zurück zur Übersicht
10.02.2020
603 Klicks
teilen

Vier Neue bei der Bergwacht Grafenau

Im Rahmen der monatlichen Dienstversammlung konnten die stellvertretenden Bereitschaftsleiter der Grafenauer Bergwacht, Thomas Mixa und Dr. Bodo Strößenreuther, gleich vier neue aktive Einsatzkräfte in den Reihen der Kameraden begrüßen.

Alle vier hatten sich nach der im Januar 2018 durchgeführten Infoveranstaltung zur Rekrutierung neuer Bergretter der Bereitschaft angeschlossen. Nach einem erfolgreich absolvierten Eignungstest Sommer und Winter, wobei Grundkenntnisse in Klettern und Knotenkunde sowie das skifahrerische Können und die allgemeine Kondition geprüft wurden, bestanden sie zunächst die Naturkundeprüfung.

In der anschließenden Sommerprüfung mussten das Wissen und die praktischen Fähigkeiten um Knotentechnik, Seilverlängerung, entsprechende Verankerungen zu Sicherung, Flaschenzüge, Ablassen der Gebirgstrage am Felsen sowie Klettern und Kapprettung unter Beweis gestellt werden.

Der Kurs Notfallmedizin, der „zwar relativ aufwendig, aber auch äußerst  interessant und lehrreich war“ wie Nicole Sigl meinte, machte sie dann fit für diverse medizinische Notfälle.

Nach bestandenem theoretischen Teil wurden die internistischen Notfälle wie z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall oder Reanimation in der Praxis geprüft.

v.l.: Dr. Bodo Strößenreuther, Dieter Grassl, Alex Ehrnböck, Nicole Sigl, Pascal Sigl, Thomas Mixav.l.: Dr. Bodo Strößenreuther, Dieter Grassl, Alex Ehrnböck, Nicole Sigl, Pascal Sigl, Thomas Mixa


Als nächstes stand die Winterprüfung auf dem Programm. Hier wurden die adäquate Versorgung der chirurgischen Notfälle wie z.B. Beckenfraktur oder Schädelhirntrauma sowie das Abseilen des Akias im winterlichen Gelände geprüft. Der „Verletzte“ musste dann über den Arberosthang im Akia behutsam und sicher ins Tal transportiert werden.   

Im Herbst waren die vier dann noch in Bad Tölz im Zentrum für Sicherheit und Ausbildung, wo sie Kenntnisse der Grundlagen der Luftrettung unter Beweis stellen mussten. Dabei wurde z. B. die Hubschraubereinweisung im Gelände, das Abseilen vom Helikopter ins Gelände oder auch auf ein Hausdach, eine Gondelrettung sowie das Aufwinchen mit dem Patienten im Bergesack trainiert. „Dies war das coolste von allen Prüfungsteilen“ meinten alle vier unisono und strahlten noch im Nachhinein übers ganze Gesicht.

Nachdem sämtliche Teile erfolgreich abgeschlossen worden waren, konnten Nicole Sigl, Pascal Sigl, Alexander Ehrnböck und Dieter Grassl vom Anwärter zur aktive Einsatzkraft „befördert“ werden, ihre nagelneuen Dienstausweise nun endlich in Empfang nehmen und eine weiterführende  Qualifikation als Ausbilder, Luftretter, Einsatzleiter, Naturschutzwart oder Ähnliches ins Auge fassen.


- sb


Bergwacht GrafenauGrafenau

Quellenangaben

Bergwacht Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Schwerer Unfall in der SteinklammSpiegelau Das schöne Wetter lockte am Sonntag viele ins Freie, so auch eine 39-jährige aus Oberbayern, die in der Steinklamm bei Spiegelau zum Klettern wollte. Doch bereits kurz nach dem Einstieg in den Felsen verlor sie den Halt, rutsche ca. 1,5 Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei sehr schwer am Sprunggelenk.Mehr Anzeigen 22.09.2020Einsatz statt MittagessenGrafenau Am Samstag wurde die Bergwacht Grafenau um 12.05 Uhr schon wieder benötigt. Eine junge Urlauberin war mit einer Wandergruppe am Grenzsteig zwischen Blauen Säulen und Markfleckl unterwegs, als sie sich schwer am Sprunggelenk verletzte.Mehr Anzeigen 22.07.2020Abiturvorbereitung in CoronazeitenGrafenau Fast alles steht still. Gott lob sind die meisten Mitmenschen trotz Freizeit so vernünftig, machen – zumindest bislang - keine „Spaziergänge“ auf die Hausberge und setzen sich damit keinem Verletzungsrisiko im unwegsamen Gelände aus, was dann ja auch ein mögliches Risiko für die Bergretter darstellen würde.Mehr Anzeigen 04.04.2020„Zu jeder Zeit, bei jedem Wetter, in jedem Gelände!"Grafenau Wo andere in Not sind und Hilfe brauchen, sind sie zur Stelle. Egal zu welcher Tages- und Nachtzeit - sie sind einsatzbereit. Ihre Aufgabe: Helfen und bergen in unwegsamem Gelände, egal ob Mensch oder Tier. Die Rede ist natürlich von der Bergwacht.Mehr Anzeigen 05.12.2019Byk Bayernkabel und eine ungläubige Bergwacht GrafenauGrafenau Entdeckt man einen unerwarteten Zahlungseingang von 2000,00 Euro auf dem Konto ist das per se erfreulich; liest man dabei „Spende“, ist das noch erfreulicher – aber zunächst dachten die Grafenauer Bergretter ungläubig ob des Betrags an einen Irrläufer; in letzter Zeit hatte niemand – wie leider oft genug erforderlich – gebettelt.Mehr Anzeigen 24.11.2019Goldenes Ehrenzeichen der Bergwacht Bayern für Max RabnerGrafenau Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Bergwacht Grafenau konnte Bereitschaftsleiter Harald Keller eine besondere Ehrung durchführen: Max Rabner gehört seit 60 Jahren zu den Bergrettern.Mehr Anzeigen 21.03.2019