zurück zur Übersicht

23.10.2015
3234 Klicks
Posts |

Musikantenfreundliches Wirtshaus: Dorfkriagl, Schönbrunn am Lusen

In Schönbrunn am Lusen gibt es tatsächlich noch drei Wirtshäuser. Das im Ortszentrum gelegene Wirtshaus Dorfkriagl von Wirt Andreas Pertler hat das Prädikat ‚Musikantenfreundliches Wirtshaus‘ erhalten, weil es in seinen Räumen gerne Sänger und Musikanten zu Gast hat. Die Musikanten singen und spielen nach vorheriger Absprache mit Andreas Pertler traditionelle Musik und bekommen als Gegenleistung eine Brotzeit und Getränke. Der Wirt unterstützt das Singen und Musizieren, indem er ein Akkordeon, eine Gitarre, ein Hackbrett und eine Zither in der Wirtsstube bereithält. Das Singen und Musizieren im Dorfkriagl fördert die Geselligkeit und Lebensfreude in der Gemeinde.

 

Herr Pertler, wie kam es dazu, dass Sie sich mit dem Dorfkriagl der Initiative
„Musikantenfreundliches Wirtshaus“ anschlossen?

Grundsätzlich muss man sagen, dass unser Dorf, seine Einwohner sehr gesellig sind. Bei uns gibt es viele Feste das ganze Jahr über. Bei uns im Wirtshaus ging es mit dem Musizieren los, als am Faschingsdienstag immer wieder Musiker aus Großwiesen bei uns aufspielten. Das war so vor knapp zehn Jahren. Die riefen eine Woche vorher an, dass sie kommen werden. Und dann haben sie für eine Brotzeit und die Getränke gespielt.

Und spielen auch Leute aus dem Dorf?

Unsere Blaskapelle Schönbrunn, unsere Blechmusi, die hat schon öfters im Sommer ein spontanes Biergartenkonzert gegeben. Wenn es ihnen in ihrem Probenraum zu heiß wurde, haben sie einfach draußen weitergespielt. Das hat den Gästen natürlich gefallen. Oder am Vatertag, da fahren d’Rosserer immer mit ihren mehrspännigen Fuhrwerken rum. Und danach wird im Wirtshaus weitergefeiert, da spielt dann natürlich auch einer auf der Quetschn. Undmanchmal holen Leute im Sommer den Nachbarsjungen zum Spielen in den Biergarten, der verdient sich damit ein wenig Taschengeld.

Gibt es besondere Anlässe im Kirchen- und Bauernjahr, an denen gespielt wird?

Nicht unbedingt. Klar, wird schon mal an Erntedank musiziert. Oder wir haben alle drei Jahre unsere Pferdesegnung im Dorf. Da wird gesungen und gespielt. Aber dann halt auch zu Geburtstagen. Und natürlich an unserem traditionellen Jahresessen in der Fastenzeit, dem Märzenbier. Das geht über zwei Tage. Am Samstagabend sind die Einheimischen, die Vereine da. Da geht es hoch her. Da wird gegessen, getrunken und musiziert von 18 bis 24 Uhr. Da haben wir dann aber professionelle Musiker wie die Nudelsuppn, die Krautnudelmusi oder den Köhl Matthias da. Basti und Tom aus Mauth haben da auch schon gespielt. Und im Sommer gibt es verschiedene Garten- und Grillfeste, wo gesungen und musiziert wird.

 

 

 


Serie: LokalrundeDie beliebtesten Dorfwirtshäuser, musikantenfreundliche Gaststätten, Kneipen, Bars und vieles mehr findet ihr in unserer Lokalrunde durch Niederbayern.

Quellenangaben

Fotos: Familie Pertler, Stephen Hahn

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Heimat-Verein: MV SchlagGrafenau (Schlag) Der MV Schlag gehört zu den Aushängeschildern unter den heimischen Musikvereinen. Lange Tradition, hohe Spielkunst und ein ausgeprägtes Gemeinschaftsgefühl machen den Verein für seine Mitglieder zu einem Ort des Musizierens, der Begegnung und des Wohlfühlens.Mehr Anzeigen 02.07.2018 08:25 UhrFührungswechsel bei der ARGE Blasmusik im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Bei einer Runde der Vorstandschaft der ARGE Blasmusik wurde der bisherige Vorsitzende Klaus Greiner mit vielen Dankesworten von Landrat Sebastian Gruber und dem neuen Vorsitzendem Stephan Seidl in eine „ruhigere Zeit“ nach seiner Amtsdauer offiziell verabschiedet.Mehr Anzeigen 26.06.2018Egerländer Spielereien vom KleinstenSie lieben Musik, sind jung, engagiert, voller Elan und Ideen, studierte Musikprofis und schon seit langem mit den Klängen der Egerländer Musikanten infiziert.Mehr Anzeigen 18.04.2018BLECHBIXN - Aus. Äpfe. Amen.München Die Blechbixn sind bayerisch frech und gleichzeitig so bodenständig wie weltoffen oder eben: die bayerische Antwort auf die Spice Girls. Mit viel Spaß und Energie mischen sie nun schon seit einiger Zeit die eingeschworene und noch immer männlich dominierte bayerische Blasmusikszene auf.Mehr Anzeigen 08.11.2017Musikantenfreundliches Wirtshaus: Veicht, FreyungFreyung (Zentrum) Restaurant, Bar, traditionelle Wirtshausstubn, Kaffeehausatmosphäre, Biergarten, seit Sommer 2015 zudem ‚Musikantenfreundliches Wirtshaus‘: Beim Veicht kommt jeder auf den Geschmack.Mehr Anzeigen 08.12.20152. Zeitlarner BlasmusikwettbewerbIm Rahmen des Frühlingsfest Zeitlarn findet im nächsten Jahr bereits zum zweiten mal ein Blasmusikwettbewerb statt.Mehr Anzeigen 28.08.2014