zurück zur Übersicht
25.07.2019
202 Klicks
teilen

Der Jugendbuchautor Stefan Gemmel begeistert die Grafenauer Realschüler und Gymnasiasten

Wer beim Begriff „Autorenlesung“ an stundenlanges, eher langweiliges Vorlesen gedacht hat, hat sich bei der von der Staatlichen Realschule Grafenau und dem Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium gemeinsam organisierten Veranstaltung gehörig getäuscht. Denn nicht umsonst wurde Stefan Gemmel, der eingeladene Autor, vom deutschen Buchhandel 2011 zum „Lesekünstler des Jahres“ gewählt: Wenn er liest, wird er zum Sportler - er krächzt, brüllt, piepst, schreit und zeigt dabei vollen Körpereinsatz. Seine ungewöhnlichen Ideen und herausragenden Lesungen brachten ihm sogar schon einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde ein. Und welcher Ort würde sich für eine solche Veranstaltung besser anbieten als die von beiden Schulen gemeinsam genutzte Bibliothek, die mit einer ganzen Reihe aktueller Kinder- und Jugendbücher aufwarten kann.

Mit Spannung erwarteten die Schülerinnen und Schüler also den Autor Stefan Gemmel, Jahrgang 1970, erfolgreicher Kinder- und Jugendbuchautor aus dem Hunsrück, der eine Auswahl seiner Werke im Gepäck hatte. Von Beginn an versuchte er alles, um die Welt seiner Bücher für sein junges Publikum lebendig zu machen und er verstand es einmal mehr, seine Zuhörer durch seine faszinierende Körpersprache und beeindruckende Stimmmodulation in seinen Bann zu ziehen. Dabei ging es ihm jedoch nicht nur um die Präsentation seiner Geschichte: Er beschrieb auch eindrucksvoll, wie er auf seine Ideen kommt, wie seine Geschichten nach und nach entstehen und er hatte auch den ein oder anderen Tipp parat, den die Kinder in ihren nächsten Aufsätzen vielleicht umsetzen können.Jugendbuchautor Stefan Gemmel begeistert seine jungen Leser.Jugendbuchautor Stefan Gemmel begeistert seine jungen Leser.


Den fünften Klassen hatte er dann seinen Erfolgsroman „Mumienwächter“ mitgebracht, die mit ihm in die gruseligen Sphären der Gespenster und Geister eintauchten. Für die sechsten Klassen präsentierte er im Anschluss „Schattengreifer“, den ersten Band einer Trilogie, bei der einige Jugendliche Abenteuer bestehen müssen und durch die Zeiten reisen.

Der anhaltende Applaus am Ende der Lesung und die zahlreichen Autogramm-Wünsche zeigten, wie beeindruckt die Schüler von dem Vortrag und dem Autor waren. Dass er es auch verstand, den ein oder anderen Lesemuffel von seinen Geschichten zu überzeugen, spiegelte sich an der langen Schlange von Schülern, die sich mit Stefan Gemmels Büchern eindeckten, die von ihm selbst sehr geduldig und mit persönlicher Widmung signiert wurden.


- sb |


Staatliche Realschule GrafenauRealschule | Grafenau

Quellenangaben

Staatliche Realschule Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

„Der Klang meines Körpers“ – eine Wanderausstellung am LLGGrafenau Im Rahmen der Präventionsarbeit am LLG durften Schülerinnen und Schüler in der Zeit vom 01.07.2019 bis zum 10.07.2019 eine Wanderausstellung des Bayerischen Zentrums für Prävention und Gesundheitsförderung besuchen, die nicht nur über die verschiedenen Arten von Essstörungen informiert, sondern auch einen sehr persönlichen Zugang zu Betroffenen sucht.Mehr Anzeigen 17.07.2019LLG-Schüler erfolgreich mit Fremdsprachen auf ZeitreiseGrafenau Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen richtet sich an sprachlich interessierte Schülerinnen und Schüler, die sich weit über die schulischen Anforderungen hinaus gerne mit Fremdsprachen beschäftigen.Mehr Anzeigen 31.05.2019Europa wählt – und wir am LLG wählen mitGrafenau „Politik hautnah erleben“ durften LLG-Schülerinnen und -Schüler im Zuge der Wahlen zum Europäischen Parlament: Bei der Juniorwahl konnten die Jugendlichen der 9. bis zur 11. Jahrgangsstufe in einer originalgetreuen Simulation die Stimmung einer „realen“ Wahl erleben.Mehr Anzeigen 28.05.2019Betroffene berichtet über die Gefahren von LoverboysGrafenau Was ist eigentlich sexuelle Gewalt? Wann werden persönliche Grenzen verletzt? Ist die MeToo-Welle nur eine Summe von Überempfindlichkeiten? Ist es überhaupt nötig, solche Fragestellungen in einem Gymnasium im ländlichen Raum zu thematisieren?Mehr Anzeigen 23.04.2018Beam me up, Scotty! – TCG gewährt Schülern einen Blick in die digitale ZukunftGrafenau Einer ausgewählten Schülergruppe des LLG Grafenau wurde am TCG anschaulich und interessant vor Augen geführt, wie viele Bereiche des Lebens von der Digitalisierung betroffen sind.Mehr Anzeigen 10.03.2018Bairisch, kultig, buntGrafenau Mit einem bunten Programm verabschiedete sich die Schulfamilie des LLG vom alten Schuljahr. Bairisch und kultig wollte man feiern und so prägten Dirndl, Bundhosen und Karohemden das Bild der zahlreich erschienenen Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde des Gymnasiums.Mehr Anzeigen 05.08.2017