zurück zur Übersicht

05.03.2021 09:05 Uhr
1353 Klicks
teilen

Die wichtigsten Fragen zum Thema Impfungen im Landkreis Freyung-Grafenau

Rund um das Thema Impfen ergeben sich immer wieder Fragen und Unklarheiten. Wir haben die wichtigsten und immer wieder gestellten Thematiken rund um das Impfen in unserem Landkreis zusammengestellt:

Sind in der höchsten Prioritätsstufe nur Ältere oder Personen Ü80?

Dieser offenbar weit verbreitete Irrglaube ist falsch. Zum Beispiel bei unterschiedlichstem Pflege- und medizinischem Personal können auch junge Menschen eine gleich hohe Priorität haben. So können z. B. auch 25-Jährige vor 85-Jährigen bei der Impfung an der Reihe sein.

Werden ältere Menschen automatisch vor jüngeren Menschen geimpft?

Auch dieser weit verbreitete Glaube ist falsch. Der derzeit am häufigsten gelieferte Impfstoff ist AstraZeneca. Dieser darf derzeit nur an U65 Personen verimpft werden. Wenn also die jüngeren Menschen der höchsten Prioritätsstufe geimpft sind, kommt bei Personen, die für AstraZeneca (U65) in Frage gekommen, bereits die nächste Prioritätsstufe (hohe Priorität) an die Reihe, auch wenn die älteren Menschen der höchsten Prioritätsstufe noch nicht komplett geimpft sind. So ist es also sehr leicht möglich, dass jüngere Menschen mit gewissen Vorerkrankungen oder aus gewissen Berufsgruppen vor über 80-Jährigen geimpft werden.

Wie werden die Impflinge ausgewählt?

Dies geschieht seit einiger Zeit über das bayernweit einheitliche und zentrale System BayIMCO gemäß einem festgelegten Algorithmus. Auf diesen haben lokale Impfzentren oder Kreisverwaltungsbehörden keinen Einfluss. Es ist keinesfalls so, dass Personen, die im Januar angemeldet wurden, automatisch vor Personen, die im Februar angemeldet wurden, geimpft werden, oder dass automatisch 92-Jährige vor 81-Jährigen geimpft werden oder überhaupt über 80-Jährige vor Jüngeren. Anhand des verfügbaren Impfstoffes wählt der Algorithmus Impflinge gemäß ihrer Priorität aus.
Auch alle telefonischen Anmeldungen werden in dieses System übertragen und unterliegen dem Algorithmus.

Welche Anmeldemöglichkeit gibt es?

Grundsätzlich ist die einfachste Möglichkeit die Registrierung über www.impfzentren.bayern. Mit einer E-Mail-Adresse können fünf Personen registriert werden, sodass dies Angehörige für ihre älteren Verwandten übernehmen können. Gibt es überhaupt keine diesbezügliche Möglichkeit, ist auch die Anmeldung über unser Bürgertelefon von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie Freitag bis Sonntag von 8 bis 12 Uhr (außer an Feiertagen) möglich. Parallel dazu werden zu den angegebenen Zeiten auch E-Mails an buergerservice@landkreis-frg.de beantwortet.

Erhalte ich sofort einen Termin?

Nein. Wenn ein Termin frei ist, folgt ein Anruf (bei telefonischer Anmeldung) bzw. Sie erhalten einen Terminvereinbarungslink (bei Online-Registrierung). Dies kann aber auch in der höchsten Priorität mehrere Wochen bis hin zu mehreren Monaten dauern. Der Terminvereinbarungslink ist mehrere Tage gültig. Wenn er also nicht sofort gesehen wird oder alle Termine schon vergeben sind, einfach in den nächsten Tagen noch einmal probieren.

Kann man vorhersagen, wann man einen Termin erhält?

Nein, da der zentrale Algorithmus die Termine auswählt, lässt sich nicht individuell vorhersagen, wann eine Terminvergabe für einzelne Personen möglich sein wird.

Was ist mit bettlägerigen Personen?

Personen Ü80 sollen sich an ihren Hausarzt wenden und werden dann über diesen zu Hause geimpft. Der Hausarzt speist dies über den Koordinierungsarzt ein. Ob es ähnliche Regelungen später auch für die Gruppe U80 gibt, steht derzeit noch nicht fest.

Wer entscheidet über die unterschiedlichen Priorisierungsstufen?

Welche Berufsgruppen oder Vorerkrankungen oder Altersgruppen welche Priorisierung erhalten, ist eine Entscheidung der Ständigen Impfkommission des Bundes, auf die es vor Ort keinen Einfluss gibt. Allerdings kann dies auch ein dynamischer Prozess sein und der Lage angepasst werden, wie jüngst die Höherpriorisierung einzelner Gruppen zeigt.

Viele weitere Antworten rund um das Thema Impfen und Corona allgemein gibt es auch bei den FAQ des Bayerischen Gesundheitsministeriums unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/.


- SB


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Bayerische-tschechische Grenzregion bekommt jetzt die notwendige AufmerksamkeitFreyung „Das Infektionsgeschehen in den Grenzlandkreisen ist nicht nur Thema der Grenzregionen. Wir sind in einer Sondersituation, die Sondermaßnahmen erfordert“, betont Sebastian Gruber in Zusammenhang mit der Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder, dass für die Grenzregion noch im März 100.000 Impfdosen zusätzlich zur Verfügung gestellt werden sollen.Mehr Anzeigen 10.03.2021 14:27 UhrEinzelfallentscheidungen bei der ImpfpriorisierungFreyung Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat eine Impfkommission eingerichtet. Diese besteht aus fünf Mitgliedern und ihr gehören drei Ärzte, eine Person mit der Befähigung zum Richteramt sowie eine in medizinethischen Fragen ausgewiesene Person an.Mehr Anzeigen 04.03.2021 09:12 UhrImpfzentrum in Freyung versorgt erste SeniorenFreyung Mit Beginn des Februars hat das Impfzentrum in Freyung damit begonnen, die ersten Landkreisbewohnerinnen und -bewohner aus der Bevölkerungsgruppe der über 80-Jährigen zu versorgen.Mehr Anzeigen 03.02.2021Über 80-Jährige bekommen Post vom LandratsamtFreyung Die ersten Impfstoffe gegen COVID-19 sind zugelassen und die Impfungen gegen das Corona-Virus haben begonnen – allerdings wird der Impfstoff anfangs leider noch nicht für alle reichen. Auf der Basis der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission hat daher der Bund eine Reihenfolge der zu impfenden Personen festgelegt.Mehr Anzeigen 26.01.2021Impfanmeldung in Freyung-Grafenau auch über das zentrale Online-RegistrierungssystemFreyung Aktuell steht auch dem Landratsamt Freyung-Grafenau nur eine begrenzte Menge an Impfstoffdosen zur Verfügung. Nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) sollen diese dafür genutzt werden, um die Anzahl schwerer Krankheitsverläufe und Sterbefälle möglichst schnell zu reduzieren.Mehr Anzeigen 13.01.2021Erste Covid-19-Impfung im Landkreis Freyung-Grafenau - Impfkampagne erfolgreich gestartet!Freyung Hildegard Tietze ist die erste Person im Landkreis, die eine Covid-19-Impfung erhalten hat. Die 92-jährige lebt im Alten- und Pflegeheim St. Josef Neidberg in der Gemeinde Ringelai. Frau Tietze freute sich sehr, dass sie eine der Ersten ist, die den Impfstoff und damit wirksamen Schutz erhält.Mehr Anzeigen 28.12.2020