zurück zur Übersicht
17.02.2018
746 Klicks
teilen

Ein ganzes Dorf feiert für den guten Zweck

Philippsreut/Passau. „Der Fasching war am Aussterben und ich wollte, dass sich was rührt bei uns“, erzählt Josef Springer von seiner ausgefallenen Faschingsidee. Der sogenannte Nostalgieball sollte die Faschingsfreude von früher wieder aufleben lassen und das „Dorf zusammenbringen“, wie es der 22-Jährige beschreibt.
Mit zahlreichen Helfern hatte er kurzerhand einen Ball unter dem Motto „von anno dazumal“ auf die Beine gestellt – die Tickets waren in nur vier Tagen ausverkauft. „Die Blasmusik hat gespielt und viele Philippsreuter waren in Tracht, oder wie man eben früher gekleidet war, gekommen. Ein echter Nostalgieball“, so Springer weiter. Bis in die frühen Morgenstunden ist in Philippsreut kräftig gefeiert worden – „und weil alle zusammengeholfen haben und sogar die Helfer Eintritt und Getränke bezahlt haben und auch die Schnapsbrennerei Kerschbaum einen Betrag obendrauf gelegt hat, ist unterm Strich eine schöne Summe zusammengekommen“, freut sich Josef Springer selbst über den tollen Erfolg seines Balls. Für ihn ging es nicht darum sich selbst zu bereichern, sondern die Dorfgemeinschaft weiter zu fördern.

Josef Springer (l.) hatte den Nostalgieball mit zahlreichen Helfern, darunter Sebastian Baier (r.) auf die Beine gestellt und Teile des Erlöses an Kinderklinik-Geschäftsführer Reinhard Schmidt übergeben.Josef Springer (l.) hatte den Nostalgieball mit zahlreichen Helfern, darunter Sebastian Baier (r.) auf die Beine gestellt und Teile des Erlöses an Kinderklinik-Geschäftsführer Reinhard Schmidt übergeben.

So konnte der junge Philippsreuter nun einen Spendenscheck über 450 Euro an die Kinderklinik Dritter Orden Passau überreichen: „Ich kenne einige Familien aus unserer Gemeinde, die schon in der Kinderklinik waren – das ist eine wichtige Einrichtung für die gesamte Region und ich wollte mit dem Geld was für die Kinder tun“, so Josef Springer abschließend. Weitere 200 Euro fließen in die Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde Philippsreut.


- sb

[PR]

Kliniken Dritter Orden gGmbHPassau

Quellenangaben

Kliniken Dritter Orden gGmbH
Foto: Stefanie Starke



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Spiele, Spiele und noch mehr SpielePassau „Es ist immer eine besondere Freude, wenn sich Kinder und Jugendliche für Kinder einsetzen“, so die Pflegekräfte der Station 4 der Kinderklinik Dritter Orden Passau. Dankend nahmen Agnes Betz und Helena Hutschenreuter die 250 Euro Spende sowie die zahlreichen Spiele der Schülervertreter der Paul-Friedl Mittelschule in Riedlhütte entgegen.Mehr Anzeigen 14.01.2019Kinder spenden für KinderPassau „Es ist immer eine ganz besondere Freude, wenn sich Kinder für Kinder einsetzen“, dankt die Stiftungsvorstandvorsitzende Dr. Maria Diekmann der Wühlmausbande vom Gartenbauverein in Kellberg.Mehr Anzeigen 07.12.2018„Wenn sich die Eltern entspannen, entspannt sich auch das Kind“Passau „Derzeit befinden sich sechs Kinder bei mir in der Musiktherapie“, berichtet Musiktherapeut Alexander Traub bei einer Spendenübergabe der Stiftung Kinderlächeln an das noch junge Projekt der Kinderklinik Dritter Orden Passau.Mehr Anzeigen 04.12.2018„Richtig getippt“ zu Gunsten kranker KinderPassau „Im Tippen hatte ich schon immer ein ganz gutes Händchen und so hat es auch diesmal wieder geklappt“, freut sich Max Haertlmayr aus Vilshofen. Der junge Mann ist einer von den 52 Mitarbeitern der Paul Group, die sich dem firmeninternen WM-Tippspiel in diesem Sommer angeschlossen hatten.Mehr Anzeigen 30.11.2018BRK-Rettungswache Tittling holt sich kalte FüßePassau Die Cold-Water-Challenge ist in aller Munde und nun hat es auch die BRK-Rettungswache Tittling getroffen. Den Rettungssanitätern war es ein Anliegen, die Challenge mit einer Spende an die Stiftung Kinderlächeln zu verbinden.Mehr Anzeigen 25.04.2018Das Geld sollte an die Kinder gehenPassau Bereits im Oktober 2017 war der Ehemann von Gerda Aßberger im Alter von 76 Jahren verstorben – im Rahmen der Trauerfeierlichkeiten hat die gesamte Familie im Namen des Verstorbenen um Spenden gebeten.Mehr Anzeigen 24.04.2018