zurück zur Übersicht

07.12.2020
616 Klicks
teilen

„Vertrauen Sie beim Weihnachtseinkauf auf Qualität und Service made in Niederbayern“

„Corona hat für viele Betriebe sehr weitreichende negative Folgen. Doch die Pandemie hat auch einige wenige positive Effekte. Einer davon ist die Solidarität, die sich auch im Wirtschaftsleben finden lässt. Das Weihnachtsgeschäft ist eine gute Möglichkeit, selbst Solidarität zu zeigen. Das ist sehr einfach und lässt sich auf den Nenner bringen: Kaufen Sie regional! Das Geschäft in der Innenstadt, der Einzelhändler vor Ort, das Einkaufszentrum – sie alle haben in Folge des Lockdowns oder aufgrund der schwächelnden Konsumlaune mit herben Umsatzeinbrüchen zu kämpfen. Wenn dann noch von der Politik Einschränkungen hinzukommen und das Loblied aufs zu-Hause-Bleiben angestimmt wird, werden die Kunden den E-Commerce-Riesen in die Arme getrieben. Dabei gibt es hervorragende Online-Shops auch hier, bei uns in Niederbayern! Beschäftigung, Wertschöpfung, attraktive Gestaltung einer Innenstadt oder eines Ortskerns und nicht zuletzt Steuereinnahmen für die niederbayerischen Kommunen, all das leisten insbesondere auch Ihre Händler vor Ort. Zeigen Sie sich solidarisch und vertrauen Sie beim Weihnachtseinkauf auf Qualität und Service ‚made in Niederbayern‘. Das ist ein kleiner, aber wichtiger Beitrag.“

Thomas Leebmann, Präsident der IHK Niederbayern
Thomas Leebmann, Präsident der IHK Niederbayern


- SB


IHK für Niederbayern in PassauPassau

Quellenangaben

IHK für Niederbayern in Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Pandemie hat bestehende Probleme verschärftPassau Zu einem Austausch zwischen Politik und Wirtschaft hat sich der Bundestagsabgeordnete Thomas Erndl mit dem Deggendorfer Apotheker und IHK-Vizepräsidenten Toni Fink sowie IHK-Hauptgeschäftsführer Alexander Schreiner getroffen.Mehr Anzeigen 07.08.2021Grenzkontrollen zu Tschechien belasten Wirtschaftsstandort erheblichPassau Mit der Einstufung unter anderem Tschechiens als „Virusmutationsgebiet“ gelten seit vergangener Woche deutlich verschärfte Regeln für die Einreise nach Deutschland – insbesondere dürfen aus solchen Gebieten nur noch Grenzpendler einreisen, die in „systemrelevanten“ Betrieben tätig sind.Mehr Anzeigen 22.02.2021Krise in der Wirtschaft weitet sich aus – Öffnungsperspektive gefordertPassau Corona-Krise und Lockdown prägen die Ergebnisse der jüngsten Konjunkturumfrage der IHK Niederbayern unter den Betrieben aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Tourismus.Mehr Anzeigen 05.02.2021Corona trübt die Ausbildungsbilanz, aber IHK steuert gegenPassau Für die berufliche Ausbildung war 2020 ein schwieriges Jahr – das zeigt der Rückblick der Unternehmen, das zeigt aber auch die Statistik der Ausbildung in den IHK-Berufen. Zum Stand 31. Dezember 2020 waren demnach im IHK-Bezirk Niederbayern 11.513 Auszubildende in den Betrieben aus Industrie, Handel, Dienstleistungen und Tourismus beschäftigt, ein erneuter Rückgang von 4,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.Mehr Anzeigen 22.01.2021Unternehmer fordern klare Corona-Regeln – Hintermann: „Wirtschaftliche Schieflagen vermeiden“Passau Eine erste vorsichtige Zwischenbilanz der Corona-Krise haben die Unternehmer im IHK-Gremium Freyung-Grafenau gezogen. Mit umfassendem Hygienekonzept und ausreichend Abstand trafen sich die Unternehmer um die Gremiumsvorsitzende und IHK-Vizepräsidentin Elisabeth Hintermann vergangene Woche zu einer Sitzung in der IHK-Geschäftsstelle in Passau.Mehr Anzeigen 20.09.2020Anschub für die gesamte WirtschaftPassau Die niederbayerische Wirtschaft begrüßt das geplante milliardenschwere Konjunkturpaket der Großen Koalition. „Wir sind mit den Ergebnissen des Koalitionsausschusses zufrieden. Die Vereinbarungen enthalten viele richtige Impulse zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise", so IHK-Hauptgeschäftsführer Alexander Schreiner.Mehr Anzeigen 08.06.2020