit Tochter Anna Aßberger, Alina Aßberger, Gerda Aßberger, Gerhard Aßberger mit Kinderklinik-Geschäftsführer Reinhard Schmidt.Bei der gemeinsamen Spendenübergabe: (v.l.) Amanda Aßberger, Anita Veit mit Tochter Anna Aßberger, Alina Aßberger, Gerda Aßberger, Gerhard Aßberger mit Kinderklinik-Geschäftsführer Reinhard Schmidt.

Im Rahmen der Spendenübergabe hat Gerhard Aßberger weitere 200 Euro der Freiwilligen Feuerwehr Raßberg übergeben. Einige Mitglieder hatten sich hier im Rahmen der mittlerweile weit verbreiteten Cold-Water-Challenge zu Gunsten der Kinderklinik eingesetzt.


- sb

[PR]

Kliniken Dritter Orden gGmbHKliniken Dritter Orden gGmbHPassau

Quellenangaben

Kliniken Dritter Orden gGmbH
Foto: Stefanie Starke



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Feuerwehr Lämmersdorf spendet 500 EuroFür den kleinen Ort Lämmersdorf bei Untergriesbach, kann sich die Stärke der Freiwilligen Feuerwehr in jedem Fall sehen lassen. „Insgesamt haben wir über 240 Mitglieder“, so Vorstand Hans-Peter Lang stolz.Mehr Anzeigen 04.10.2018Wasservögel spenden 600 EuroEs ist ein uralter vorchristlicher Brauch, dass die sogenannten Wasservögelsinger zu Pfingsten in wasserfester Kleidung durch die Dörfer von Haus zu Haus ziehen, vor den Haustüren und Balkonen singen und mit Wasser begossen werden – so auch in dem kleinen Dorf Dorn bei Waldkirchen.Mehr Anzeigen 04.10.2018„Ich bin wieder frei!“„Es ist alles gut gegangen. Ich bin frei von Allem!“, ist Adolf Haberzettl sichtlich glücklich als er seine Spende über 300 Euro an die Stiftung Kinderlächeln übergeben kann. Der 67-Jährige hatte vor einem Jahr die Diagnose Lungenkrebs erhalten.Mehr Anzeigen 28.08.2018BRK-Rettungswache Tittling holt sich kalte FüßeDie Cold-Water-Challenge ist in aller Munde und nun hat es auch die BRK-Rettungswache Tittling getroffen. Den Rettungssanitätern war es ein Anliegen, die Challenge mit einer Spende an die Stiftung Kinderlächeln zu verbinden.Mehr Anzeigen 25.04.2018Helfen liegt uns am HerzenDem Hinterschmidinger FC Bayern Fanclub ist es wichtig, sich sozial zu engagieren, und diesmal sollte die noch junge Stiftung Kinderlächeln bedacht werden.Mehr Anzeigen 12.03.2018Ein ganzes Dorf feiert für den guten ZweckDer sogenannte Nostalgieball sollte die Faschingsfreude von früher wieder aufleben lassen. Mit zahlreichen Helfern wurde kurzerhand einen Ball auf die Beine gestellt – die Tickets waren in nur vier Tagen ausverkauft.Mehr Anzeigen 17.02.2018