zurück zur Übersicht
29.06.2017
957 Klicks
teilen

Klimaschutz über Landkreisgrenzen hinaus

Regen. Der Klimaschutz ist ein vieldiskutiertes Thema in der Politik. Während man vielerorts noch über Möglichkeiten diskutiert, ist man in der Region schon weiter. Die Landkreise Regen und Freyung Grafenau haben eigene Klimaschutzmanager und auch in einigen Kommunen wird über den Klimaschutz nachgedacht. In der Stadt Hauzenberg hat man mit Daniela Mairinger bereits eine kommunale Klimaschutzmanagerin und auch im Landkreis Regen gibt es Kommunen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Nun trafen sich die ersten Klimaschutzmanager der Region im Landratsamt Regen zum Erfahrungsaustausch.

„Durch die Steigerung der Energieeffizienz und durch Einsparung von Energie erreicht man nicht nur Klimaschutzziele, es schont auch den Geldbeutel“, sagt Andreas Ritzinger. Zu seinen Aufgaben im Landratsamt Regen gehört der Klimaschutz. Und seine Arbeit trägt dort bereits Früchte. „Die Einsparungen machen sich deutlich in den Verbrauchskosten, diese sind in vielen Bereichen klar gesunken“, betont Ritzinger. Ähnliche Erfahrungen machen Verena Bauer, die Klimaschutzmanagerin des Landkreises Freyung-Grafenau und Daniela Mairinger, die Klimaschutzmanagerin der Stadt Hauzenberg.

Die Gruppe befasste sich bei ihrem ersten Treffen unter anderem Einführungsstrategien zum Energiemanagementsystem und Abwicklung in der Praxis. Auch der Informationsaustausch zu unterschiedlichen Förderprogrammen des Bundesministeriums für Umwelt- Naturschutz- Bau und Reaktorsicherheit wurden besprochen. Hier beschäftigten sich die Klimaschutzmanager insbesondere mit der Antragstellung für die Stelle des Klimaschutzmanagers und der Umrüstung auf LED-Leuchtmittel.

Die Klimaschutzmanager (v.li.): Andreas Ritzinger, Verena Bauer und Daniela Mairinger
Die Klimaschutzmanager (v.li.): Andreas Ritzinger, Verena Bauer und Daniela Mairinger

Auch die aktuelle Situation in der Region wurde besprochen. So freuten sich die Teilnehmer, dass beispielsweise die Stadt Regen sich auch dem Thema Klimaschutz annimmt. „Dort sollen auch Ressourcen geschont und die Kohlendioxidemission gesenkt werden“, weiß Ritzinger. Die Klimaschutzmanager freuten sich darüber, dass die Stadt ein Klimaschutzteilkonzept für die städtischen Gebäude in Auftrag gegeben hat. „Das Förderprojekt werde der Stadt helfen Geld zu sparen“, sagt Mairinger und nachdem die Stadt einen Förderantrag zur Schaffung der Stelle eines Klimaschutzmanagers gestellt hat, freuen sich die Klimaschutzmanager der Region darüber, dass sie sicherlich bald den Kollegen aus Regen in ihrer Mitte begrüßen können.

Denn bereits nach dem Treffen ist klar, dass die Zusammenarbeit der Klimaschutzmanager enger werden soll. „Wir haben gemeinsame Ziele und wir können von den Erfahrungen der anderen profitieren“, sagt Bauer. Deswegen werde man sich auch weiter mit den Klimaschutzverantwortlichen der Kommunen vernetzen. Zudem planen die Manager auch gemeinsame Veranstaltungen, aber auch das nächste Treffen wurde vereinbart. Das soll dann im Landkreis Freyung-Grafenau stattfinden.


- SB

[PR]

Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?