zurück zur Übersicht
29.05.2019
702 Klicks
teilen

Passauer Startup mit Niederbayerischem Gründerpreis ausgezeichnet

Der Niederbayerische Gründerpreis wird für vorbildhafte Leistungen in der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Aus Sicht der Jury reichte Smartricity eines der drei besten Konzepte im Regierungsbezirk ein. Dabei spielt die Innovation und die Zukunftsfähigkeit des jeweiligen Geschäftsmodells eine sehr bedeutende Rolle.

Das Team um Sebastian Schmidt, Michael Hasler und Andreas Donig hat eine Plattform entwickelt, die Privathaushalten kostenlos dabei hilft, Stromfresser im Haushalt zu identifizieren und diese gegebenenfalls durch effizientere Neugeräte auszutauschen. Im Schnitt lässt sich so der Stromverbrauch pro Haushalt um 25 % reduzieren.

v.l.: Andreas Donig, Michael Hasler, Rober Richter (Gründerscout des INN.KUBATOR Passau) und Sebastian Schmidtv.l.: Andreas Donig, Michael Hasler, Rober Richter (Gründerscout des INN.KUBATOR Passau) und Sebastian Schmidt


Das Programm beruht auf der selbst geschaffenen Datenbank, die Stromverbrauch und Ausstattungsmerkmale von über 150.000 Geräten umfasst, sowie Algorithmen, welche die Nutzung des Geräts im Haushalt prognostizieren. Entpuppt sich ein Elektrogerät als Stromfresser, werden nicht nur energieeffiziente Alternativgeräte vorgeschlagen, sondern auch der Anschaffungspreis des Neugeräts der jährlichen Stromkostenersparnis entgegengerechnet. Die Kalkulation erfolgt basierend auf Durchschnittswerten, kann durch optionale demographische Angaben jedoch auch personalisiert werden. Anhand der gelieferten Information kann jeder Verbraucher individuell entscheiden, ob sich ein Neugerät nicht nur für die Umwelt, sondern auch für den eigenen Geldbeutel lohnt: Im Schnitt lassen sich durch den Austausch von Stromfressern über 350 Euro pro Jahr und Haushalt sparen. Europaweit könnte so der Strom von über 100 Kohlekraftwerken eingespart werden.

 

Smartricity GmbH

Die Smartricity GmbH ist ein 2018 in Passau gegründetes Startup, das eine Plattformlösung für Energieeffizienz aufbaut. Das entwickelte Verfahren ist zum Patent angemeldet. 2017 gewann man den überregionalen Businessplanwettbewerb “ideenReich”, 2018 kam man unter die “Top Ten Energie Startups Bayern”. Mit einem EXIST-Gründerstipendium sowie durch “Start?Zuschuss!” wurde das Projekt durch mehrere Innovationsprogramme gefördert.


- sb


INN.KUBATOR PASSAUPassau

Quellenangaben

INN.KUBATOR PASSAU



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

INN.KUBATOR Passau: Start-ups haben Neubau bezogenPassau Alle elf Start-ups, die zurzeit Räumlichkeiten des Digitalen Gründerzentrums INN.KUBATOR Passau nutzen, haben in dem neuen Gebäude gleich neben dem Adalbert-Stifter-Gymnasium an der Innstraße ein neues Zuhause gefunden.Mehr Anzeigen 10.09.2020INN.KUBATOR Passau: Möbelspende für NeubauPassau Rechtzeitig zum baldigen Bezug des Neubaus hat die 4process AG Möbel aus dem eigenen Bürobestand für das Gründerzentrum Digitalisierung Niederbayern – INN.KUBATOR Passau gespendet.Mehr Anzeigen 11.07.2020Aus Schülern werden UnternehmerPassau Im nächsten Jahr wird das Gründerzentrum INN.KUBATOR direkt neben das Adalbert-Stifter-Gymnasium in einen modernen Neubau ziehen. 26 Schüler des Adalbert-Stifter-Gymnasiums wollten nicht so lange warten und bereits jetzt mehr über das Thema Gründung und StartUps erfahren.Mehr Anzeigen 07.12.2019Gründerberater-Netzwerk ins Leben gerufenPassau Das Referat für Wirtschaft und Arbeit, Tourismus und Stadtmarketing der Stadt Passau hat gemeinsam mit dem INN.KUBATOR – Passauer Standort des Gründerzentrums Digitalisierung Niederbayern (GZDN) – alle im Bereich der Gründerberatung tätigen Personen zu einem ersten Netzwerktreffen eingeladen.Mehr Anzeigen 11.01.2019ASG-Schüler schmücken INN.KUBATORPassau 18 Quadratmeter misst das Kunstwerk, das Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b des Adalbert-Stifter-Gymnasiums (ASG) für den INN.KUBATOR geschaffen haben.Mehr Anzeigen 12.05.2018160 neue Fachkräfte und ein neuer WeiterbildungsabschlussPassau Premiere in Straubing: Bei einer Abschlussfeier der IHK-Weiterbildung am vergangenen Donnerstag in Straubing haben erstmals auch die Industrietechniker ihre Zeugnisse erhalten.Mehr Anzeigen 19.10.2017