zurück zur Übersicht
23.04.2017
1739 Klicks
teilen

Techniktag für kleine Forscher

Einen Tag lang sind 20 Kinder in die Rolle von Technikern und Wissenschaftlern geschlüpft. Das Werk von Knaus Tabbert in Jandelsbrunn öffnete seine Türen für die Ferienaktion. Der Wohnwagenhersteller und der Kreisjugendring hatten sich ein abwechslungsreiches Programm für die Teilnehmenden ausgedacht.

Das Technikmobil „Pfiffikus“ hatte ebenfalls den Weg nach Jandelsbrunn gefunden. Angeleitet von der Nationalpark-Waldführerin Jutta Pongratz drehte sich alles um das Thema Luft. Bei den Stationen „Luft braucht Platz“, „Luft bremst“, oder „Luft treibt an“ warteten spannende Experimente auf die jungen Forscher.

So wurde getestet, wie sich ein brennender Teebeutel verhält oder ob man einen Luftballon in einer Flasche aufpusten kann. Wie es sich für Wissenschaftler gehört, wurden alle Beobachtungen in einem Forscherheft festgehalten.

Natürlich durfte auch eine Werksführung nicht fehlen. In den großen Fertigungshallen konnten alle aus nächster Nähe sehen, wie ein Wohnwagen entsteht. In den großen Fertigungshallen zeigte Ausbilder Michael Weber, wie die einzelnen Komponenten für den Innenausbau zurecht geschnitten werden. Anschaulich erläuterte er, dass es sich bei einem Reisemobil um ein großes Puzzle mit etwa 1500 Teilen handelt.

In der Lehrwerkstatt wartete eine anspruchsvolle Aufgabe für die Kinder: Aus einem vorgefertigten Bausatz musste ein Vogel-Nistkasten zusammengeschraubt werden. Unterstützung hatten die kleinen Schreiner von den Auszubildenden der Firma Knaus Tabbert. Bewaffnet mit Akkuschrauber und Hammer konnte die Herausforderung von allen gemeistert werden. Zum Abschluss wurden die Häuschen noch bunt verziert und sind damit künftig ein toller Blickfang im heimischen Garten der Kinder.


- sb


Kreisjugendring Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Kreisjugendring Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Absage aller Veranstaltungen, Freizeiten und MaßnahmenFreyung Der Kreisjugendring muss alle seine Veranstaltungen, auch sein Programm in den Ferien, absagen. „Diese Entscheidung ist uns schwer gefallen, da wir in diesen Zeiten gerne für einen Ausgleich bei den jungen Leuten sorgen wollten."Mehr Anzeigen 17.03.2020Kleidertauschparty 3.0: Ein Nachmittag für die ganze FamilieFreyung Mit einer Großveranstaltung hat sich Martin Wagner als Geschäftsführer vom Kreisjugendring Freyung-Grafenau verabschiedet. Rund 400 begeisterte Besucher kamen am Samstag, den 30. März 2019 nach Hohenau, um gemäß dem Motto der Aktion Klimafasten „Braucht´s des wirklich?“ eigene Kleiderstücke gegen andere gebrauchte einzutauschen.Mehr Anzeigen 10.04.2019Eine Woche im Zeichen des Abschieds beim KJR Freyung-GrafenauFreyung Anfang des Jahres hat Martin Wagner, Geschäftsführer des KJR-Freyung-Grafenau, bekannt gegeben, dass er auf Grund beruflicher Neuorientierung zum 1.April 2019, den Kreisjugendring verlassen würde.Mehr Anzeigen 08.04.201948 Seiten AbwechslungFreyung Mit viel Lob reagierte Landrat Sebastian Gruber, als er vom KJR-Team das neue Programmheft für 2019 überreicht bekam. Ganze 8 Seiten mehr umfasst die neue Broschüre des Kreisjugendrings für 2019 im Vergleich zum Vorjahr.Mehr Anzeigen 03.12.2018Techniktag für KinderJandelsbrunn In Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring öffnete Knaus Tabbert seine Tore für junge Forscher und Techniker. Johannes Haidn und KJR-Geschäftsführer Martin Wagner konnten bei dem Ferienprogramm 20 Kinder aus dem ganzen Landkreis begrüßen.Mehr Anzeigen 08.06.2018Spielzeug erwacht zum LebenFreyung Der Andrang war groß. So groß, dass der Kreisjugendring Freyung-Grafenau seinen Trickfilmtag in den Osterferien gleich auf zwei Termine ausgeweitet hat.Mehr Anzeigen 11.04.2018