zurück zur Übersicht

30.03.2021
1657 Klicks
teilen

Vorbereitungen für die Erschließung des Baugebiets Laimgrub II

Zur Vorbereitung der Erschließung des Baugebiets Laimgrub II in Grubweg starten am Montag, 29. März, im Breiteichweg die ersten Baumaßnahmen. Für die Dauer von voraussichtlich fünf bis sechs Wochen werden Versorgungsleitungen verlegt. Oberbürgermeister Jürgen Dupper und einige Grubweger Stadträte trafen sich vor Ort.

„Die steigende Einwohnerzahl in Passau hat in den letzten Jahren zu einer höheren Wohnraumnachfrage geführt. Die Schaffung von Wohnungen und insbesondere von bezahlbaren Wohnungen in möglichst allen Stadtteilen ist deshalb ein wichtiges kommunalpolitisches Schwerpunktthema. Mit dem Baugebiet Laimgrub II können wir einen weiteren Beitrag zur Erhöhung des vorhandenen Angebots leisten“, sagt Oberbürgermeister Dupper.

Um die Anbindung des neuen Baugebiets zu ermöglichen, werden im Auftrag der Stadtwerke Passau GmbH die notwendigen Vorkehrungen getroffen. Konkret erfolgt im Breiteichweg auf einer Länge von etwa 150 Metern eine Neuverlegung der Wasserleitung, gleichzeitig werden Versorgungsleitungen eingebracht. Dazu ist zeitweise eine Vollsperrung über 300 Meter ab der Einmündung Hans-Wasner-Straße erforderlich. Mit der eigentlichen Erschließung von Laimgrub II startet die Stadt Passau voraussichtlich Anfang Juli. Auch die Ausschreibung der Parzellen ist noch im laufenden Jahr vorgesehen. Insgesamt sollen auf dem Gelände 14 Wohneinheiten entstehen.

Über den weiteren Schritt zur Realisierung des Baugebiets Laimgrub II freuen sich Oberbürgermeister Jürgen Dupper (von rechts), Markus Fesl von der Pro Bau Ingenieur- und Rohrleitungsbau GmbH (im Bagger), Stadtrat Josef Reischl, Alfred Thral von der Stadtwerke Passau GmbH, Florian Landgraf von der Dienststelle Straßen- und Brückenbau, die Stadträte Siegfried Kapfer und Markus Sturm, Liegenschaftsreferent Walter Simader und Stadtrat Martin Burkert.
Über den weiteren Schritt zur Realisierung des Baugebiets Laimgrub II freuen sich Oberbürgermeister Jürgen Dupper (von rechts), Markus Fesl von der Pro Bau Ingenieur- und Rohrleitungsbau GmbH (im Bagger), Stadtrat Josef Reischl, Alfred Thral von der Stadtwerke Passau GmbH, Florian Landgraf von der Dienststelle Straßen- und Brückenbau, die Stadträte Siegfried Kapfer und Markus Sturm, Liegenschaftsreferent Walter Simader und Stadtrat Martin Burkert.


Schon seit einigen Jahren widmet sich die Stadt Passau wieder verstärkt der Schaffung von Wohnraum. Einerseits engagiert sich die städtische Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau mbH (WGP) vermehrt im Mietwohnungsbau, etwa durch den derzeitigen Bau eines Gebäudes mit 27 Sozialwohnungen in der Reinhard-Raffalt-Straße und eines Mehrfamilienhauses mit 15 preisgünstigen Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 1020 Quadratmetern in der Spitalhofstraße sowie die bereits abgeschlossenen Projekte in der Unteren Schneckenbergstraße 60 (17 Wohneinheiten, 2019), Vornholzstraße 20 (6 Wohneinheiten, 2017), Blumenstraße 15 und 17 (11 Wohneinheiten, 2015) und im Schießstattweg 50 (12 Wohneinheiten, 2013).

Andererseits setzt sich die Stadt Passau für kostengünstiges Bauland für Ein- und Zweifamilienhäuser für junge Familien ein. Jüngstes Beispiel ist das Baugebiet Gütlbauerweg, in dem die Grundstücke nach dem sogenannten Einheimischenmodell vergeben wurden, um einkommensschwächeren und weniger begüterten Personen den Erwerb von Wohnraum durch angemessene Grundstückspreise zu ermöglichen. Derzeit im Bau befinden sich die Baugebiete Thann in Heining (zirka 90 Wohneinheiten), Rosenau in Grubweg (zirka 90 Wohneinheiten), Sturmsölden in Hacklberg (zirka 40 Wohneinheiten) und eben Gütlbauerweg in Haidenhof (zirka 31 Wohneinheiten) sowie das Areal der ehemaligen Peschl-Brauerei in Haidenhof (zirka 350 Wohneinheiten).


- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

FFW Grubweg: OB Jürgen Dupper ist Schirmherr zum 135-jährigen JubiläumPassau Die Freiwillige Feuerwehr Grubweg hat heuer gleich zwei gute Gründe zum Feiern: das 135-jährige Jubiläum und die Einweihung des neuen Anbaus am Feuerwehrgerätehaus.Mehr Anzeigen 03.03.2020Was sich die Grubweger Sport-Grundschüler von der Stadt Passau wünschenPassau Eine lange Wunschliste stellten die Mädchen und Buben der Sport-Grundschule Grubweg bei einem Besuch von Oberbürgermeister Jürgen Dupper vor. Bei der Gestaltung eines naturnahen Schulgeländes wollen sie aber auch selbst mit anpacken.Mehr Anzeigen 28.02.2020Grubweger Reservisten übergeben Vereinschronik an OB DupperPassau Aus Anlass des 40-jährigen Gründungsjubiläums 2017 hat die Reservistenkameradschaft des Krieger- und Soldatenvereins Passau-Grubweg unter Federführung des Vorsitzenden Reinhold Resch eine Vereinschronik erstellt.Mehr Anzeigen 11.01.2019Oberbürgermeister ehrt FeldgeschworenenPassau Seit zweieinhalb Dekaden ist der Grubweger Michael Krompaß als Feldgeschworener der Stadt Passau im Einsatz. Oberbürgermeister Jürgen Dupper überreichte ihm kürzlich für dieses Engagement eine Urkunde der Bayerischen Staatsregierung.Mehr Anzeigen 09.01.2019OB Jürgen Dupper besucht die cowotech GmbH & Co. KG in Passau-GrubwegPassau Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat kürzlich gemeinsam mit Wirtschaftsreferent Werner Lang die cowotech GmbH & Co. KG besucht, um sich über die Geschäftsfelder und die aktuelle Entwicklung des Unternehmens zu informieren.Mehr Anzeigen 22.01.2018Kunstrasenplatz für Sportanlage GrubwegPassau An der Sportanlage Grubweg wird ein Kunstrasenplatz errichtet. Bereits vorletzte Woche wurde dort mit den Bauarbeiten begonnen. Die Fertigstellung ist für Ende Oktober geplant.Mehr Anzeigen 17.09.2017