zurück zur Übersicht

16.02.2021
734 Klicks
teilen

Mehr Frauen für den aktiven Feuerwehrdienst begeistern

324.000 aktive Feuerwehrleute bei 7.995 Freiwilligen Feuerwehren in bayerischen Städten und Gemeinden sorgen mit ihrem Dienst für die Brandschutzbekämpfung, helfen bei Unfällen mit Autos, Gefahrstoffen und Hochwasser. Sieben Berufsfeuerwehren sowie 170 Werk- und 50 Betriebsfeuerwehren kämpfen regelmäßig gegen den roten Hahn. 29.000 Feuerwehrfrauen versehen ihren Dienst in der Feuerwehr – eine erfreuliche Zahl, die jedoch noch um ein Vielfaches erhöht werden sollte, geht es nach dem Willen vom Landtagsabgeordneten Manfred Eibl.

„Feuerwehr-Einsätze zählen zu den wichtigsten Diensten an unserer Gesellschaft. Doch der Nachwuchs fehlt. Daher brauchen wir dringend neue Konzepte, mit denen wir auch Frauen gezielter und vor allem intensiver ansprechen. Das ist bisher nur ungenügend geschehen.“, so Eibl.

Auch die FREIEN WÄHLER-Fraktion befürwortet eine Intensivierung der gezielten Ansprache von Frauen für den aktiven Dienst in der Feuerwehr. Dazu müssen die derzeit aktiven Feuerwehrfrauen sichtbarer und ihre Arbeit mehr in die Öffentlichkeit gestellt werden. „Auch die persönliche Ansprache in den Kommunen ist wichtig und wesentlich effektiver, als auf bayernweite Kampagnen zu setzen.“, so der Perlesreuter Landtagsabgeordnte Eibl.

Eibl (mitte) mit seiner Mitarbeiterin Simone Hannen (links) und dem Kommandanten der FF Markt Perlesreut Christian Wagner (rechts). Eibl fördert auch den aktiven Dienst bei seinen Angestellten und unterstützt dies. Bild aus Archiv 2019
Eibl (mitte) mit seiner Mitarbeiterin Simone Hannen (links) und dem Kommandanten der FF Markt Perlesreut Christian Wagner (rechts). Eibl fördert auch den aktiven Dienst bei seinen Angestellten und unterstützt dies.

Bild aus Archiv 2019


Doch damit nicht genug. Die bayerischen Feuerwehren allgemein benötigen eine intensive Förderung und Unterstützung. Schwachstellen, die im Zuge der Corona-Pandemie offengelegt wurden, müssten dringend bekämpft werden. Für viele Feuerwehren ist die Digitalisierung noch immer Neuland. „Hier gibt es dringenden Nachholbedarf.“, so Eibl. Auch bei den Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten besteht noch viel Entwicklungsbedarf. „Denn Optimierung und Komprimierung der Ausbildungselemente sind wichtige Stellschrauben, um zusätzliche Freiräume für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr zu schaffen, um sie umfassend zu entlasten. Auch über Erleichterungen zum Erwerb von Führerscheinen für Großfahrzeuge ist in diesem Zusammenhang nachzudenken.“, stimmt der stellvertretende Vorsitzende Joachim Hanisch, stellvertretender Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion sowie Fraktionssprecher für das Rettungswesen Eibl zu. Klar ist: Es wird mehr Nachwuchs benötigt. Das gilt vor allem für die Frauen, aber auch für die Nachwuchsgewinnung allgemein. Es müssen dringend neue Konzepte erarbeitet werden, um zum Beispiel den Übergang von der Jugendfeuerwehr zu den Einsatzabteilungen sicherzustellen.


- SB


Freiwillige Feuerwehr Markt PerlesreutPerlesreut

Quellenangaben

Abgeordnetenbüro Manfred Eibl, MdL

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Feuerwehren brauchen neues Image und neue AnreizeTeisnach Noch haben die Feuerwehren in der Marktgemeinde kein Nachwuchsproblem, aber es wird kommen! Davon ist 1. Kommandant Sandro Plötz überzeugt. Interessiert hatte er am 10. Februar 2021 per Video eine Expertenanhörung im Innenausschuss des Bayerischen Landtags zur Situation und Zukunft der Feuerwehren verfolgt.Mehr Anzeigen 10.03.2021Eibl für zeitnahe Öffnung der GärtnereienGrafenau „Viele Menschen können sich nicht vorstellen, was dahintersteckt.“. Markus Liebl, Inhaber der Gärtnerei Liebl in Grafenau, spricht aus, was viele Vertreter seiner Branche denken.Mehr Anzeigen 22.02.2021Zertifizierte FFP2-Masken aus dem Bayerischen WaldRingelai Die Corona-Pandemie hat Deutschland fest im Griff. Die Lieferungen von medizinischen Mund-Nase-Masken sind problematisch und auch deren Qualität ist nicht immer gesichert.Mehr Anzeigen 13.01.2021Gemeindebesuch in FürstensteinFürstenstein Einen offiziellen Gemeindebesuch stattete Landtagsabgeordneter Manfred Eibl von den Freien Wählern Bürgermeister Stephan Gawlik im Fürstensteiner Rathaus ab. Vielfältig und interessant waren die Themenbereiche des über zweistündigen, konstruktiven Gedankenaustausch.Mehr Anzeigen 14.10.2020Erstmals Ehrenzeichen für 50 Dienstjahre übergebenRegen 84 Feuerwehrfrauen und -männer freuen sich über eine besondere Auszeichnung. Am Freitag, 26. Oktober, zeichneten Landkreis und Kreisbrandinspektion die Feuerwehrleute mit dem Feuerwehrehrenzeichen aus.Mehr Anzeigen 04.11.2018Erfolgreiche NachwuchswerbungThurmansbang Die Werbeaktion der Feuerwehr Thurmansbang, die im Mai zu einem Schnuppernachmittag eingeladen hatte, war ausgesprochen erfolgreich. 15 Buben und Mädchen im Alter zwischen 10 und 13 Jahren sind seither mit Feuereifer bei der Jugendgruppe der Wehr.Mehr Anzeigen 11.10.2016