zurück zur Übersicht

19.03.2021
1347 Klicks
teilen

Ärztlicher Direktor erkrankt an akuter Leukämie

„Ich muss Ihnen und Euch leider mitteilen, dass ich an einer akuten Leukämie erkrankt bin“, schreibt Prof. Dr. Matthias Keller, der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Kinderklinik Dritter Orden Passau, in einer Nachricht an sein gesamtes Team.

Die schockierende Meldung verbreitete sich vergangenen Donnerstag rasend schnell und hat für großes Entsetzen bei Freunden, Bekannten und den Mitarbeitern der Kinderklinik gesorgt. Nur wenige Tage zuvor hatte der 46-Jährige selbst von seiner Erkrankung erfahren. „Ich hatte die letzten Wochen sehr schlecht geschlafen und zunehmend Schmerzen“, erinnert sich Keller heute. Nach ersten Untersuchungen stand die Diagnose schnell fest und so wurde die Behandlung im Klinikum Passau umgehend aufgenommen. „Ein besonderer Dank an das Team des Klinikums. Ich habe vollstes Vertrauen und bin hier gut aufgehoben“, so Keller. In seinem Schreiben an die Mitarbeiter der Kinderklinik betont er außerdem: „Die Erkrankung scheint aktuell heilbar und ich gehe schwer davon aus, dass ich Ihnen und Euch noch lange erhalten bleibe. Dennoch erwarten mich und meine Familie herausfordernde Wochen und Monate. Wie Sie mich kennen, werde ich die Füße wahrscheinlich auch nicht stillhalten können. Ich stehe im engen Kontakt und Austausch mit der Geschäftsführung und auch Ihr seid nicht davor geschützt von mir zu hören. Ich bitte Euch alle in der Klinik weiter um ein menschliches Miteinander und Engagement für die Kinder und Familien, ganz im Sinne der Fürsorge, wie es mein Herzensanliegen war, ist und bleiben wird.“

Der Chefarzt und vierfache Familienvater ist entschlossen, es mit der Krankheit aufzunehmen – wohlwissend, dass es sowohl psychisch als auch physisch eine schwere und herausfordernde Zeit werden wird. „Wer den Regenbogen sehen will, muss auch den Regen ertragen können“, zitiert Keller.

Die guten Wünsche und die volle Unterstützung vom gesamten Team der Kinderklinik sind ihm jedenfalls sicher. So will auch Kinderklinik-Geschäftsführer Reinhard Schmidt betonen: „Prof. Keller hat unsere volle Unterstützung und er weiß, dass wir hinter ihm stehen. Jetzt ist einzig und allein wichtig, dass er sich darauf konzentriert die Krankheit zu bewältigen, damit wir bald wieder gemeinsam zum Wohle aller kranken Kinder und ihrer Familien hier in der Region arbeiten können. Wir wünschen ihm und seiner Familie viel Kraft für die nächsten Wochen und Monate – und wir sind da!“


- SB


Kliniken Dritter Orden gGmbHPassau

Quellenangaben

Kliniken Dritter Orden gGmbH
Bild: Mike Mareen – stock.adobe.com

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

„Auch wir wollen Familien aus der Region unterstützen“Passau Immer donnerstags ist Josef Hermann (2.v.r.) mit seinem Verkaufswagen auf dem Wochenmarkt in Waldkirchen unterwegs – zuletzt gemeinsam mit seiner Tochter Marion in caritativer Mission.Mehr Anzeigen 15.05.2022„Ich weiß das Geld in guten Händen“Passau Der Waldkirchener Hausarzt Dr. Markus Czornik hat eine Privatspende in Höhe von 1.000 Euro an die Stiftung Kinderlächeln übergeben – aus voller Überzeugung.Mehr Anzeigen 15.12.2021„Weil man gemeinsam mehr bewirken kann“Passau „Wir sind ein Familienunternehmen und verstehen unser gesamtes Team als große Familie. Wir halten zusammen, helfen uns gegenseitig und stehen füreinander ein. Und diesen Spirit wollen wir auch mit der Stiftung Kinderlächeln leben“, bringt es Stefan Thür, Geschäftsführer von Wimmer Wohnkollektionen in Waldkirchen auf den Punkt.Mehr Anzeigen 13.12.2021Stipendien für Medizinstudierende – Kinderklinik und Stiftung Kinderlächeln starten neue OffensivePassau „Die kinderärztliche Versorgung in der Region muss heute angegangen werden – es reicht nicht darüber zu sprechen, sondern wir müssen tätig werden und uns darum bemühen, dass sich junge Ärzte auch bei uns im ländlichen Raum gut und gerne niederlassen“, betont Prof. Dr. Matthias Keller, Chefarzt der Kinderklinik Dritter Orden Passau.Mehr Anzeigen 09.10.2020„Das Geld ist hier gut angelegt“Passau Es ist keine klassische Betriebsspende, denn immer stammen 50 Prozent des Spendenbetrags aus dem Geldbeutel der Mitarbeiter von Haidl Fenster und Türen in Röhrnbach.Mehr Anzeigen 12.03.2020„Salto-Revival-Party“ bringt 3000 Euro für die Stiftung KinderlächelnGrafenau „Wir freuen uns, wenn auch wir einen Beitrag leisten können und die Menschen für die gute Sache zusammenbringen.“ Mit diesen Worten übergeben Max Kölbl und Markus Pühringer vom Lions Club Freyung-Grafenau am Nationalpark gemeinsam mit dem Lions-Präsidenten Markus Rothkopf einen Spendenscheck über 3000 Euro an die Stiftung Kinderlächeln.Mehr Anzeigen 29.10.2019