zurück zur Übersicht

21.01.2021
404 Klicks
teilen

Über 1.500 Lebensmittelpakete für ärmste Menschen

Eigentlich unvorstellbar: im reichen Europa haben Menschen nicht genug zu essen. Doch im Nordwesten von Rumänien ist das auch heute noch der Fall. Dieser Tatsache geschuldet, helfen viele Spenderinnen und Spender über die Grenzen von Passau hinweg im Gemeinschaftsprojekt „wunschzettel.zone“ der Caritas-Auslandshilfe, dem BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend), des Bischöflichen Jugendamtes und der Kirchlichen Jugendbüros in der Diözese Passau. Birgit Klein und Mario Götz als Verantwortliche der Hilfsaktion ziehen jetzt eine überaus positive Bilanz der Aktion 2020.

Mit 15.000,-- Euro konnten Lebensmittel in Form von Weihnachtstüten finanziert werden. Somit bekommen über 1.500 Familien oder alleinstehende Menschen aus ärmsten Verhältnissen Grundnahrungsmittel wie Reis, Nudeln, Mehl, Zucker und ähnliches.

Aber auch viele „Wünsche“ der Einrichtungen der Caritas und des Bistums Satu Mare können nun verwirklicht werden. In Kindergärten, Reha-Zentren sowie im Altenpflegebereich fehlt es oft an den einfachsten Ausstattungsgegenständen. Und auch hier haben viele Menschen geholfen. „Ein gutes Beispiel ist die Personenwaage für einen Kindergarten für 37,-- Euro. Damit wird bei stark untergewichtigen Kindern kontrolliert, ob sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert.“ schildert Birgit Klein.

„wunschzettel.zone“ heißt: Miteinander Wünsche erfüllen und damit lebenswichtige Hilfe leisten. Eine Mitarbeiterin der Caritas-Hauskrankenpflegestation Satu Mare übergibt ein aus Passau finanziertes Lebensmittelpaket.„wunschzettel.zone“ heißt: Miteinander Wünsche erfüllen und damit lebenswichtige Hilfe leisten. Eine Mitarbeiterin der Caritas-Hauskrankenpflegestation Satu Mare übergibt ein aus Passau finanziertes Lebensmittelpaket.


„Oft sind es kleine Dinge, manchmal können wir aber auch größere Anschaffungen finanzieren, wie z.B. eine Geschirrspülmaschine oder eine neue Eckbank im Haus Perla, einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung.“

Insgesamt gehen nun über 21.000 Euro zur Caritas in Satu Mare. Ein super Erfolg, zumal dieses Jahr auch hier in Deutschland für viele von uns sehr schwierig war. „Ich möchte mich bei jeder Spenderin und jedem Spender bedanken, der uns vertrauensvoll bedacht hat“, so Mario Götz. Ein Grund für den Erfolg sehen die Verantwortlichen in der bedeutenden Transparenz: 100 Prozent der Spenden werden ohne Abzug von Kosten weitergegeben und die Verwendung der Gelder genauestens geprüft. Auch durch Besuche vor Ort in den Einrichtungen und Diensten. 2021 wird es hoffentlich wieder möglich sein nach Satu Mare zu reisen und die Partner vor Ort zu besuchen. Das war aufgrund der Pandemie letztes Jahr nicht möglich. Weiterhin ist es möglich, die Aktion zu unterstützen. Die Menschen in Rumänien brauchen unsere Hilfe auch außerhalb der Weihnachtszeit.  Auf www.wunschzettel.zone findet jeder Interessierte sein ganz individuelles Projekt. Wünsche erfüllen ist hier ganz einfach.


- sb


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Start der „wunschzettel.zone“Passau Mit neuen Projekten startet die „wunschzettel.zone“, die Weihnachtsaktion für Menschen in Not in Rumänien. Die Pandemie hat die Probleme verschärft. Die Dienste der Caritas im rumänischen Satu Mare brauchen dringend Hilfe.Mehr Anzeigen 13.11.2021Langfristige Hilfe aus Passau für Kinder im rumänischen Satu MarePassau Noch nie wurde für die wunschzettel.zone der Jugend im Bistum Passau und der Caritas so viel gespendet. Im Jahr 2019 kamen für soziale Projekte im rumänischen Bistum Satu Mare 45.363,90 Euro zusammen.Mehr Anzeigen 06.03.2020Kompetent um Kitas zu leitenPassau 28 Pädagoginnen aus Kindertageseinrichtungen in Pfarreien der Diözese Passau und der Caritas haben den Kurs „Kompetent leiten“ abgeschlossen. Kinder zu bilden, zu erziehen, zu betreuen und die Familien auch im Glauben zu begleiten, sei gesellschaftlich wie kirchlich eine große Aufgabe.Mehr Anzeigen 27.01.2020Helfen mit gebrauchten BriefmarkenPassau Alte Briefmarken sind zu schade für den Papierkorb. Denn mit gebrauchten Postwertzeichen kann man bei der Caritas Gutes tun. „Wir haben Verwendung dafür, wenn die Marken unbeschädigt und vom Umschlag großzügig ausgeschnitten sind“, erklärt Irene Fuchs vom Caritasverband für die Diözese Passau e.V.Mehr Anzeigen 25.01.2020Sei gut, Mensch! - „Gutmenschen“ sind unverzichtbarPassau Jahreskampagne der Caritas in Deutschland – Passauer Vorstände Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer rufen zum Dienst für die Menschen auf.Mehr Anzeigen 19.01.2020Die wunschzettel.zone ist eröffnetPassau Wer mit der Caritas in Satu Mare spricht oder selbst die Projekte besucht hat, weiß, dass Not und Armut das Leben der Menschen in Rumänien prägen. Viele im Nordwesten des Landes, bekannt als das Armenhaus Europas, brauchen Hilfe.Mehr Anzeigen 30.11.2019