zurück zur Übersicht
15.01.2021
107 Klicks
teilen

Vereinsleben trotz Distanz

Was noch vor wenigen Monaten nicht denkbar war, ist in Folge der COVID19-Pandemie Realität geworden. Arbeitnehmer arbeiten einen Großteil ihrer Zeit im Home-Office. Schüler treffen ihre Lehrer nur virtuell und laden ihre Aufgaben aus dem Internet herunter. Videokonferenzen ersetzen einen Großteil der Besprechungen und Treffen.

Doch in vielen Vereinen ruht das gemeinschaftliche Leben seit nunmehr vielen Monaten. „Auch für Vereine sind Videokonferenzen ein interessanter Weg, sich zu treffen und Versammlungen der Vereinsgremien stattfinden zu lassen“, so Corina Molz, Geschäftsführerin der ILE Ilzer Land. In einem digitalen Seminar möchte das Ilzer Land jetzt Vereine dabei unterstützen, diese Systeme zu nutzen. Volker Ernst, Projektkoordinator des Handlungsfelds Digitalisierung & KI, gibt Anregungen zu Planung und Durchführung, erklärt grundlegende Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Systeme und zeigt an kostenlosen Beispielen auf, wie schnell eine Videokonferenz gestartet werden kann.

Videokonferenzen, wie hier eine Infoveranstaltung zu ILE.DIGITAL, ermöglichen auch zu Pandemiezeiten ein Vereinsleben. Das Ilzer Land zeigt, wie es geht.Videokonferenzen, wie hier eine Infoveranstaltung zu ILE.DIGITAL, ermöglichen auch zu Pandemiezeiten ein Vereinsleben. Das Ilzer Land zeigt, wie es geht.


Sicher wird man froh sein, wenn das Infektionsgeschehen wieder direkte menschliche Kontakte zulässt. Doch so ganz unpraktisch sind die neu entdeckten Kommunikationswege nicht, um sie nur als Notlösung in Pandemiezeiten zu sehen. Vielen fällt es schwer, sich in einem Verein zu engagieren und auch Verantwortung zu übernehmen. Berufstätigkeit, Ausbildung oder Studium bedingen, dass viele unter der Woche nicht mehr am Vereinsort sind. Sich am Abend einmal eine oder zwei Stunden Zeit für eine Videokonferenz zu nehmen, ist aber kein Problem. In Verbindung mit einem digitalen und webgestützten Vereinsverwaltungsprogramm, wie ILE.VEREIN des Ilzer Landes, können Ehrenamtliche für ihren Verein aktiv sein, egal, wo sie sich gerade aufhalten.

Selbstverständlich findet auch dieses Seminar am Montag, den 25. Januar ab 19 Uhr, online statt. Anmelden können sich alle interessierten Vereinsvertreter auf www.ilzerland.bayern oder unter digitales@ilzerland.bayern.


- sb


Ilzer Land e.V.Perlesreut

Quellenangaben

ILE Ilzer Land



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Online-Seminar für VereinePerlesreut „Gerade in einer Zeit, in der das Vereinsleben weitestgehend ruht, wollen wir Angebote schaffen, die die Vereine und Gruppierungen im Ilzer Land unterstützen“, so Corina Molz, die Geschäftsführerin des Ilzer Landes.Mehr Anzeigen 02.12.2020Erleben Sie die Bärenstadt digital!Grafenau Die virtuelle 3D-Tour durch Grafenau, die auf der Veranstaltung „Heimat im Blick“ der ILE Ilzer Land in Kooperation mit der vhs Freyung-Grafenau basiert, ist nun fertiggestellt.Mehr Anzeigen 18.11.2020Freude im Ilzer Land über eine gelungene Neuausrichtung für die nächsten JahrePerlesreut Nach dem Evaluierungsseminar im Januar 2020 hat man nun endlich die offizielle Bestätigung von Seiten des Amts für Ländliche Entwicklung, dass die ILE Ilzer Land ihre Arbeit für mindestens weitere sieben Jahre fortführen kann.Mehr Anzeigen 04.08.2020Aufbruchsstimmung in der ILE Ilzer LandPerlesreut In der letzten Vorstandssitzung der ILE Ilzer Land wurden die neuen Förderprogramme, die insbesondere die digitale Entwicklung der Region vorantreiben sollen, vorgestellt.Mehr Anzeigen 28.07.2020Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald dankt Systemhelden mit kostenlosem KurzurlaubSpiegelau Mit ihrer Aktion „System-Helden-Bonus“ honorieren die 13 Gemeinden der Kooperationsgemeinschaft den Einsatz aller, die derzeit unermüdlich für Deutschlands Sicherheit, Gesundheit und Versorgung im Einsatz sind.Mehr Anzeigen 18.04.2020Sachstand zur Corona-PandemiePassau In der heutigen Kabinettssitzung hat die Bayerische Staatsregierung einige Eckpunkte beschlossen (Auszug aus der Presseerklärung der Bayerischen Staatsregierung).Mehr Anzeigen 16.04.2020 17:34 Uhr