zurück zur Übersicht

09.02.2022
1063 Klicks
teilen

Caritas: Gesunde Arbeitsbedingungen fördern

Der Diözesan-Caritasverband fördert gesunde Arbeitsbedingungen und die Sicherheit der Mitarbeitenden. Deswegen hat die Caritas mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) eine Kooperation vereinbart. Deren Verantwortliche und Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer haben am Freitag, 4. Februar, den Vertrag unterzeichnet.

Diese strategische Partnerschaft im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung „Gesund leben & arbeiten“ und dem Bereich Arbeitssicherheit sieht Caritasvorstand Niederländer als wegweisend. „Gesunde Arbeitsbedingungen in den Einrichtungen und Diensten sind unser gemeinsames Anliegen. In den vergangenen Jahren haben wir diesen Bereich gezielt ausgebaut. Das macht uns auch als Arbeitgeber zusätzlich attraktiv“.

Thomas Furthmeier, Leiter der Abteilung Personal, betonte dabei die drei Säulen des Gesundheitsmanagements. Dazu zählen Arbeitsschutz- und Präventionsmaßnahmen, die betriebliche Wiedereingliederung, die regelmäßigen Veranstaltungen und Angebote zur Gesundheitsförderung. Durch diese Kooperation gewinne der Verband neben der AOK Bayern einen weiteren starken Partner.

Für die BGW als die gesetzliche Unfallversicherung für nichtstaatliche Einrichtungen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege unterstrich Bernhard Scheibner, stellv. Leiter der Bezirksstelle München, das gemeinsame Interesse und die gute Zusammenarbeit mit der Caritas. Es gehe nicht nur um eine Überwachung der Einrichtungen, sondern um Informationen zu Reha-Maßnahmen und die Qualifizierung der Mitarbeitenden über Multiplikatoren, so Christian Frosch, Geschäftsführer der BGW-Bezirksverwaltung München. Die Prävention von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren ist eine zentrale Aufgabe der BGW und im Schadensfall die bestmögliche medizinische, berufliche und soziale Rehabilitation sowie eine angemessene Entschädigung.

Das gemeinsame Ziel: Gesunde Arbeitsbedingungen fördern. V.li. Christina Zieglmeier, Betriebliche Gesundheitsförderung, Fabio Albano, Sicherheitsbeauftragter, Christian Frosch, BGW Geschäftsführer Bezirksstelle München, Bernhard Scheibner, stellv. Leiter der Bezirksstelle, Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer, Klaus Schreiber, BGW-Präventionsberater, Susanne Borger, Gesamt-MAV und Thomas Furthmeier, Leiter Abteilung Personal.Das gemeinsame Ziel: Gesunde Arbeitsbedingungen fördern. V.li. Christina Zieglmeier, Betriebliche Gesundheitsförderung, Fabio Albano, Sicherheitsbeauftragter, Christian Frosch, BGW Geschäftsführer Bezirksstelle München, Bernhard Scheibner, stellv. Leiter der Bezirksstelle, Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer, Klaus Schreiber, BGW-Präventionsberater, Susanne Borger, Gesamt-MAV und Thomas Furthmeier, Leiter Abteilung Personal.

 

Als nächste Projekte für 2022 wurden mit dem BGW-Verbändebetreuer Klaus Schreiber, dem Caritas-Verantwortlichen für Arbeitssicherheit, Fabio Albano, Christina Zieglmeier für die betriebliche Gesundheitsförderung sowie Susanne Borger für die Gesamt-Mitarbeitervertretung die Schulung der Sicherheitsbeauftragten in den Kitas sowie die Unterstützung der Schwerpunkt-Gesundheitswoche festgelegt.


- SB


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Neue Abteilungen im Diözesan-Caritasverband PassauPassau Im Passauer Diözesan-Caritasverband hat es Veränderungen in der Struktur der Abteilungen gegeben. Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer hat die neuen Abteilungsleitungen offiziell begrüßt und ihnen alles Gute gewünscht.Mehr Anzeigen 04.02.2022Caritasvorstand Michael Endres geht zurück in die fränkische HeimatPassau Der Vorstand des Passauer Diözesan-Caritasverbandes, Michael Endres (52), geht zurück in seine fränkische Heimat. Der Caritasdirektor hat am Mittwoch, 14. April, die Verantwortlichen der Caritas über seinen persönlichen Schritt informiert.Mehr Anzeigen 17.04.2021Caritas gratuliert den neuen BürokauffrauenPassau Die Caritas bietet pflegerische, sozialpädagogische, therapeutische, kaufmännische und technische Berufe. Jetzt haben Sabrina Hoffmann und Anna-Lena Michl ihre Ausbildung zu Kauffrauen für Büromanagement beim Caritasverband für die Diözese Passau e.V. sehr erfolgreich abgeschlossen.Mehr Anzeigen 06.02.2021Über 1.500 Lebensmittelpakete für ärmste MenschenPassau Eigentlich unvorstellbar: im reichen Europa haben Menschen nicht genug zu essen. Doch im Nordwesten von Rumänien ist das auch heute noch der Fall. Dieser Tatsache geschuldet, helfen viele Spenderinnen und Spender über die Grenzen von Passau hinweg im Gemeinschaftsprojekt „wunschzettel.zone“ der Caritas-Auslandshilfe, dem BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend), des Bischöflichen Jugendamtes und der Kirchlichen Jugendbüros in der Diözese Passau.Mehr Anzeigen 21.01.2021„Das machen wir gemeinsam“Passau Zum Start der Jahreskampagne des Deutschen Caritasverbandes am Donnerstag, 14. Januar, haben die beiden Vorstände des Passauer Diözesan-Caritasverbandes, betont: „Solidarität ist der Schlüssel für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“.Mehr Anzeigen 16.01.2021Referat von Diakon Konrad NiederländerPerlesreut Herr Niederländer erläuterte zunächst die christlich-ethische Ausrichtung der Caritas als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche. „Mit dem katholischen Profil ist die Caritas ein Ort von Kirche in der Welt von heute.“Mehr Anzeigen 20.02.2020