zurück zur Übersicht
17.12.2019
604 Klicks
teilen

Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel

In den letzten Wochen holten die Sechst-Klässler der Staatlichen Realschule Grafenau auch dieses Jahr ihre Lieblingsbücher hervor, übten fleißig und haben sich gegenseitig um die Wette vorgelesen, um optimal vorbereitet zu sein auf den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Denn nur wer wirklich klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer zu wecken, hat eine Chance auf den Schulsieg bei diesem Wettbewerb, der für die Schule traditionell einen Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit darstellt.

Schließlich konnte Realschulkonrektor Martin Weiß zum Schulentscheid bestens vorbereitete Vorleser und gespannte Zuhörer begrüßen.

Einleitend verwies er auf ein Zitat von dem eigentlich für seine Filme berühmten Walt Disney: „Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel – und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen!“ Ein Buch sei etwas Bleibendes, stellte Weiß heraus, es lässt sich nicht so schnell wegwischen wie eine beliebige Handynachricht. Ein Buch ist greifbar, man kann es weglegen und wieder hervorholen und die eigene Fantasie spielen lassen. Abschließend wünschte er den Kindern, dass sie immer wieder Schätze in Büchern entdecken mögen.

Nach den einleitenden Worten lasen die Teilnehmer in einer ersten Runde zunächst drei Minuten aus einem von ihnen selbst gewählten Buch vor. Die Zuhörer durften dabei ganz Unterschiedliches miterleben – ging es doch z.B. um „Gryphani, im Bann des Greifen“, um „Conny und Co.“, um einen Jung-Vampir in „Wie man 13 wird und überlebt“ oder um den „Fluch des Bona Ventura“. Die Jury, bestehend aus dem Elternbeiratsvorsitzenden Tassilo Pichlmeier, dem Leiter der VR GenoBank Grafenau Daniel Reitberger, dem Betreuer der Nationalparkschulen Thomas Michler sowie der Vorjahressiegerin Michelle Schinköthe und achtete auf die Textgestaltung, das Textverständnis und die Lesetechnik. Schon in dieser ersten Runde gelang es den Vorlesern, die Zuhörer zu fesseln, das Gelesene miterleben zu lassen und deren Fantasie zu wecken.

Die Juroren freuten sich mit den Siegerinnen beim Vorlesewettbewerb an der Staatlichen Realschule Grafenau.Die Juroren freuten sich mit den Siegerinnen beim Vorlesewettbewerb an der Staatlichen Realschule Grafenau.


In einer zweiten Runde steigerte sich die Schwierigkeit, denn den Schülern wurde ein Ausschnitt aus einem für sie unbekannten Buch vorgelegt. In diesem Jahr wurde dazu das Buch „Gangsta-Oma“ von David Williams ausgewählt, ein lustiger Roman über den Jungen Ben, der entdeckt, dass seine vermeintlich recht langweilige Oma früher eine der berühmtesten Juwelendiebinnen der Welt war. Und auch diese nicht ganz einfache Aufgabe meisterten die Teilnehmer souverän und geschickt, ihnen gelang es, die Stimmung und die Situationen im Roman lebendig werden zu lassen, sodass für die Jury kaum Unterschiede in der Qualität des Vorlesens festzustellen waren.

Sie musste jedoch trotzdem eine Wahl treffen und zog sich deshalb zur Beratung zurück. Während die Ergebnisse ausgewertet wurden, durften die Schüler weiter mit dem Jungen Ben und seiner Oma mitfiebern und mitlachen – die Deutschlehrerinnen Gisela Maier und Simone Streicher übernahmen gerne das Vorlesen und verkürzten so die Wartezeit.

Am Ende zeigte sich, dass Sina-Marie Flemming (6c) es am besten verstand, Fantasie bei ihren Zuhörern zu wecken. Sie durfte sich als Siegerin über einen vom Elternbeirat gespendeten Buchgutschein freuen. Den zweiten Platz belegte Anna-Maria Hartl (6b), den dritten Platz teilten sich Verena Reichenberger (6a) und Jenny Ebner (6c). Auch ihnen wurde ein Buchgutschein überreicht. Als Verlierer brauchte sich bei diesem Wettbewerb aber keiner fühlen, denn allen Teilnehmern wurde von Konrektor Martin Weiß als Anerkennung für ihre hervorragenden Leistungen eine Urkunde überreicht. Die Klassensieger Maria Brunner (6a) und Afra Karger (6b) durften sich außerdem aus einer kleinen Auswahl ein Buch aussuchen.

Einigkeit herrschte nach dem Wettbewerb darüber, dass man eine spannende Vorlesestunde erlebt hatte. Außerdem zollten alle den Teilnehmern Respekt für ihren Mut, sich einem so großen Publikum zu stellen. Schulsiegerin Sina-Marie Flemming darf die Schule in der nächsten Runde auf Kreisebene vertreten.


- sb


Staatliche Realschule GrafenauGrafenau

Quellenangaben

Staatliche Realschule Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Neu an der Realschule Grafenau: 88 FünftklässlerGrafenau Einen gelungenen und glücklichen Start hatten die Fünftklässler an ihrer neuen Schule, der Realschule Grafenau. Die Lehrkräfte hatte Schulleiter Ferdinand Klingelhöfer bereits am Montag, dem 9. September zur Jahresanfangskonferenz eingeladen, in der noch die letzten gemeinsamen Entscheidungen und Vorbereitungen für das nun laufende Schuljahr getroffen wurden.Mehr Anzeigen 21.09.2019Die Schultasche gegen Wanderschuhe getauschtNeuschönau Einen Vormittag lang nicht im Klassenzimmer lernen – sondern draußen im wilden Nationalparkwald. Das durften 273 Schüler der Realschule Grafenau bei einem Aktionstag. In den Nationalparkwäldern zwischen Spiegelau und Mauth waren die Klassen fünf bis sieben unterwegs, um die Vielfalt des Nationalparks kennenzulernen.Mehr Anzeigen 29.07.2019Girls‘ Day Akademie-Abschlussfahrt der Grafenauer RealschülerinnenGrafenau Ganz unter dem Motto der Girls‘ Day Akademie, die MINT Begeisterung von Mädchen zu wecken und zu fördern, stand auch die Jahresabschlussfahrt nach Maibrunn und Sankt Englmar. Diese Fahrt am Ende des Schuljahres ist neben der feierlichen Übergabe der Zertifikate und der eigenhändigen Herstellung eines Werkstückes ein weiteres Highlight des arbeits- aber auch erfahrungsreichen Schuljahres in der GDA.Mehr Anzeigen 12.07.2019Grafenauer Realschüler treffen Partnerschüler aus BergreichensteinGrafenau Bereits zweimal hatten im vergangenen Monat die Grafenauer Realschüler die Möglichkeit sich mit ihrer Partnerschule aus Tschechien, genauer Bergreichenstein (Kašperské Hory) zu treffen.Mehr Anzeigen 23.05.2019Grafenauer Realschüler unter den TOP5-ProgrammierernGrafenau Am 7. Mai fand in Riedenburg der alljährliche Robotik-Wettbewerb der Realschulen in Niederbayern statt. Die Staatliche Realschule Grafenau entsandte das Team „VIP“ bestehend aus den Schülern Schreiner David und Piller Adrian, beide aus der Klasse 7a.Mehr Anzeigen 09.05.2019Amalia Schreiner gewinnt den Vorlesewettbewerb am Gymnasium FreyungFreyung Auch in diesem Jahr wurde der Vorlesewettbewerb von den Sechstklässlern bestritten. Neu war allerdings, dass nicht nur alle Sechstklässler als Zuschauer live mit dabei waren, sondern auch die Schülerinnen und Schüler aus den fünften Klassen. Sie durften quasi in den Vorlesewettbewerb hineinschnuppern, bevor sie dann im nächsten Jahr selbst daran teilnehmen werden.Mehr Anzeigen 22.12.2018