zurück zur Übersicht

23.10.2020
478 Klicks
teilen

Ilz du mit mir gehen?

Innerhalb der Kooperation der vhs - Volkshochschule Freyung-Grafenau und der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) Ilzer Land fand kürzlich die erste Auflage der Veranstaltungsreihe „Heimat im Blick“ in der Säumerstadt Grafenau statt. Gemäß dem Slogan der ILE Ilzer Land „Ilz du mit mir gehen?“ zielt diese Veranstaltungsreihe darauf ab, Orte im Ilzer Land gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern zu begehen und die Heimat aus einem historischen und baukulturellen Blickwinkel zu betrachten.

Der Projektleiter des Handlungsfelds Innenentwicklung Johannes Dick durfte am Parkplatz gegenüber der oberen Apotheke rund 15 einheimische Personen, darunter auch vier Stadträte, begrüßen. Nach ein paar einleitenden Worten und einer kurzen Vorstellung der Veranstaltungsreihe dankte Johannes Dick besonders den beiden Rednern Willi Schindler, ehemaliger Geschäftsstellenleiter der Stadt Grafenau und ehrenamtlicher Leiter der vhs Freyung-Grafenau, sowie Dr. Klaus Bauer vom Architekturbüro APA. Willi Schindler übernahm auf dem zwei Kilometer langen Rundweg durch die Stadt den Part der Historie. Das Pendant dazu war der Blick auf die städtebauliche Entwicklung der Stadt Grafenau. Wie hat sich unsere Stadt Grafenau im Ortskern, im Herzen, verändert? Diese Frage wurde im Laufe des Spaziergangs von Dr. Klaus Bauer beantwortet. An der ersten Station, den Überresten der Stadtmauer, fand man rund um die barocke Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, deren Erbauungsdatum leider unbekannt ist, einen gelungenen Einstieg. Anschließend schritt man vorbei am ehemaligen Polizeigebäude, das seit 2014 als Finanzamt genutzt wird, den Stadtberg hinunter. Dr. Klaus Bauer verwies hier auf die Inn-Salzach-Bauweise, welche eine typische Bauform in Altstädten der Region von Inn und Salzach bezeichnet. Aber auch in Grafenau fand sie Anwendung. Dabei bilden mehrere Häuser durch Scheinfassaden und sogenannten Blendgiebeln vor dem eigentlichen Dach ein geschlossenes Ensemble. Im Zuge der bayerischen Behördenverlagerung wird aktuell an der Außenstelle des Finanzamtes München am Stadtberg gebaut. Richtung Süden schließt sich gleich das Innenentwicklungsprojekt der ILE Ilzer Land, der Campus Grafenau, an. Die Technische Hochschule Deggendorf besitzt hier eine Zweigstelle mit einem Lehrstuhl und derzeit 40 Mitarbeitern, Tendenz steigend. Durch eine der etlichen Gassen schlenderte man über die Parkgarage durch die Außenanlagen des Campus und zog Richtung Westen am Kinderspielplatz der Kirchenwiese vorbei. Die Kirchenwiese entstand aus einem Ideenwettbewerb im Jahre 2012, bevor 2014 mit dem Umbau begonnen werden konnte. Seit der Fertigstellung 2015 streckt sich eine grüne Zunge mitten durch die Stadt, auf der sich Kinder, aber auch Ruhesuchende zurückziehen können. Entlang des Fußwegs ging es in südlicher Richtung weiter. Zwischen Feuerwehrhaus und Pestsäule hielt man kurz inne, um die städtebauliche Neuordnung aus dem Jahre 2003, das neue Busbahnhofareal, zu bestaunen. Durch den Bürgergarten ging es dann hinein in den Stadtplatz. Am Luitpold Brunnen angekommen, hatte man einen außergewöhnlichen Rundblick, bei dem Freud und Leid nah beieinander lagen. Zum einen sah man das wunderbar sanierte Damminger-Haus, gefolgt vom sanierungsbedürftigen Anwesen, dem Friedl-Haus. Ansonsten präsentierte sich der gut 5.000m² große Stadtplatz von seiner besten Seite. Nun machte man sich auf den Weg zum früheren Rathaus, späteren Amtsgericht und heutiger Nationalparkverwaltung und flanierte über den Stadtplatz hinweg. Über die Freyunger Straße gelang man zum Rathaus, das schräg gegenüber vom Stadtbären bewacht wird. Der Bär wird von unzähligen Personen als Fotomotiv genutzt und ist übrigens ein Duplikat des Bären an der Frankfurter Börse. Er ist in Grafenau aber sicher nicht Index für fallende Kurse, sondern das Maskottchen einer der kinderfreundlichsten Städte Deutschlands. Über den Venusberg drang man in die Naherholungszone des Kurparks ein. Die östliche Begrenzung stellt einen natürlichen Abschluss der Altstadt dar. Man passierte die Brücke des Kurparksees und versammelte sich vor dem Kulturpavillon des Bäreals, der das notwendige Ambiente für Konzerte und Kabarettisten liefert. Nächste Station waren die hölzernen Gedenktafeln der Ehrenbürger Johann Riederer, ehemaliger Regierungspräsident, und Landrat a.D. Karl Bayer. Dem Sonnenuntergang entgegen überquerte man die Kleine Ohe und gruppierte sich ein letztes Mal an der Spitalkirche, dem südlichen Eingang der Stadt Grafenau.

Willi Schindler, ehemaliger Geschäftsstellenleiter der Stadt Grafenau und ehrenamtlicher Leiter der vhs Freyung-Grafenau, bringt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die historische Entwicklung des Kurparks näher. Dr. Klaus Bauer vom Planungsbüro APA erläuterte im Nachgang die städtebaulichen Aspekte.Willi Schindler, ehemaliger Geschäftsstellenleiter der Stadt Grafenau und ehrenamtlicher Leiter der vhs Freyung-Grafenau, bringt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die historische Entwicklung des Kurparks näher. Dr. Klaus Bauer vom Planungsbüro APA erläuterte im Nachgang die städtebaulichen Aspekte.


Mit den abschließenden Worten von Johannes Dick wurde nochmals darauf aufmerksam gemacht, dass Im Handlungsfeld Innenentwicklung der ILE Ilzer Land ständig an neuen Ideen und Projekten gemeinsam mit den Kommunen, mit Fördergebern und Privateigentümern gearbeitet wird. Das Credo der ILE lautet, das Gesicht unserer Heimat zu erhalten, Baukultur in den Blick zu bekommen und zugleich innovative Projekte umzusetzen. Der Rundweg wird auch in absehbarer Zeit digitalisiert und als 3D-Tour auf der Homepage des Ilzer Landes erlebbar sein. Für all diejenigen die nicht mit dabei sein konnten, wird es dort die Möglichkeit geben, den Weg virtuell zu beschreiten. Zum Schluss galt der Dank nochmals den beiden Referenten Dr. Klaus Bauer, der in fachmännischer Manier über die städtebauliche Entwicklung Grafenaus informierte, und Willi Schindler, der mit einigen Anekdoten zum Lachen brachte. Den Teilnehmern wurde abschließend noch ein kleines Präsent überreicht, bevor man sich in der Abenddämmerung auf den Heimweg machte. 


- sb


Ilzer Land e.V.Perlesreut

Quellenangaben

ILE Ilzer Land

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Erleben Sie die Bärenstadt digital!Grafenau Die virtuelle 3D-Tour durch Grafenau, die auf der Veranstaltung „Heimat im Blick“ der ILE Ilzer Land in Kooperation mit der vhs Freyung-Grafenau basiert, ist nun fertiggestellt.Mehr Anzeigen 18.11.2020ILE.VEREIN – Die Arbeitserleichterung für VereineGrafenau Die ILE Ilzer Land organisierte die erste digitale Informationsveranstaltung zum digitalen Dorfplatz ILE.DIGITAL sowie zur Vereinsverwaltungsplattform ILE.VEREIN für Vereine im Umkreis von Grafenau sowie für weitere interessierte Vereine.Mehr Anzeigen 18.11.2020Weitere Kernwege im Ilzer Land sind gesichertPerlesreut Nachdem in der ILE Ilzer Land bereits in Thurmansbang ein Kernweg ausgebaut wurde, wollen sich die Kommunen jetzt mit den nächsten Wegen beschäftigen. Dazu leitete das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern eine Flurneuordnung ein.Mehr Anzeigen 22.09.2020Die Heimat aus einem anderen Blickwinkel erlebenPerlesreut Mit dem neuen Projekt „Heimat im Blick“ will die ILE Ilzer Land in Kooperation mit der Volkshochschule Freyung-Grafenau Einheimischen, aber gerne auch allen Interessierten, die Möglichkeit geben, ihre Heimat aus einem anderen Blickwinkel zu erleben.Mehr Anzeigen 15.09.2020Fit für die DigitalisierungGrafenau Immer mehr Dienstleistungen werden digital angeboten. Bestes Beispiel ist der digitale Dorfplatz ILE.DIGITAL, der gerade im Ilzer Land entsteht. Aber auch Bankgeschäfte oder Behördengänge lassen sich im Internet erledigen.Mehr Anzeigen 08.07.2020Aus Grafenau in die ganze WeltGrafenau „Wir sind in der Lage in jedes Land der Welt hochwertige Produkte zu liefern“, erklärt der kaufmännische Leiter der Knauf AMF Franz Schopf den Unternehmerinnen und Unternehmern der Wirtschaftsjunioren Freyung Grafenau und des Unternehmernetzwerkes im Ilzer Land.Mehr Anzeigen 23.10.2018


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.