zurück zur Übersicht
15.07.2018
327 Klicks
teilen

Abschied von zahlreichen Kollegen

Regen. Landrätin Rita Röhrl hatte jüngst verschiedene Mitarbeiter aus dem Landratsamt zu einer Feierstunde in die Kantine eingeladen. „Der Anlass ist für alle wohl ein positiver“, sagte sie eingangs der Veranstaltung. Galt es doch, sich von einigen „Kolleginnen und Kollegen zu verabschieden“ und langjährige Mitarbeiter auszuzeichnen.

Als erste wurde Marianne Aichinger aufgerufen. „Sie befindet sich derzeit in der Freistellungsphase der Altersteilzeit“, stellte Röhrl fest und blickte auf die Stationen der vergangenen fast 47 Jahre zurück. Aichinger begann ihren Dienst im Jahr 1971 als Kreisassistentenanwärterin des Landkreises Regen. Ab dem Jahr 1973 war sie im Sachgebiet Verkehrswesen tätig, lediglich Ende der 90er Jahre verließ sie das Sachgebiet für sechs Jahre um im Bereich der Lohn- und Gehaltsabrechnungen zu arbeiten.

Immerhin 32 Jahre war Lothar Denk als Gärtner im Landratsamt eingesetzt. Seit dem 1. Mai ist er in Altersrente. „Er verlässt uns aber nicht gänzlich“, erklärte die Landrätin, denn Denk werde sich als geringfügig Beschäftigter um die Pflege des Kreislehrgartens kümmern, worüber sie sich sehr freue, so Röhrl weiter.

Über 31 Jahre war Anna Gürster im Landratsamt tätig, davon war sie bis auf wenige Monate als Sachbearbeiterin in der Sozialverwaltung eingesetzt. Seit 30. Juni ist sie in Rente und nun wurde auch sie von der Landrätin persönlich verabschiedet. Wie alle, erhielt auch sie zum Abschied einen Gutschein übereicht. Zudem übergab der Personalratsvorsitzende Marco Süß ein Geschenkkuvert und ein Packerl mit Limonaden aus dem Bayerwald.

Verabschiedet wurde auch Doris Habl. Sie kennen vor allem die Besucher der vielen Kreistags- und Ausschusssitzungen. Habl war seit 1997 als teilzeitbeschäftigte Protokollführerin eingesetzt. Bereits im Jahr 1975 begann sie als Angestellte der Tiefbauverwaltung ihre Tätigkeit beim Landkreis Regen.

In den Ruhestand ging Straßenwärter Otto Süß bereits im Februar. „Nun sagen wir auch offiziell Auf Wiedersehen“, sagte Landrätin Rita Röhrl mit Blick auf den längeren Zeitraum, der seit der Ruhestandsversetzung vergangen ist. Süß gehörte seit dem Jahr 1992 zum Kreisstraßenpersonal der Straßenmeisterei und auch ihm wünschte die Landrätin für die Zukunft alles Gute.

Landrätin Rita Röhrl mit den Geehrten und den zuständigen Sach- und Abteilungsleitern.Landrätin Rita Röhrl mit den Geehrten und den zuständigen Sach- und Abteilungsleitern.


Zu guter Letzt wurde eine Mitarbeiterin verabschiedet, die „jeder im Amt kennt“. Lieselotte Vogl hat im Mai ihre letzten Arbeitstage im Amt gehabt und befindet sich seit Juni im Ruhestand. Sie begann ihren Dienst im Jahr 1970 noch im Landratsamt Viechtach. Bereits im Jahr 1973 wechselte sie in die Personalabteilung, in der sie auch nach der Landkreisreform bis zu ihrem Ausscheiden blieb. „Ihr Wissen und ihre Kollegialität wird uns allen fehlen“, sagte Röhrl.

Neben den Verabschiedungen standen zudem drei Ehrungen auf der Tagesordnung. Johann Früchtl, der Heimleiter des Internats der Hotelberufschule, wurde für sein 25-jähriges Wirken ausgezeichnet. Geehrt wurden auch Heidemarie Lummer und Sieglinde Gürster. Beide sind seit 40 Jahren für den Landkreis aktiv. Gürster begann ihre Karriere noch in der staatlichen Archivverwaltung München, ehe sie 1983 ans Landratsamt Regen wechselte. Dort ist sie in der Registratur tätig. Lummer war in verschiedenen Bereichen eingesetzt, ehe sie im Oktober 1986 als Sachbearbeiterin ins Sozialamt wechselte. Seit dem Januar 2005 ist sie als Sachbearbeiterin im Jobcenter tätig.

Die Landrätin gratulierte allen Geehrten und ermunterte sie, noch lange weiter aktiv zu sein. Den Ruheständlern wünschte sie für die Zukunft alles Gute.


- sb

[PR]

Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?