zurück zur Übersicht
27.10.2019
172 Klicks
teilen

JU Freyung-Grafenau solidarisiert sich mit Bauernprotesten

Landwirte aus ganz Bayern beteiligten sich am vergangenen Dienstag an den Demonstrationen gegen die aktuelle Agrarpolitik der Bundesregierung. In den vergangenen Monaten hatte sich in der Bauernschaft viel Unmut aufgestaut: Von der Verschärfung der Düngeverordnung über den Glyphosat-Ausstieg bis zur Einführung des von vielen Seiten kritisierten Tierwohllabels bestehen vielfältige Gründe für die Proteste. Die Bäuerinnen und Bauern beklagten außerdem eine mangelnde Wertschätzung in der Gesellschaft sowie permanente Schuldzuweisungen.

„Die Junge Union Freyung-Grafenau stellt sich klar auf die Seite der Landwirte. Die Geschwindigkeit, mit der die Gesetze für mehr Umwelt- und Naturschutz derzeit auf die Branche einstürzen, bedrohen immer mehr landwirtschaftliche Betriebe in ihrer Existenz“, so der Kreisvorsitzende Christoph Weishäupl. „Die Bauernschaft sollte zukünftig besser in die Entwicklung alltagstauglicher Vorgaben mit eingebunden werden. Gleichzeitig gebührt den Landwirten mehr Respekt und Anerkennung. Jeder Bürger sollte sich ins Bewusstsein rufen, woher die Lebensmittel kommen, die täglich in vollgefüllten Regalen in den Supermärkten zu finden sind“, wie Weishäupl weiter betont.

JU-Kreisvorsitzender Christoph Weishäupl (links) und stellv. JU-Ortsvorsitzender (Freyung) Ludwig König (rechts) mit Kalb Lisa am heimischen Hof der Familie König.JU-Kreisvorsitzender Christoph Weishäupl (links) und stellv. JU-Ortsvorsitzender (Freyung) Ludwig König (rechts) mit Kalb Lisa am heimischen Hof der Familie König.


Der JU-Kreisverband fordert mehr Solidarität mit den Bäuerinnen und Bauern, denn es liegt in der
Verantwortung jedes Einzelnen, regional einzukaufen und damit auch kleinere Landwirte aus der Region zu unterstützen. Der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Union in Freyung, Ludwig König, erläutert weiter, dass auch die Landwirte in unserem Umkreis durch die zahlreichen Verordnungen unter großen Druck geraten und sich die Bauernschaft gleichzeitig gesellschaftlichen Anfeindungen ausgesetzt sieht. „Wir stehen klar hinter der Landwirtschaft sowie den lokalen Erzeugern und wünschen uns, dass die Leute beim Einkauf noch gezielter auf regionale Produkte achten. Eine Zukunft ohne bäuerliche Strukturen ist für die Junge Union im Landkreis nicht vorstellbar!“


- sb |


Junge Union FreyungOrtsverbände der Parteien | Freyung

Quellenangaben

Junge Union Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Frauenförderung und Nachwuchsgewinnung als ZielFreyung Eine Bilanz der zurückliegenden Monate sowie die Bewertung der Entscheidung des CSU-Parteitags betreffend der Quotenforderungen der Frauen-Union standen im Zentrum einer Kreisvorstandssitzung in den Räumlichkeiten der Volksmusikakademie in Freyung, zu welcher die Kreisvorsitzende Helga Weinberger geladen hatte.Mehr Anzeigen 02.11.2019Informationsbesuch im „Haidhäusl“Haidmühle Den besonderen Charme einer Räumlichkeit, in der die Musik auf unterschiedlichste Weise entstehen und wirken kann, erlebten die Mitglieder der Kreistagsfraktion sowie der Kreisvorstandschaft der CSU Freyung-Grafenau anlässlich eines Informationsbesuches im Chor- und Gesangszentrum „Haidhäusl“ in Haidmühle.Mehr Anzeigen 02.11.2019CSU setzt auf NachwuchsförderungSchönberg Carlo Schöpp aus Schönberg hat es geschafft: Als einer von bayernweit zweiundzwanzig Jungpolitikern durfte er an der CSU-Akademie teilnehmen und absolvierte diese mit großem Erfolg.Mehr Anzeigen 30.10.2019Neues Leben im alten KrankenhausWaldkirchen Vom Konzept der Schaffung eines zentralen Gesundheits- und Facharztzentrums am Standort Waldkirchen überzeugt zeigten sich die Mitglieder der JWU-Kreisvorstandschaft, der Kreistagsfraktion sowie weitere Interessierte anlässlich eines Besichtigungs- und Informationsbesuchs in den Räumlichkeiten des Hauses am Erlenhain.Mehr Anzeigen 25.09.2019Bäume pflanzen – Klima rettenRegen „Uns schickt der Himmel!“ lautet das Motto der 72-Stunden-Aktion des BDKJ, an der sich die Junge Union in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau beteiligt haben.Mehr Anzeigen 04.09.2019JU-Kreisverband erzielt Erfolge bei BezirkswahlenDeggendorf Eine umfassende Neuaufstellung nahm die Junge Union Niederbayern im Rahmen ihrer Bezirksdelegiertenversammlung mit turnusgemäßer Neuwahl des Bezirksvorstandes sowie der Mitglieder des Bezirksausschusses in Deggendorf vor.Mehr Anzeigen 07.07.2019