zurück zur Übersicht
21.12.2017
2294 Klicks
teilen

Oberbürgermeister lobt Ausbau der notärztlichen Versorgung

Dem Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Passau (ZRF) ist es gelungen, mit den Krankenkassen die interimsmäßige Stationierung von zwei weiteren Rettungswagen in den Gemeinden Eging am See (Landkreis Passau) und Riedlhütte (Landkreis Freyung-Grafenau) und die interimsmäßige Ausweitung des Rettungswagen-Stellplatzes in Aidenbach (Landkreis Passau) auf künftig 24 Stunden am Tag zu vereinbaren. Mit dem Betrieb dieser Rettungswagen wurden das Bayerische Rote Kreuz (BRK), die Malteser Rettungsdienst gGmbH (MHD) und die IMS Rettungsdienst GmbH beauftragt. Die Verantwortlichen fuhren kürzlich mit ihren Fahrzeugen am Rathausplatz in Passau vor, um sich beim Verbandsvorsitzenden, Oberbürgermeister Jürgen Dupper, vorzustellen.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Ich freue mich sehr, dass wir durch die Ausweitung der rettungsdienstlichen Vorhaltung das Netz an medizinischer Hilfe im Notfall noch enger stricken und die Eintreffzeit der Rettungsfahrzeuge für Notfallpatienten deutlich verkürzen können. Die Entscheidung der Krankenkassen ist ein Schritt in die richtige Richtung. Dem Rettungsdienstpersonal wünsche ich alles Gute und möglichst einsatzfreie Schichten.“

Der ZRF-Vorsitzende, Oberbürgermeister Jürgen Dupper (4. von links) im Kreise aller Beteiligten (von rechts): Dieter Schlegl (ZRF), Horst Kurzböck (BRK), Peter Schwankl (IMS), Bernhard Wagmann (ZRF), Rainer Breinbauer (MHD), Klaus Achatz (BRK) und Werner Kloiber (MHD).Der ZRF-Vorsitzende, Oberbürgermeister Jürgen Dupper (4. von links) im Kreise aller Beteiligten - (von rechts): Dieter Schlegl (ZRF), Horst Kurzböck (BRK), Peter Schwankl (IMS), Bernhard Wagmann (ZRF), Rainer Breinbauer (MHD), Klaus Achatz (BRK) und Werner Kloiber (MHD).

Der Standort in Aidenbach war bisher nur tagsüber besetzt. Die Standorte in Eging am See und Riedlhütte werden neu geschaffen. Die noch bessere Versorgung der Bürgerinnen und Bürger im sehr ländlich strukturierten Grenzgebiet zu Tschechien hatte vor allem der stellvertretende Verbandsvorsitzende Sebastian Gruber, Landrat von Freyung-Grafenau, forciert.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Antrittsbesuch: Neue CMP-Geschäftsführerin bei OB Jürgen DupperPassau Seit Anfang Juli ist Elisabeth Salwiczek die neue Geschäftsführerin von City Marketing Passau e.V.. Einer der ersten Termine führte sie ins Alte Rathaus, um Oberbürgermeister Jürgen Dupper ihren Antrittsbesuch abzustatten.Mehr Anzeigen 14.07.2018Argentinischer Botschafter zu Gast in PassauPassau Im Rahmen eines erstmaligen Besuches in der Dreiflüssestadt Passau wurde der derzeit amtierende Botschafter der Argentinischen Republik, seine Exzellenz Edgardo Malaroda, kürzlich von Oberbürgermeister Jürgen Dupper im Kleinen Rathaussaal der Stadt Passau empfangen.Mehr Anzeigen 28.06.2018Betriebserweiterung bei der AKE-technologies GmbHPassau Innovationen, Neuheiten und Weiterentwicklungen in der Automobilindustrie – davon lebt die AKE-technologies GmbH in Passau. Oberbürgermeister Jürgen Dupper informierte sich kürzlich gemeinsam mit Wirtschaftsreferent Werner Lang über die Geschäftsfelder des aufstrebenden Passauer Innovationsbetriebs.Mehr Anzeigen 27.06.2018Oberbürgermeister besucht neue MMK-DirektorinPassau Seit Mai hat das Museum Moderner Kunst Wörlen mit Dr. Marion Bornscheuer eine neue Direktorin. Zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch kam nun Oberbürgermeister Jürgen Dupper zu einem Besuch vorbei.Mehr Anzeigen 25.06.2018150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt: Oberbürgermeister übernimmt SchirmherrschaftPassau Die Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt kann heuer ein ganz besonderes Jubiläum feiern. 150 Jahre ist es her, dass der Verein gegründet wurde. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, haben sich die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Andreas Hühn schon für die Patenbitte etwas ganz Besonderes einfallen lassen.Mehr Anzeigen 21.06.2018Verweilfläche statt Wertstoffinsel: Stadt verschönert Ortszentrum in Schalding rechts der DonauPassau An der Schaldinger Straße stadteinwärts, kurz nach der Abzweigung Birgmeierweg hat die Stadt Passau eine neue Verweilfläche eingerichtet. OB Dupper begutachtete die Maßnahme bei einem Ortstermin.Mehr Anzeigen 20.06.2018