zurück zur Übersicht

09.10.2020
1048 Klicks
teilen

Stipendien für Medizinstudierende – Kinderklinik und Stiftung Kinderlächeln starten neue Offensive

„Die kinderärztliche Versorgung in der Region muss heute angegangen werden – es reicht nicht darüber zu sprechen, sondern wir müssen tätig werden und uns darum bemühen, dass sich junge Ärzte auch bei uns im ländlichen Raum gut und gerne niederlassen“, betont Prof. Dr. Matthias Keller, Chefarzt der Kinderklinik Dritter Orden Passau.
Gemeinsam mit der Stiftung Kinderlächeln hat das Kinderklinik-Direktorium daher ein Konzept für Stipendien für Medizinstudierende entworfen. Dieses richtet sich an alle Studierenden der Humanmedizin mit Interesse an der Kinder- und Jugendmedizin aus der Region. „Wir haben die Problematik längst erkannt und wissen um die Dringlichkeit, wenn es um die Sicherstellung der medizinischen Versorgung für unsere Kinder geht“, will auch die Vorsitzende des Stiftungsvorstands, Dr. Maria Diekmann, anfügen und begründet damit das Engagement der Stiftung für dieses neue Projekt.
Schon in der Vergangenheit hat sich die Stiftung dem kinderärztlichen Fachkräftemangel angenommen und das sogenannte Rotationskonzept „Praxis auf Probe“ maßgeblich gefördert. Hier gehen Assistenzärzte für mindestens ein halbes Jahr in eine Kinderarztpraxis in der Region, um dort wichtige Erfahrungen zu sammeln und um eventuell Interesse an einer Niederlassung zu ecken – erste Fachärzte haben sich über diesen Weg in der Region bereits niedergelassen. „Um die ärztliche Versorgung auf Klinikseite zu sichern, müssen die Stellen natürlich nachbesetzt werden, was einen erheblichen Mehraufwand bedeutet. Genau hier greift die Unterstützung der Stiftung, die diese Mehrkosten auffängt“, erklärt Diekmann.

Unsere aktuellen Studenten an der Kinderklinik Dritter Orden Passau; (v.l.) Thomas Witte, Katrin Neufischer, Felix Seefried und Gregor Schütze (PJ-Studenten und Famulanten).Unsere aktuellen Studenten an der Kinderklinik Dritter Orden Passau; (v.l.) Thomas Witte, Katrin Neufischer, Felix Seefried und Gregor Schütze (PJ-Studenten und Famulanten).


Auch im Zuge des neuen Projekts übernimmt die Stiftung Kinderlächeln einen wesentlichen Teil der Kosten. So stellt sie für die Ausbildung (6. bis 12. Semester) eine monatliche Studienbeihilfe von 400 Euro zur Verfügung. „Das praktische Jahr absolvieren die Stipendiaten in der Kinderklinik Dritter Orden Passau. Im Gegenzug verpflichten sich die Stipendiaten, nach Abschluss des Studiums für mindestens drei Jahre als Assistenzarzt an der Kinderklinik zu bleiben“, erklärt der Chefarzt den Modus.
Bewerben kann sich jeder Studierende der Humanmedizin ab dem 6. Semester. Auch ein "Quereinstieg" in einem höheren Semester ist möglich. „Das Bewerbungsverfahren wird dann kontinuierlich und somit auch im laufenden Semester durchgeführt“, so Keller – hocherfreut, dass in Zusammenarbeit von Kinderklinik und Stiftung ein weiterer Baustein entstanden ist, der den Nachwuchs an Kinderärzten in der Region nachhaltig sichert und fördert.


- SB


Kliniken Dritter Orden gGmbHPassau

Quellenangaben

Kliniken Dritter Orden gGmbH

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Ärztlicher Direktor erkrankt an akuter LeukämiePassau „Ich muss Ihnen und Euch leider mitteilen, dass ich an einer akuten Leukämie erkrankt bin“, schreibt Prof. Dr. Matthias Keller, der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Kinderklinik Dritter Orden Passau, in einer Nachricht an sein gesamtes Team.Mehr Anzeigen 19.03.2021„Hier ist höchste Konzentration und vorausschauendes Fahren gefragt“Passau Besondere Aufmerksamkeit, größte Vorsicht und vor allem höchste Konzentration sei immer dann erforderlich, wenn die Integrierte Leitstelle in Passau (ILS) die Rettungskräfte zu einem Einsatz mit dem Transportinkubator rufen – „Man kann sagen: Es ist ein transportabler Brutkasten."Mehr Anzeigen 11.01.2020TOHA Automobil-Vertriebs GmbH spendet 1.000 EuroPassau „Wir wissen die Arbeit und den Einsatz des Kinderklinik-Teams und der gesamten Einrichtung aus eigener Erfahrung zu schätzen“, berichtet Anton Donnerbauer, Geschäftsführer der TOHA-GmbH im Rahmen einer kleinen Spendenübergabe an die Stiftung Kinderlächeln.Mehr Anzeigen 11.01.2020Treue Partner der KinderklinikPassau „Diese treue Spendenbereitschaft ist wertvoll für uns und verdeutlicht uns einmal den großen Rückhalt aus der Region für unsere Arbeit“, dankt Dr. Maria Diekmann, Stiftungsratsvorsitzende der Stiftung Kinderlächeln, Geschäftsführer Christian Oberneder für den großzügigen Spendenscheck.Mehr Anzeigen 11.01.2020„Es ist uns eine Freude spenden zu dürfen!“Passau „Wir haben von namenhaften Unternehmen aus der Region von der wertvollen Arbeit der Stiftung Kinderlächeln erfahren und waren sofort begeistert“, erzählt Martina Mauritz von Meier Möbel- und Raumausstattung in Untergriesbach.Mehr Anzeigen 14.12.2019Neue Spielsachen für die Kinder auf StationPassau „Es hat ein bisschen was von Weihnachten – so wie die ganzen Spielsachen und das Equipment für die Stationen hier aufgebaut sind“, lacht Dr. Maria Diekmann, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Kinderlächeln, bei einem offiziellen Übergabetermin des gesamten Materials für die Stationen der Kinderklinik Dritter Orden Passau.Mehr Anzeigen 17.11.2019