zurück zur Übersicht

18.09.2021
1613 Klicks
Posts |

Neue Leitung in der Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gisela in Waldkirchen

Nicole Siglmüller übernimmt die Leitung der Caritas-Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gisela in Waldkirchen. Die bisherige Pflegedienstleiterin wird damit zum 15. September Nachfolgerin von Michaela Meindl (48).

Diese war bereits Anfang September in das Caritas-Berufsbildungszentrum „Mädchenwerk Zwiesel“ gewechselt und hatte in den vergangenen zwei Wochen St. Gisela interimsmäßig noch geleitet. Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer hat am Dienstag, 14. September, Nicole Siglmüller (41) in Waldkirchen offiziell begrüßt und Michaela Meindl für ihr Engagement in der Waldkirchner Senioren- und Pflegeeinrichtung gedankt. Michaela Meindl leitete St. Gisela seit 2009. Sie habe, so der Diakon, den Neubau, den Umzug und die Inbetriebnahme mit großem Einsatz begleitet und geleitet. Ihr sei es auch gelungen, St. Gisela in die Pfarrei und die Stadt einzubinden und den Freundeskreis aufzubauen. Doch kaum im neuen Haus angekommen, seien das gesamte Team und die Bewohner/-innen durch die Corona-Pandemie extrem gefordert gewesen.

Stabwechsel in der Caritas-Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gise-la in Waldkirchen. (Vo v.li.) Die bisherige Leiterin Michaela Meindl, Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer, die Nachfolgerin Nicole Siglmüller und Heidi Brem, Ab-teilungsleiterin der Altenhilfe im Diözesan-Caritasverband. (2. Reihe v.li.) Stadtpfarrer Michael Nirschl und Franz Hackl, Fachbereichsleiter in der Altenhilfe im Diözesan-Caritasverband

Stabwechsel in der Caritas-Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gisela in Waldkirchen. (Vo v.li.) Die bisherige Leiterin Michaela Meindl, Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer, die Nachfolgerin Nicole Siglmüller und Heidi Brem, Abteilungsleiterin der Altenhilfe im Diözesan-Caritasverband. (2. Reihe v.li.) Stadtpfarrer Michael Nirschl und Franz Hackl, Fachbereichsleiter in der Altenhilfe im Diözesan-Caritasverband

Der Bischöflich Beauftragte für die Caritas wünschte der neuen Leiterin einen guten Start. Nicole Siglmüller arbeitete bereits seit 2015 als Altenpflegerin in St. Gisela und leitete eine Wohn- und Pflegeabteilung. 2016 übernahm sie die Pflegedienstleitung. Für die kommenden Wochen wird sie in der Leitung von Franz Hackl unterstützt. Dieser ist Fachbereichsleiter in der Altenhilfe und Leiter der Caritas Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Josef in Hauzenberg.

Mit ihrer Erfahrung in der Pflege, so Diakon Niederländer, könne sie die Einrichtung in die Zukunft führen und weiterentwickeln. Es stehe an, das neue offene Wohn- und Pflegekonzept für St. Gisela mit dem Team, den Bewohner/-innen und Angehörigen umzusetzen. Aufgrund der Pandemie sei dies noch gar nicht richtig zum Tragen gekommen, sagte der Caritas-Vorstand im Beisein der Führungsebene und Mitarbeitervertretung des Hauses, sowie Stadtpfarrer Michael Nirschl. Nicole Siglmüller geht, wie sie sagt, zusammen mit dem Team die neue Herausforderung mit Freude an.

Diakon Konrad Niederländer unterstrich den wichtigen Dienst für die Seniorinnen und Senioren in St. Gisela sowie für deren Angehörige. Gerade in dieser noch immer anhaltenden Pandemiezeit sei es entscheidend, die Bewohner/-innen entsprechend zu versorgen, zu schützen und zu begleiten. Dafür dankte der Caritasvorstand allen Mitarbeitenden in St. Gisela, die gerade in der Corona-Zeit mit höchstem Einsatz gearbeitet hätten. Sein Dank galt auch den Bewohnern/-innen mit den Angehörigen, die die nötigen und angeordneten Schutz- und Hygienemaßnahmen mittragen.


- NG


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Caritasvorstand Diakon Niederländer dankt Alice NiglPassau Alice Nigl wechselt von der Caritas wieder zurück in die Arbeitsagentur. Nach ihrem dreijährigen Einsatz als Leiterin in den Stabsstellen „Vereine und Verbände“ sowie „Stellenbeschreibungen“ beim Diözesan-Caritasverband wird sie ihre Arbeit beim Jobcenter Freyung-Grafenau in Waldkirchen wieder aufnehmen.Mehr Anzeigen 27.09.20211510 Mal Bücher-Glück von Rupert Berndl für die CaritasPassau Vor kurzem feierte Waldkirchens Ausnahmekünstler Rupert Berndl seinen 80. Geburtstag. Neben vielen Gratulanten und guten Wünschen, widmete ihm, dem Anlass entsprechend, das Waldkirchner Haus der Natur Kultur Kunst und Jugend, im Oktober eine Sonderausstellung.Mehr Anzeigen 12.11.2020Helfen mit gebrauchten BriefmarkenPassau Alte Briefmarken sind zu schade für den Papierkorb. Denn mit gebrauchten Postwertzeichen kann man bei der Caritas Gutes tun. „Wir haben Verwendung dafür, wenn die Marken unbeschädigt und vom Umschlag großzügig ausgeschnitten sind“, erklärt Irene Fuchs vom Caritasverband für die Diözese Passau e.V.Mehr Anzeigen 25.01.2020Sei gut, Mensch! - „Gutmenschen“ sind unverzichtbarPassau Jahreskampagne der Caritas in Deutschland – Passauer Vorstände Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer rufen zum Dienst für die Menschen auf.Mehr Anzeigen 19.01.2020Ein Segen für Menschen mit BehinderungWaldkirchen Ein Segen für die Menschen soll St. Elisabeth sein. Das neue Haus der Caritas in Waldkirchen ist für 24 Menschen, die von einer geistigen und mehrfachen Behinderung betroffen sind, „erlebbare und fühlbare Heimat“, wie Diözesan-Caritasdirektor und Vorstand Michael Endres sagte.Mehr Anzeigen 24.11.2019„Gesund leben und arbeiten“ bei der CaritasPassau Die Gesundheit der Mitarbeitenden ist für die Caritas ein wichtiges Anliegen. Deshalb wurden zusammen mit vier regionalen Volkshochschulen und der AOK flächendeckend Gesundheitstage und -kurse eingeführt.Mehr Anzeigen 24.09.2019