zurück zur Übersicht
01.05.2019
136 Klicks
teilen

Beleuchtung an der Innpromenade: Maßnahmenstart für den zweiten Abschnitt

Die Innpromenade erhält in einem weiteren Abschnitt eine Beleuchtung. Im Auftrag der Stadt Passau werden derzeit zwischen der Eisenbahnbrücke und dem Adalbert-Stifter-Gymnasium Stromleitungen verlegt und Lampen aufgestellt. Oberbürgermeister Jürgen Dupper machte sich zum Beginn der Arbeiten vor Ort ein Bild.
Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Wie im Stadtrat beschlossen, setzen wir weiterhin Maßnahmen zum Thema Sicherheit um. Gemäß den Wünschen aus der Bevölkerung haben wir dabei natürlich auch die gut frequentierte Innpromenade im Blick. Durch die Beleuchtung wird das subjektive Sicherheitsempfinden gesteigert, weshalb ich mich sehr freue, dass wir den zweiten Sektor zeitlich vorziehen konnten.“
Insgesamt werden zwischen Eisenbahnbrücke und Adalbert-Stifter-Gymnasium 41 LED-Leuchten nach den neuesten Standards auf einer Strecke von 1.000 Metern aufgestellt. Mittels Spiegeltechnik ermöglichen diese eine punktgenaue Ausleuchtung ohne unerwünschte Streueffekte. Vorab ist die sowohl technisch als auch finanziell aufwändige Einrichtung einer Stromversorgung notwendig. Im Haushalt sind 300.000 Euro für die Maßnahme vorgesehen, die Fertigstellung soll in etwa zwei Monaten erfolgen. Zwischen Karolinenplatz und Eisenbahnbrücke sind die Leuchten bereits seit Oktober 2018 in Betrieb.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (von rechts), Florian Landgraf von der Dienststelle Straßen- und Brückenbau sowie Baureferent Wolfgang Seiderer freuen sich, dass der nächste Abschnitt an der Innpromenade in Sachen Beleuchtung in Angriff genommen werden kann.Oberbürgermeister Jürgen Dupper (von rechts), Florian Landgraf von der Dienststelle Straßen- und Brückenbau sowie Baureferent Wolfgang Seiderer freuen sich, dass der nächste Abschnitt an der Innpromenade in Sachen Beleuchtung in Angriff genommen werden kann.


Um die Sicherheit im öffentlichen Bereich weiter zu erhöhen, hat die Stadt Passau Ende des letzten Jahres eine Videoüberwachung im Klostergarten eingeführt und die dortige öffentliche Toilettenanlage zur Stationierung der Innenstadtkümmerer erweitert. Deren Zahl wurde Anfang 2019 im Rahmen eines Jobcenter-Projekts aufgestockt. Eine zweite Streetworker-Stelle ist mittlerweile ebenfalls besetzt. Polizei und Sicherheitswacht zeigen überdies verstärkt Präsenz.


- sb

[PR]

Stadt PassauStadt | Passau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Beleuchtung an der Innpromenade: 1. Abschnitt ist fertigPassau Die Stadt Passau hat der Bürgerschaft einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Die Einrichtung einer Beleuchtung an der Innpromenade ist in einem ersten Abschnitt kürzlich abgeschlossen worden, so dass diese nach der letzten technischen Abstimmung nun pünktlich zur dunklen Jahreszeit in Betrieb genommen werden konnte.Mehr Anzeigen 28.10.2018Slowakischer Generalkonsul zu Gast in der DreiflüssestadtPassau Oberbürgermeister Jürgen Dupper konnte kürzlich den derzeit amtierenden Generalkonsul der Slowakischen Republik in München in seinem Amtszimmer empfangen. Dieser plant, einige Donaustädte zu besuchen – Passau war dabei seine erste Station.Mehr Anzeigen 12.06.2018Stadtoberhaupt dankt langjährigen MitarbeiternPassau Zu dem gemütlichen Beisammensein waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geladen, die in der letzten Zeit ein Dienstjubiläum feiern konnten oder aus dem aktiven Dienst ausgeschieden sind.Mehr Anzeigen 11.06.2018Beleuchtung für Max-Denkmal am DomplatzPassau Bei der Eröffnung des Passauer Christkindlmarktes hatte Oberbürgermeister Jürgen Dupper diesmal eine ganz besondere Überraschung im Gepäck. Auf sein Kommando wurde in diesem Rahmen eine eigene Beleuchtung für das Max-Denkmal in Betrieb genommen.Mehr Anzeigen 03.12.2017Ferien im SchlossPassau Oberbürgermeister Jürgen Dupper stattete dem engagierten Team um die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Passau, Julia Stern, sowie den zahlreichen Kindern einen Besuch ab.Mehr Anzeigen 02.09.2017Stadtverwaltung „kartelt“ für guten ZweckPassau Die Personalvertretung der Stadtverwaltung Passau hat in diesem Jahr eine Neuauflage des Rathaus-Schafkopfturniers veranstaltet. Erstmalig sollte ein Teil des eingenommenen Startgeldes einer sozialen Einrichtung zugutekommen.Mehr Anzeigen 29.08.2017