zurück zur Übersicht
12.12.2019
454 Klicks
teilen

Bäume für Ausgleichsflächen Baugebiet Thann

Im Jahr 2018 wurde mit den Erschließungsarbeiten für das Wohn- und Gewerbegebiet Thann der Startschuss für die Umsetzung einer lange entwickelten Bauleitplanung gegeben. Mittlerweile wurden dort bereits Baumaßnahmen begonnen bzw. sogar abgeschlossen. Auch die für das Baugebiet festgelegten Ausgleichsflächen wurden aktuell aufgewertet. Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der WGP mbH, Karl Synek, die neue Streuobstwiese mit insgesamt 74 Obstbäumen in Hellersberg besichtigt, die von der WGP mbH in Kooperation mit dem Landschaftspflegeverband Passau e. V. angepflanzt wurde.
Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Die rege Bautätigkeit in Thann verfolge ich mit großem Interesse und viel Freude. War es doch eine langwierige und steinige Entwicklung, die schlussendlich doch zu einem erfolgreichen Ende gebracht werden konnte. Die Baumpflanzung wertet die zur Verfügung stehende Ausgleichsfläche in Hellersberg auf und lässt dort eine Streuobstwiese mit ökologischem Nutzen entstehen. Ich danke auch dem Landschaftspflegeverband Passau für die Unterstützung.“
Auf der rd. 2 Hektar großen Fläche in Hellersberg wurden eine Streuobstwiese mit insgesamt 74 Obstbäumen und eine Extensivgrünlandfläche erstellt. Die Obstbäume bestehen aus verschiedenen alten Apfel- und Birnensorten, die nach einer Wachstumsphase von 5-8 Jahren Früchte tragen werden. Bei der Realisierung wurde die WGP mbH vom Landschaftspflegeverband Passau e. V. beraten und unterstützt.

v. l.: Karl Syneck (Aufsichtsratsvorsitzender WGP), Artur Hofmann (WGP-Prokurist), Werner Stadler (WGP-Geschäftsführer), Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Lisa Ascher (Landschaftspflegeverband), Pflieger Michael (Landwirt), Helena Kummer (Landschaftspflegeverband), Preiß Alois (Landwirt)v. l.: Karl Syneck (Aufsichtsratsvorsitzender WGP), Artur Hofmann (WGP-Prokurist), Werner Stadler (WGP-Geschäftsführer), Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Lisa Ascher (Landschaftspflegeverband), Pflieger Michael (Landwirt), Helena Kummer (Landschaftspflegeverband), Preiß Alois (Landwirt)


Bei der Pflanzaktion in Hellersberg handelt es sich um die Umsetzung der ersten Ausgleichsmaßnahme für das Baugebiet Thann. Zwei weitere folgen nächstes Jahr im Bereich Mollnhof - auf rd. 1,5 Hektar - und im Baugebiet Thann - auf rd. 5.000 m² - selbst. Somit werden insgesamt rd. 4 Hektar Ausgleichsfläche geschaffen. Es ist vorgesehen, dass auf den Flächen insgesamt ca. 140 Bäume gepflanzt werden, deren Früchte dann der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Die artenschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen betragen ebenfalls ca. 4 Hektar und befinden sich im Gemeindebereich Windorf. Die Flächen wurden bereits vor Erschließungsbeginn im April 2018 für den Kiebitz sehr aufwendig aufgewertet.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Erste Erfolge des Bundesprojekts zum Schutz der FlussperlmuschelPassau Vor knapp fünf Jahren startete das Bundesprojekt zum Schutz der Flussperlmuschel in Niederbayern, an dem sich unter anderem die Stadt Passau beteiligt hat. Unter der Trägerschaft des Landschaftspflegeverbandes Passau e.V. konnten bereits mehrere Tausend Jungmuscheln nachgezüchtet werden.Mehr Anzeigen 13.03.2020Pfarrerin Ulrike Häberlein verabschiedet sich von OB Jürgen DupperPassau Nach rund neuneinhalb Jahren verlässt Ulrike Häberlein, Pfarrerin der Evangelisch-Lutherischen Friedenskirche, die Dreiflüssestadt Passau, um in Sulzbach-Rosenberg eine neue Pfarrstelle anzutreten.Mehr Anzeigen 05.01.2019„Bilder aus dem Waldgebirge“Passau Schon zum 23. Mal hat Horst Stiepani einen neuen Kalender herausgebracht. Wie schon in den letzten Jahren widmete er sich auch in der Ausgabe für 2019 dem Bayerischen Wald und dem Böhmerwald unter dem Titel „Bilder aus dem Waldgebirge – Schöne Waldheimat“.Mehr Anzeigen 01.01.2019OB Dupper verabschiedet langjährigen Stadtarchäologen Dr. Jörg-Peter NiemeierPassau Die Stadtarchäologie in Passau ist untrennbar mit dem Namen Dr. Jörg-Peter Niemeier verbunden. Nach 30-jähriger Dienstzeit tritt er nun mit Wirkung zum 1. Januar 2019 in den Ruhestand ein.Mehr Anzeigen 31.12.2018Erzähltheater mit Oberbürgermeister Jürgen Dupper im Ronald McDonald HausPassau Für eine ganz besondere Abwechslung sorgte kürzlich Oberbürgermeister Jürgen Dupper im Ronald McDonald Haus. Auf Einladung von Leiterin Theresa Humer besuchte er die Einrichtung und präsentierte den dort untergebrachten Kindern und ihren Eltern sowie einer Abordnung aus der benachbarten Uni-Kinderkrippe „Krümelkiste“ die Geschichte „Die kleine Maus sucht einen Freund“ von Eric Carle als Kamishibai.Mehr Anzeigen 04.12.2018Stadt Passau rüstet Sportanlagen mit Defibrillatoren ausPassau Defibrillatoren können im Ernstfall Leben retten. Aus diesem Grunde hat die Stadt Passau insgesamt 23 Geräte angeschafft, um die eigenen Sportanlagen entsprechend auszustatten.Mehr Anzeigen 03.12.2018