zurück zur Übersicht
20.02.2017
1552 Klicks
teilen

Menschen mit Handicap besuchen IPC-Wettkampftag

Am Dienstag besuchten verschiedene Einrichtungen für Menschen mit Handicap mit ca. 250 Personen von Klein bis Groß die IPC-Weltmeisterschaften in Mauth/Finsterau. Dank einer großzügigen Spende der Firmengruppe Herbert Kern aus Schönberg konnte der Landkreis die Einrichtungen auch in diesem Jahr wieder zum Besuch dieser Wettkampfveranstaltung einladen. So wurden die Anreisekosten übernommen, die Besucher wurden angemessen bewirtet und sie konnten sich zudem auch noch über Giveaways, Infomaterial und eine WM-Tasse als Erinnerungsgeschenk freuen.
Der Landratsamt-Pressesprecher Karl Matschiner war während des Aufenthalts der Gruppen als ständiger Ansprechpartner in Finsterau vertreten und stand bei Fragen zur Unterstützung gerne zur Verfügung.

Die Besucher hatten sichtlich Spaß: zu sehen sind Vertreter der Einrichtungen, des Landkreises sowie der Sponsor
Die Besucher hatten sichtlich Spaß: zu sehen sind Vertreter der Einrichtungen, des Landkreises sowie der Sponsor.

Die Einrichtungen reisten am frühen Vormittag an und hatten großes Glück: bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen konnten die Besucher am Wettkampftag den Athleten bei ihren sportlichen Höchstleistungen im Biathlon Einzel zujubeln. Nebenbei war es für sie auch möglich, zusammen mit den Waldführern des Nationalparks beim Schneeschuhwandern selbst aktiv zu sein.
Viele der Teilnehmer waren meist an der Rennstrecke anzutreffen, wo sie den Sportlern begeistert beim Langlaufen und Schießen zusehen konnten. Nach dem Wettkampf wurde bei der „Flower Ceremony“ unter anderem den deutschen Läufern applaudiert und anschließend durften sich die Besucher selbst auf das Siegerpodest vor der Sponsorenwand stellen und Fotos schießen. Hier entstand auch das Gruppenfoto, auf welchem Vertreter der Einrichtungen und des Landkreises sowie der Sponsor zu sehen sind.
Während und nach den Wettkämpfen besuchten noch viele Teilnehmer die Catering-Halle um sich aufzuwärmen und eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken. Bereits ab Mittag fuhren die Besucher mit vielen neugewonnenen Eindrücken wieder nach Hause.
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Teilnehmern sehr herzlich bedanken, dass der Besuch des Wettkampftages so reibungslos funktionierte und hoffen, dass ihnen der Tag ebenso gut gefallen hat wie den siegreichen Athleten des deutschen Teams.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Weltcup-Ort trotzt den WetterkapriolenMauth (Finsterau) „Wenn nirgends etwas geht, bei uns geht`s immer“, lautet seit vielen Jahren das Motto der Verantwortlichen des SV Finsterau. Doch beim IPC-Weltcup im Biathlon und Langlauf werden die Sorgenfalten der Organisatoren immer tiefer.Mehr Anzeigen 07.02.2020Finsterau steht in den StartlöchernMauth (Finsterau) Alle Vorbereitungen für den IPC-Weltcup in Finsterau sind abgeschlossen. Nach den zuletzt so heiß ersehnten Schneefällen sind dank der unermüdlichen Streckenarbeiter jetzt auch die Wettkampfloipen in einem guten Zustand.Mehr Anzeigen 25.01.2020Biathlonweltmeisterin freut sich auf den StartMauth (Finsterau) In gut zwei Monaten ist es soweit. Am 1. Februar 2020 startet mit dem IPC-Weltcup im Skilanglauf und im Biathlon der wohl größte sportliche Wettkampf der Region.Mehr Anzeigen 22.11.2019Die Welt zu Gast bei FreundenMauth (Finsterau) Der kleine Ort Finsterau (Gemeinde Mauth) im Bayerischen Wald hat unter den besten paralympischen Wintersportlern so etwas wie Kultstatus erreicht. Als Gastgeber für Weltcupveranstaltungen und sogar Weltmeisterschaften hat sich der Ort nahe der tschechischen Grenze aufgrund seiner Professionalität aber auch seiner großartigen Willkommenskultur weltweit in der Szene einen hervorragenden Ruf erarbeitet.Mehr Anzeigen 27.10.2019Spende für die NachbarschaftshilfeFreyung Einen Scheck in Höhe von 250 Euro übergab Landrat Sebastian Gruber in seinem Büro an die Koordinatorin der Nachbarschaftshilfe Mauth Tina Ranzinger.Mehr Anzeigen 16.10.20183. Bürgerwanderung mit Landrat Sebastian GruberFreyung Die diesjährige, nun schon dritte Bürgerwanderung mit Landrat Sebastian Gruber, findet am Samstag, 23.06.2018 rund um Finsterau statt. In diesem Jahr ist die Wanderung etwas länger und anspruchsvoller.Mehr Anzeigen 16.05.2018