zurück zur Übersicht
10.04.2019
829 Klicks
teilen

Kleidertauschparty 3.0: Ein Nachmittag für die ganze Familie

Geplant oder Zufall? - Mit einer Großveranstaltung hat sich Martin Wagner als Geschäftsführer vom Kreisjugendring Freyung-Grafenau verabschiedet. Rund 400 begeisterte Besucher kamen am Samstag, den 30. März 2019 zwischen 14 und 18 Uhr nach Hohenau, um gemäß dem Motto der Aktion Klimafasten „Braucht´s des wirklich?“ eigene Kleiderstücke gegen andere gebrauchte einzutauschen. Letztlich war der Zeitpunkt der Veranstaltung und dem gleichzeitig stattfindenden Geschäftsführerabschied doch eher Zufall, wenn auch sehr passend, da Umweltbildung einer der Hauptschwerpunkte von Martin Wagner war.

Gemeinsam mit den Mitgliedsverbänden Bund Naturschutz, BDKJ (Bund deutscher katholischer Jugend) und weiteren Kooperationspartner wie KSJ, Kolping Freyung, Pfarrgemeinderat Hinterschmiding, Gemeinde Hohenau, Raiffeisenbank Kreisverband Freyung - Grafenau, Modehäuser Blach, Garhammer und Frame und Biomarkt Bogner Waldkirchen und vielen engagierten BetreuerInnen vom KJR wurde die Veranstaltung akribisch und mit viel Fleiß vorbereitet. Werbeteam, Inhaltsteam, Cateringteam – Auf verschiedenen Ebenen wurde an diesem Erfolg gearbeitet und dabei waren die Jugendlichen noch mehr als in den Vorjahren an der Hauptorganisation beteiligt.

Bereits Monate zuvor wurde geplant, gebastelt, Film gedreht, Radiospot aufgenommen um nur einen kleinen Auszug der Vorbereitung zu nennen.

Die Turnhalle in Hohenau verwandelte sich dadurch innerhalb kürzester Zeit in einen wunderbaren Basar, bei dem nicht nur Kleider getauscht, sondern auch Informationen ausgetauscht wurden. Die Verpflegungsstände von Kolpingfamilie Freyung, Pfarrgemeinderat Hinterschmiding und BDKJ sorgten für das nötige gesellige Ambiente.

Für die kleinen Besucher war es ebenfalls nicht langweilig: Sie könnten sich beim gut frequentierten Upcycling-Bastelstand beweisen und nach dem Motto „Aus alt mach neu“ viele Spielsachen und andere schöne Dinge fertigen.

Zusammen mit Schneider Ibrahim aus Freyung konnten die Kinder eigene Stoffaufnäher ausschneiden und diese auf ihre oder ausgewählte Kleidung vor Ort aufnähen lassen. Der eine oder andere Gast konnte auch gleich kleinere Reparaturarbeiten an der Kleidung vornehmen lassen.

Damit aber auch klar wurde, warum und weshalb diese Party überhaupt stattfindet, informierten der Nationalpark Bayerischer Wald sowie die Jugendvebände KSJ, BDKJ und Bund Naturschutz über die Entstehungsgeschichten von Kleidungsstücken, die Arbeitsbedingungen in den Herkunftsländern und über Wege des kritischen Konsums. Man konnte sich sogar seinen ökologischen Fußabdruck anfertigen lassen.

Begleitet wurde die Kleidertauschparty von der Musikschule DH Musikservice in Freyung. Hier hat Dominik Hilgart mit seinen Schülerinnen und Schülern für erstklassige Unterhaltung im Bereich des Rahmenprogramms gesorgt. Ein weiteres Highlight im Rahmenprogramm waren Tanzeinlagen der Tanzschule skill2dance aus Ringelai. Vier Kindertanzgruppen aus unterschiedlichen Altersklassen konnten hier unter tobenden Applaus ihre eigens einstudierten Choreographien vorführen.

Zum Schluss waren alle Beteiligten über den Verlauf sehr glücklich und man konnte bereits nach drei Jahre feststellen, dass Kleidertauschen im Landkreis Freyung-Grafenau nicht nur bei Jugendlichen voll im Trend liegt.


- sb


Kreisjugendring Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Kreisjugendring Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Neuer Input neue Betreuer unter neuen UmständenFreyung Ferienprogramm, Spielmobil-Einsätze und vieles mehr: Der Kreisjugendring ist durch das umfangreiche Angebot auf die Arbeit von vielen Ehrenamtlichen angewiesen. Deswegen finden zweimal im Jahr Betreuerseminare statt.Mehr Anzeigen 07.10.2020Trotz Corona und Kurzfristigkeit - Ferienprogramm sehr gut angenommenFreyung Mit den Corona- Lockerungen Ende Juni wurde es doch noch möglich ein Ferienprogramm für den Sommer 2020 auf die Beine zu stellen. Diese Herausforderung nahm der Kreisjugendring sofort an und erstellte innerhalb kürzester Zeit ein abwechslungsreiches Programm unter Einhaltung der vorgegebenen Schutzmaßnahmen.Mehr Anzeigen 15.09.2020Kreisjugendring vertreibt mit Wunderbasteltüten die LangeweileFreyung Aufgrund der aktuellen Lage ist es immer noch schwierig zu Hause einen Alltag einkehren zu lassen. Viele Kinder sind noch immer Zuhause und die Mütter und Väter müssen sich Tag für Tag, oft neben der eigentlichen Arbeit, neue Ideen einfallen lassen.Mehr Anzeigen 28.06.2020Eine Woche im Zeichen des Abschieds beim KJR Freyung-GrafenauFreyung Anfang des Jahres hat Martin Wagner, Geschäftsführer des KJR-Freyung-Grafenau, bekannt gegeben, dass er auf Grund beruflicher Neuorientierung zum 1.April 2019, den Kreisjugendring verlassen würde.Mehr Anzeigen 08.04.2019Kleidertausch bei Kolping und KJRFreyung Die Zusammenarbeit zwischen der Freyunger Kolping-Familie und dem Kreisjugendring geht weiter. Nachdem im Januar ein Spiele- und Bastelnachmittag gemeinsam durchgeführt wurde, unterstützt Kolping nun die Kleidertauschparty am 30.03. in Hohenau.Mehr Anzeigen 19.03.201948 Seiten AbwechslungFreyung Mit viel Lob reagierte Landrat Sebastian Gruber, als er vom KJR-Team das neue Programmheft für 2019 überreicht bekam. Ganze 8 Seiten mehr umfasst die neue Broschüre des Kreisjugendrings für 2019 im Vergleich zum Vorjahr.Mehr Anzeigen 03.12.2018